Urlaub Zu Zweit (Teil 7)
Gay Schwule Sex Geschichten Sexgeschichten auf Deutsch

Urlaub Zu Zweit (Teil 7)




Zur Zeit sind Ferien und viele fliegen – egal ob als Familie, als Single, als Clique,
oder als Paar in den (hoffentlich) sonnig-warmen Süden.

Bei einer früheren Freundin und mir war es mal ähnlich, wie in dieser Story.
Das eine könnte passiert sein, das andere ist aus meiner Fantasie.
Die Namen in dieser Geschichte sind zufällig und spontan von mir gewählt !
Übereinstimmungen mit realen Personen sind Zufall und KEINE Absicht !
Sie nenne ich hier Moni, Miri und ihn Manny !

TEIL 7 Romatischer Abend

Hand in Hand bummelten wir wie frisch verliebte Teenies an der Promenade
entlang und schauten in den einen oder anderen Souvenirladen hinein.
Als wir endlich mal einige Minuten allein waren, schlug ich vor, einige spezielle Erinnerungsfotos von ihr zu machen:
Als erstes liess ich sie ihr Shirt bis unter ihre Brustwarzen hochziehen, dann
musste sie ihren Rock hochziehen, damit ich ihre knackigen Hinterbacken
knipsen konnte. Das machte mich insofern schon an, als dabei ihr weisser
Ministring in der Arschkerbe nicht zu sehen war und man meinen konnte,
sie wäre unten ohne unterwegs. Zuletzt stand sie auf einer niedrigen Mauer
vor uns und ich machte einige Upskirt-Bilder auf denen ihre Pussy sowohl
verdeckt, als auch der String zwischen ihren rasierten Schamlippen nicht zu
sehen war.
Natürlich wollte sie, dass auch ich, bzw. mein kleiner Freund für die Zukunft
festgehalten werden sollte. Verborgen hinter ein paar Felsen zog ich erst ein
Hosenbein meiner Shorts zur Seite und der Pimmel baumelte lässig im Freien.
Dann lutschte sie ihn halb steif, sodass er waagrecht von mir abstand, danach
blies sie ihn mir, bis ich kurz vor dem Spritzen war. Abschliessend befahl sie:
“Hol dir jetzt einen runter, spritz an den Felsen und ich filme dich dabei !” Ich
erfüllte ihr den Wunsch, was nicht mehr schwer war, denn ich war schnell so
weit. Dass sie ihn mir noch sauber lutschte war für sie selbstverständlich und
wir konnten unser Intermezzo rechtzeitig beenden, ohne von jemand entdeckt
zu werden.
Wir setzten uns in ein hübsches, kleines Lokal, ich bestellte eine Flasche Wein
und wir sahen zu, wie die Sonne im Meer versank.
Das verstehe ich unter Romantik, beinahe schon kitschig ! Wir lächelten, waren
einfach nur glücklich und später etwas beschwipst. Als wir uns auf den Weg
Richtung Hotel machten, kamen wir an einer Bar vorbei, aus der Musik drang,
die uns gefiel, also gingen wir hinein. Tanzen ist eigentlich nicht mein Ding, aber
‘der’ Abend schrie förmlich danach und bei den Schnulzen, musste es einfach
sein !
Eng aneinander geschmiegt, den Partner so nah zu spüren, war es klar, dass
meine Hose immer enger wurde, die Nippel meiner Süssen sich aufrichteten
und nach etwa einer halben Stunde flüsterte sie mir leise ins Ohr: “Lass uns
ins Hotel gehen, ich möchte mit dir schlafen !”
Es wurde die zärtlichste, gefühlvollste Nacht des ganzen Urlaubs ! Knutschen,
lecken, streicheln, langsames, intensives Vögeln, immer wieder mit Pausen
und mehrere wundervolle Orgasmen für uns beide – kein einziger davon wird
für uns je in Vergessenheit geraten…

Einen Kommentar hinzufügen

Klicken Sie hier, um einen Kommentar abzugeben