Sommerferien als Sklaven Teil 3
Gay Schwule Sex Geschichten Schwul Sex Geschichten Sex Geschichten

Sommerferien als Sklaven Teil 3

Alle Handlungen und Personen in der Geschichte sind frei erfunden und so nicht passiert. Dies ist meine erste Geschichte also habt erbarmen. Sie wurde am Handy geschrieben und es sind auch bestimmt Rechtschreibfehler drin diese einfach ignorieren.

Um 8:00 sind Natascha und ich aufgestanden und wie jeden Morgen drückte die Blase.

,,Guten Morgen Schwesterherz”
,,Morgen Chris”
,,Natascha ich habe da ein kleines Problem”
,,Was ist denn?”
,,Ich muss ganz dringend Pissen”
,,Na dann geh doch auf Klo”
,,schon vergessen wir dürfen nur zum kacken aufs Klo”
,,Scheiße stimmt ja und wenn du es gerade so sagst muss ich auch ganz dringend”
,,Ich möchte dir aber nicht ins Maul pissen deshalb gehe ich zu Anns und du zu Patrick. okay?”
,,Einverstanden”

Nach dem kurzen Gespräch machten wir uns vollkommen Nackt auf den Weg zu den Zimmern der Menschlichen Toilette.In Annas Zimmer angekommen lag sie im Bett und schlief noch ich überlegte ob ich sie weiterschlafen lies oder ob ich sie mit einem Fick aufwecken sollte.Da ich vom Anblick meiner geilen Schwester und dem Ereignis vom Vorabend noch so geil war entschied ich mich sie wach zu ficken.

Ich zog Anna die Bettdecke vom Körper, riesige Titten sprangen mir entgegen weiter unten sah ich ihr schönes glattes Fickloch. Bei dem Anblick wuchs mein Schwanz wieder auf Maximallänge. Ich krabbelte suf ihr Bett und fing an ihren Brüsten zu saugen. Ich saugte im Wechsel am linken und rechten Nippel.

Anna wachte langsam auf, sie stöhnte kurz auf und lächelte mich dann an.

,,Na konnte es dir deine Schwester gestern nicht richtig besorgen oder warum an Nuckelst du schon am frühen morgen an meinen Titten?”

,,Äh äh doch sie konnte äh”
,,Sag doch einfach das sie dir Gestern deine Samen in ihr Maul spritzen lassen hat!

,,Ähm okay also Natascha hat mir gestern so den Schwanz gelutscht das ich es nicht ausgehalten habe und ihr meine Wichse in den Mund spritzte, Außerdem schluckte sie alles.”

,,Na geht doch und jz darfst du mir die Fotze lecken”

Ohne es mir zweimal sagen zu lassen fuhr ich mit meiner Zunge zwischen ihren Schamlippen entlang.

,,Ooohh los leck deiner Herrin die Fotze du kleiner dreckiger Fickbolzen, los ich brauche jetzt deinen Schwanz fick mich, fick deine Herrin.”

Nach diesen Worten hörte ich auf Anna zu lecken ich setzte meinen Schwanz an ihrer Lustgrotte an und drückte ihn Langsam rein.

,,Oohh los fick mich ich brauche es hart.”

Völlig ohne Hemmungen rammte ich ihr meinen Schwanz in die Mutterfotze.

,,Jaaa Chris so ist es gut fick mich”

Plötzlich ging die Tür auf und Patrick stand in der Tür. Er wollte gerade gehen da spradh seine Mutter mit Stöhnender stimme zu ihn.

,,Naa Sohnemann wolltest du wohl auch malwieder deine Mutter ficken du perverser Inzestbulle”

,,Äh nein Mama ich wollte dich nicht ficken”

,,Wie bitte Chris nimm deinen Schwanz aus mir und du mein Freund kommst jetzt erstmal her.”

Gespannt schaute ich zu was Anna jetzt tuen würde sie schmiss ihren Sohn auf ihr Bett und fesselte ihn an Armen und Beinen. Sie holte einen großen Vibrator aus dem schrank, eine Taschenmuschi und einen Trichter. Den Trichter bekam Patrick in den Mund der Vibrator wurde mithilfe von Gleitgel in sein Arsch geschoben und eingeschaltet. Die Taschenmuschi bekam er über den Schwanz gestülpt.

,, Chris hol deine Schwester und kommt ins Wohnzimmer”

,,Okay mache ich meine Herrin”

Ich machte mich auf den Weg zu Natascha im Zimmer angekommen saß sie auf Patricks bett und weinte.

,,Hey was ist denn los?”
,,Patrick ist so ein Arschloch ich wollte ihn wie ausgemacht als Klo benutzen und gerade als ich über ihm war schlug er seine Hand nach oben und traf voll mein Loch seine ganze Faust war in mir drinnen.Danach wollte er zu Anna gehen und seitdem ist er weg.Aua es tut so schrecklich weh.”

,,Ich kann dir nur sagen er bekommt seine Strafe gerade aber wir sollen erstmal ins Wohnzimmer zu Anna”

,,Okay gehen wir”

Mit Tränen an der Backe folgte mir Natascha ins Wohnzimmer wo Anna mit schüsseln auf uns wartete.

,,So ihr zwei wie ihr wisst war mein Sohn sehr unartig. Er wird jetzt sehr hart bestraft.”

,,Ich bitte euch in eine jeweils in eine Schüssel zu pissen und Chris du wirst in deine Pisse reinspritzen! verstanden?”

,,Ja verstanden Anna nur meine Errektion ist schon komplett verschwunden”

,,Deine Schwester wird dir doch Sicherlich wieder einen Lutschen. hab ich recht Natascha?”

,,Ja Anna du hast recht ich werde meinem Bruder einen Lutschen und ihn in meinen Mund kommen lassen danach werde ich die Wichse in seine Pisse spucken”

,,Braves Mädchen ach übrigends sobald die Bestrafung rum ist wird das erste Spiel gespielt, so ich bin dann mal bei meinem unartigen Sohn”

Anna war noch nichtmal aus dem Raum und Natascha hatte ihre Lippen wieder um meinen Schwanz gelegt sie saugte und leckte wie wild das dabei ihre Titten hin und her hüpften.

,,Oohh Natascha du machst es so gut … komm lass dir von… deinem Bruder ins Maul spritzen…
Jaaa ich komme” Mit einem lauten Stöhnen schoss ich meiner Schwester meinen warmen Samen ins Maul.Diesmal schaffte sie es alles im Mund zu behalten, sie spuckte es nach kurzer Zeit in eine der Schüsseln.

,,Wow Chris wie können deine Eier immernoch soviel Wichse herstellen.”
,,Bei einem so geilen Anblick wie dir geht das in Sekunden schnelle” prahlte ich ein wenig
,,Was glaubst du eigentlich werden wir spielen?”
,,Ich weiß es nicht aber ich hoffe das ich dann meinen Samen nicht nur in dein Mund spritzen soll”

Natascha musste anfangen zu grinsen aber sie hoffte es insgeheim auch von meinem Brüderlichen Schwanz gefickt zu werden.

,,So dann wollen wir die Schüsseln mal füllen.nicht wahr?”

Ich stellte mich neben Natascha und wir beide nahmen uns eine Schüssel. Sie hockte sich darüber und ich kniete mich davor.

,,Wir pissen auf 3,2,1 und Wasser marsch” rufte meine Schwester mir zu

Es sah zu geil aus wie aus ihrer Muschi die Pisse rausschoss fast hätte ich die Schüssel vor lauter spannern nicht getroffen doch Natascha griff sich meinen Schwanz und lenkte ihn in die Richtige richtung.

,,Danke Schwesterchen dafür hast du einen gut”
,,Einen was einen Fick?”
,,Ganz wie du möchtest.”
,,Das klären wir später los Anna wartet bestimmt schon auf uns”
,,Na dann mal los”

Mit Pisse befüllten Schüsseln in der Hand liefen wir richtung Schlafzimmer.

,,Na da seit ihr ja endlich Patrick hat doch durst”

Natascha grinste Patrick schadenfroh an.Ich achtete nur auf die zwei großbusigen Schönheiten neben mir.

,,So Chris gib mir doch mal deine Schüssel”
,,hier bittesehr”
,,Na mein kleiner Patrick schonmal Pisse mit Wichse vermischt getrunken?”

Patrick schüttelte den Kopf

,,Möchtest du es mal probieren?”

Wieder schüttelte er mit dem Kopf

,,Super freut mich das du es mal probieren möchtest” sie sprach in einem sehr ironischem Ton

Langsam kippte sie die Schüssel nach vorne und meine Piss-Wichse lief durch den Trichter in sein Maul.Er schluckte und schluckte doch Anna hörte nicht auf ihm meine Pisse in den Rachen zu kippen.

,,Huch da war aber einer gierig die Schüssel ist ja schon leer aber gut das wir noch eine Zweite haben.Natascha wärst du so freundlich und würdest sie mir rübergeben?”

,, Ja sehr gerne” immernoch mit einem Schadenfrohen Ton und grinsen auf dem Lippen

,,Na mein kleiner hast du noch durst auf warme Pisse von Natascha?”

Er schüttelte wieder den Kopf und ein paar tränen kullerten die Wange herunter

,, Du willst also nicht mehr die leckere warme Pisse trinken?”

Er brachte ein leises Nein über die Lippen

,,Okay gut ich habe eine andere gute idee.”

Sie löste die fesseln von ihm und legte ihn auf den Bauch

,,Los geh in die Doggy stellung sei wie eine läufige Hündin die gefickt werden will”

Patrick tat was seine Mutter ihm sagt. Anna hatte ihn wieder gefesselt,sodass er sich nicht bewegen konnte sie entfernte den Vibrator aus seinem Arschloch und führte den Trichter ein.

,,Oh Sohnemann du hast ja einen Steifen gefällt es dir etwa?”

Er sagte nichts

,,Gut Natascha bring ihn zum kommen er soll die Schüssel von Chris Spritzen.”

Okay Anna sehr gerne

Meine Schwester holte die Schüssel von mir und fing an Patrick zu Wichsen, währenddessen füllte Anna ihrem Sohn die Pisse meiner Schwester in den Arsch fast zeitgleich als die Schüssel leer war kam Patrick in die Schüssel von mir.

,,So Natascha nun nimmst du die Wichse und schibst ske ihm mit deinem Finger in den Mund wänrenddessen bereite ich unser Tagesspiel vor”

,,Wird gemacht Anna”

Ich konnte es garnicht glauben was gerade passiert ist ich habe zugesehen wie mein bester Freund keine Pisse trinkt, die Pisse meiner Schwester in den Arsch bekommt und seine eigene Wichse essen muss. Trotzdem fand ich es geil und eine anregung immer brav zu sein.

Nachdem Natascha die Wichse verfüttert hat gingen wir zwei duschen Patrick lag weiter so hingerichtet im Bett und musste lange auf die Erlösung warten.




Einen Kommentar hinzufügen

Klicken Sie hier, um einen Kommentar abzugeben