Sommernacht mit meiner ersten Liebe (Teil 3)
Fetisch Sex Geschichten Fick geschichten Schwul Sex Geschichten

Sommernacht mit meiner ersten Liebe (Teil 3)




Sie schmeckte jung und geil und ich leckte alles so schnell auf wie ich konnte. Ihr Körper zuckte noch ein paar mal und sie stöhnte bei jeder zungenbewegegung an ihrem kitzler.
Dann richtete sie sich auf, schaute auf meinen wieder erstarkten schwanz und küsste mich. Ich lehnte mich zurück, sie spreizte ihr schamlippen und setzte meine eichel an.ganz langsam setzte sie sich auf mich.immer nur ein kleines Stück weit ließ sie mich eindringen und erhob sich wieder. Sie machte mich verrückt, ich konnte nicht anders, packte ihren po und drückte sie hinunter. Mit einem Schrei war ich komplett in ihr und sie begann mich zu reiten.ihren kitzler drückte sie mir fest gegen meinen bauch so das dieser zusätzlich massiert wurde. Ich knetete ihren prallen arsch und spielte an ihrem Hintereingang herum.ihr orgasmus kam als ich meinen zweiten finger in ihr Arschloch steckte und ihre muschi presste meinen schwanz förmlich zusammen. Sie stieg ab, kniete sich hin und sagte: machs mir wie einen hund. Sofort rammte ich ihr meinen schwanz in ihre klitschnasse fotze und hämmerte drauf los. Kurz bevor ich kam schob sie meinen schwanz raus und sagte: steck ihn mir in mein arsch! Ich will das du meinen arsch nimmst. Das ließ ich mir nicht zweimal sagen und setzte an.es war ihr erstes mal anal wie sie mir später verriet. Langsam ganz langsam und unter schmerzensschreie ihrerseits schob ich meinen schwanz in ihr Hinterteil. Ihr lief eine träne über ihre wange und ich hoelt kurz inne. Jetz kannst du, aber mach langsam, sagte sie und ich schob mein becken gegen ihren arsch. Nach kurzer zeit übernahm sie den tackt und ich klatschte auf ihre arschbacken. Wieder war ich kurz vorm kommen als sie aufhörte sich zu mir drehte und sich meinen schwanz tief in ihren mund schob. Sie nahm ihn nur in den mund und spielte mit ihrer Zunge an meinem Schaft und meinen eiern. Das war zuviel für mich und ich spritze ihr in den rachen. Sie leckte meinen schwanz sauber und ließ sich erschöpft neben mich sinken…

Das sollte der anfang eines ziemlich geilen Jahres werden! Bitte kommentiert doch und wenns euch gefällt gibts noch mehr Geschichten über ein jahr voller sex und verrückter Sachen…

Einen Kommentar hinzufügen

Klicken Sie hier, um einen Kommentar abzugeben