Mit meiner Freundin im Schwimmbad / Sauna Teil 1
Fetisch Sex Geschichten Gruppensex Geschichten Sexgeschichten auf Deutsch

Mit meiner Freundin im Schwimmbad / Sauna Teil 1

(wahre Geschichte, es ist meine Erste. Über Kritik und anregung freue ich mich.)

Es war Montag und es lagen noch zwei arbeitsreiche Tage vor mir, als ich meiner Freundin vorschlug, das wir doch mal wieder in unser Lieblingschwimmbad fahren sollten.
Da meine Idee bei ihr großen Anklang fand, nahmen wir uns noch diese Woche vor meinen Plan in die Tat umzusetzen. Da ich sowieso nur bis Mittwoch arbeiten musste und sie Schülerin ist, entschieden wir uns gleich Donnerstag zu fahren.

Endlich wurde es Donnerstag und ich stand morgens um 8 bei ihr vor der Tür. Fröhlich und voller Elan kommt Marina aus der Tür, ihre vollen und festen 85C Brüste perfekt in ihrem engen Top versteckt und begrüßt mich mit einem langen und inningen Kuss. So machen wir uns auf eine eineinhalb stündige Fahrt zu Küste, da ironischer Weise das Bad direkt am Meer liegt. Erstaunlicherweise war für einen Donnerstag Morgen wenig verkehr unterwegs, sodass ich ganz entspannt fahren konnte und wir uns mit Ruhe über alle möglichen Dinge unterhalten können.

So kommt es, das ich immer schön mit Blick auf die Straße, aus dem Augenwinkel bemerke, wie die Hand von Marina langsam zu meinem Knie wandert und weiter richtung meines Penis. Dort angekommen massiert sie mit gekonnten Handgriffen meinen Schritt, sodass ich innerhalb kürzester Zeit einen gewaltigen Ständer bekam. Lächelnd fragt sie mich, ob ich mich denn so noch konzentrieren könne, was ich doch nur bejahen kann. Langsam öffnet sie meine Hose, wo bei ihr direkt mein Ständer entgegen springt. Mittlerweile mit ihren Brüsten über der Mittelkonsole gelegt, fängt sie langsam an ihren Mund über meinen Penis zu führen und mit der Zunge meine Eichel zu massieren.
Eine Hand bearbeitet meinen Schaft, während mein Schwanz immer wieder in ihren Mund verläßt nur um dann durch Ihre bewegung wieder rein stößt. Langsam merke ich, wie mein Saft immer höher steigt und ich fange an, mit einer Hand in Marinas üppigen Ausschnitt verschwindet. Ich kneife ihr leicht in den Nippel, was sie aufstöhnen lässt, was ich meinerseits mit einer, durch ihr mittlerweile heftiges Blasen, Ladung Sperma beantworte. In 4 Schüben pumpe ich mein ganzes Sperma in den Mund meiner Freundin, welches diese restlos runterschluckt.

Durch den Blowjob befriedigt, sehe ich das unsere Ausfahrt als nächstes kommt. Leider müssen wir noch gut 40 minuten über land fahren, sodass ich mehr auf den vielen Verkehr auf der beengten Straße konzentrieren muss.
Als wir endlich ankommen, wird direkt klar, das die Idee Werktags zu fahren gut war, weil weit und breit kein Auto auf dem Parkplatz steht.

Die nette Dame an der Kasse meint, das wir die ersten und wahrscheinlich einer der wenigen Badegäste heute sind. So entscheiden wir uns eine Tageskarte zu nehmen und das wir doch endlich mal die Sauna ausprobieren wollen.
Das ist für uns natürlich nur vom Vorteil sage ich leise zu Marina, die diese Worte direkt mit einem Zwinkern beantwortet.
Schnell umgezogen und nach dem Abdusche treffen wir uns direkt vorm Becken wieder. Das ungewöhnliche an diesem Schwimmbad ist, das es nicht mit normalem Chlorwasser, sonder mit Salzwasser, das mit etwas Chlor versetzt ist befüllt wurde.

Im Wasser fange ich erstmal an ein paar Bahnen zu drehen um mich mit dem Wasser vertraut zu machen. Marina hingegen springt direkt in ein Whirlpool, das inmitten des Becken in dem ich meine Bahnen ziehe eingebaut wurde. Da ich sie dort nicht so alleine lassen will, geselle ich mich zu ihr. Bademeister sind keine zu sehen, da wir ja bis jetzt die einzigen Personen sind und die wahrscheinlich besseres zu tun haben. Ich setze mich also zu ihr und fange an mit meinen Händen ihre Brüste zu massieren. Ich wandere unter das schwarze enge Oberteil, das perfekt ihre Brüste zeigt. Ihre Hand massiert derweil meinen Schwanz der dadurch wieder zur vollen Größe angewachsen ist.
Durch eine gekonnte Bewegung meiner Freundin, sitz sie auf einmal oben. Ich schiebe ihr schwarzes Bikini unterteil zur Seite und führe gekonnt meinen Penis ein.
Da der Whirlpool inmitten eines Becken emporragt, ist man dort leichter zu beobachten, was uns nur noch weiter antreibt. Rhytmisch kreist sie auf meinem Schwanz während wir uns heftug küssen. Ich merke, wie sie ihre Fingernägel in meinem Rücken drückt und heftig anfängt zu zucken. Kurz darauf folgt in einem leisen Schrei ein heftiger Orgasmus, sodass ihr ganzer Körper sich zusammen zieht und die finger nochweiter in mein Rücken vergräbt.
Erschöfft bleibt sie auf meinem noch harten Schwanz sitzen und presst dabei ihre Titten, direkt auf mein Gesicht.

Nach dem Quickie drehen wir noch ein paar runden im Becken, bevor wir uns erschließen endlich die Sauna aufzusuchen.

So machen wir uns auf den Weg in den Sauna bereich. Da ich vorher noch nie in dem Teil des Schwimmbades war, war ich dich positiv überrascht, als ich sehe wie viele verschieden Saunaräume es hiert gibt. Sogar ein Kaltwasser becken zum entspannen und eines in dem man von Innen nach Außen schwimmen kann.
Außer uns beiden, sind noch 5 andere Personen hier.

Mit einem Kichern stößt Marina mich an und deutet auf die anderen Personen, die zu meiner Verwunderung alle nackt durch die Gegend liefen oder am Tische saßen und etwas trinken und sich unterhielten. Erst jetz wird mir bewußt, das dort an der Eingangstür zum Saunabereich,, Textilfreierbereich“ bedeutet.
Ich dreh mich wieder zu Marina und sehe, wie sich ihr Bikinioberteil abstreift und die perfekten Brüste zum Vorschein kommen…

Weiter im Teil 2

Einen Kommentar hinzufügen

Klicken Sie hier, um einen Kommentar abzugeben