ZeSa's Geschichte (Teil 2)
Heiße Geschichten Schwarz Porno Geschichten Schwul Sex Geschichten

ZeSa’s Geschichte (Teil 2)




Teil 1 gibt es als Blog bei uns auf der Seite.

Nach 10 Jahren und einigen Erfahrungen in Beziehung und One-Night-Stands lebte ich in einer Beziehung, die alles andere als schön
war.
Ich hatte (mal wieder) geglaubt es wäre das EINE was man in seinem Leben sucht. Doch auch diese (alte und doch wieder harte)
Erkentnis , dass es alles nichts bringt. Ich gab in meiner Heimat alles auf und zog sogar für ihn weit weg. Doch es wurde immer
schlimmer und ich beschloss nochmal ganz von vorn zu beginnen.
Ich zog wieder in meine Heimat zurück und nahm mir fest vor nur noch für mich zu Leben. Spaß zu haben und einfach alles tun was
ich möchte, ohne dass mir jemand das Leben schwer macht.

Ich begann wieder den Kontakt zu meinem Bruder zu festigen. Wir unternahmen wieder mehr und ich hatte wieder Boden unter
meinen Füßen. Mein Bruder animierte mich zum Sport und zur gesunden Ernährung.
Im April lud er mich auf eine Messe ein. Eine Sportmesse. Ich sagte ihm sofort zu und freute mich darauf. Ein Tag vor der Messe sprach
mein Bruder mich an und sagte mir, dass noch ein Freund von ihm mit komme. Er sagte mir, dass ich ihn auch noch bestimmt kennen
würde und nannte seinen Namen.
Als ich Sam hörte dachte ich sofort an unsere letzte Begegnung und wurde etwas unsicher. Mir schoss sofort ein ‘moah nein’ in den
Kopf.
Schließlich konnten wir uns beide nicht leiden. Hatten vor Jahren eine eher sehr peinliche Situation zusammen erlebt. Sollte man sich
da nochmal wiedersehen und den Tag verbringen ? Das konnte ja was werden…

Es kam anders als gedacht.. Man hat sich begrüßt und auch nicht unangenehm angestarrt oder so… Dennoch hat man es eher vermieden
ein Gespräch miteinander zu führen. Es lief immer eher über meinen Bruder.
Bis Sam dann plötzlich anfing spielerisch mit dem Finger Bilder auf mein ungewaschenes Auto zu malen und mich somit zu necken.
Dennoch blieb eine große Distanz.
Auf der Messe selbst hat man so gut wie gar nicht miteinander gesprochen. Und dann ?! Sam kaufte sich ein shirt und zog sich mitten in
der Menge um. Ich musste hinsehen… Und von da an , ging er mir nicht mehr aus dem Kopf.
Der Tag endete recht peinlich für mich, da es mir zum ende hin sehr schlecht ging und ich zum körnenden Abschluss vor dem Eingang
in einen Mülleimer kotzte.
Man verabschiedete sich.

5 Monate später hatten mein Bruder und ich Laser-tag mit vielen Freunden geplant. Auch da wieder kurz bevor wir uns mit allen treffen
wollten sagt mein Bruder mir, dass Sam auch dabei sein wird.
An diesem Tag war es eher als würden wir uns das erste Mal sehen. Man hat sich kaum angeschaut und es wirkte eher kühl.
Ich ging ohne nochmal wirklich an ihn zu denken nach Hause. Doch dann bekomme ich eine Whatsapp Nachricht. Es wurde eine Gruppe
erstellt. Von einigen Freunden meines Bruders die scheinbar ein Geburtstagsgeschenk organisieren wollten. In dieser befand sich auch Sam.
Ohne darüber nachzudenken speicherte ich seine Nummer. Nur …. um sie zu haben…
Plötzlich schrieb er mir privat an. Er fing ziemlich schnell an zu flirten und bei mir zu laden. Ich musste grinsen und war wirklich davon angetan,
ihn nochmal alleine zu treffen und zu schauen was passiert. Er wollte sogar noch am gleichen Abend vorbeikommen. Doch ich wollte es
verschieben. Doch durch das schreiben und der guten Stimmung zwischen uns wollte ich dann doch auch nicht mehr lange warten und fragte
ihn , ob er morgen könne. Er gab an Nachmittags Zeit zu haben, nachdem er bei meinem Bruder geholfen hätte.
Was ein Zufall !! Das gleiche hatte ich auch vor….

Am nächsten Tag fuhr ich zu meinem Bruder. Ich wusste dass auch Sam dort sein wird und dass wir uns nach diesem Sehen kurze Zeit später
alleine bei mir treffen werden. Es war klar, dass es um Sex ging…
Ich war total nervös während ich dort bei meinem Bruder war und er unmittelbar in der Nähe. Der auch noch die dreißtigkeit besitzt obzöne Nachrichten
an mich zu senden während mein Bruder dabei sitzt..
Ich beeilte mich mit dem ,was ich helfen wollte und verabschiedete mich. Ich brach plötzlich in panik aus. Fuhr nach Hause, duschen, aufräumen 😀
Ich warf mich in meine gemütlichen Klamotten und wartete darauf dass er ankommen wird. Eine Zigarette….. noch eine… mh…ok noch eine…

Und da war der Moment…. Es klingelt und er steht vor der Tür. Ich war sehr nervös und unbeholfen. Er stand vor mir und nahm mich zur Begrüßung
in den Arm. Direkt fühlte ich mich erleichtert und schon etwas wohler. Er brachte eine Ruhe mit in den Raum. Wir gingen ins Wohnzimmer , nebenher
lief der TV. Wir redeten über dies und das und lachten auch erstaunlich viel miteinander. Es fühlte sich gut an. Richtig gut. Wir saßen dicht nebeneinander und
tätschelten uns hin und wieder im Gespräch an.
Plötzlich kommt sein Gesicht näher und ich schließe meine Augen. Seine vollen weichen Lippen trafen meine und es fing an, innerlich zu kribbeln.
Wir küssten uns innig aber dennoch flüchtlich. Es herrschte völlige Leidenschaft zwischen uns. Wie er mich berührte lies mich alles um mich herum vergessen.
Ich fühlte nur noch seine großen starken Hände, die meinen Körper streichten. Das Gefühl was mich überkam war unglaublich und hatte ich zuvor nicht
gespürt. Ich spürte dass ich mich fallen lassen kann…
Er zog mich, während wir uns küssten , aus ohne dass ich es bemerkte . Ich gab mich ihm einfach hin…Und es fühlte sich gut an
Er vergrub seinen Kopf zwischen meinen Beinen und fuhr langsam mit seiner Zunge meine Schamlippen entlang… Ouh das fühlt sich so gut an… Wie er mich mit
seiner Zunge verwöhnte, machte mich noch geiler. Ich wollte ihn spüren und zog ihn an mir hoch.. Ich griff nach seinem harten Schwanz und umschloss ihn
mit meiner Hand. Mh… der fühlt sich geil an..
Er drückt sein becken Stoßartig nach vorn und dringt in mich ein…Es fühlte sich geil an, seine Lust zu spüren. Ich war so unglaublich unbefreit und aufgelöst.
Er nahm mich mit in seine Welt.
Er machte mich unglaublich heiß, dass ich dieses Gefühl noch nie kannte so extrem erregt zu sein… Ich kniete auf allen vieren und er kniete hinter mir. Er nahm mich
richtig wild von hinten und griff dabei meine Hüfte mit seinen Händen fest. In der ganzen Leidenschaft achtete ich nicht mehr auf das was geschah, sondern genoss
es einfach. Als er plötzlich Anal eindrung war es ein etwas unangenehmes aber dennoch befriedigendes Gefühl ein. Ich hatte sowas zuvor niemals versucht oder
zugelassen und jetzt ?! Bei einen One- one – Night – Stand …
Doch die ganze Leidenschaft und alles herum machte mich so unglaublich in extase, dass es sich richtig geil anfühlte.
Der Sex war unglaublich und war sehr ausgiebig. Mit vielen verschiedenen Stellungen und Oralbefriedigungen. Wir haben so viel miteinander getrieben, von denen
ich dachte, ich würde es nicht tun. Es war unglaublich.
Ich fühlte mich so gut und unbeschwert.
Nach all dem konnten wir sogar selbst über den Anfang unserer Begegnung lachen 🙂

Fortsetzung Folgt …

Einen Kommentar hinzufügen

Klicken Sie hier, um einen Kommentar abzugeben