Lehrerin in Nöten Teil 1
Gay Schwule Sex Geschichten Sex Geschichten

Lehrerin in Nöten Teil 1




Mein heutiger Buttplug erinnert an ein tiefschwarzes großes Ei mit einem Fuß, dessen längliche Basis sich verzweigt und abgerundet in die eine Richtung ausläuft, in die andere sich die Rundung überbiegt und in einer Art Hackenform endet. Mit eben jenem zog ich heute Morgen meine Pussy nah hinten straff, nachdem ich den Plug tief in meinem Arsch verankert hatte, damit sie auch den Tag über unter einer gewissen Spannun steht. Ich genieße es einfach mich selbst zu verwöhnen und zu wissen wie geil ich gerade innerlich bin, während ich nach außen kühl und abgeklärt wirke.
Aus einer Laune heraus versohle ich mir kräftig meinen beneienswerten Arsch der in den letzten Jahren an Gewicht und Fülle zugenommen haben muss.
Ich merke wie einige meiner älteren Kleider anfangen zu spannen und beim Laufen reiben und langsam nach oben rutschen, sodass man immer mal wieder nachjustieren muss. Ab und zu vergisst man es aber doch und steht dann immer ziemlich unter Strom wenn man merkt wie nah an der Sonne sein Allerheiligstes schon wieder war. In solchen Ffällen fass ich mir immer ein Herz, zieh kurz an meinem Nipplepiercing, ein Ring andem ein Ring mit einer kleinen schwereren Kugel hängt, um mich abzulenken und zieh meinen Rock soweit nach unten, dass mein Venushügel bereits jeden Luftzug spüren kann. Ja und? ich trag nunmal gern Bauchfrei und bis jetzt hat sich auch noch niemand beschwert. Ich bin übrigens Lehrerin für die 6. bis 10. Klasse am Gymnasium und finde es immer wieder erstaunlich wie unterschiedlich in den verschiedenen Altersgruppen auf meine Reize reagiert wird.
Wenn ich Bauchfrei trage kann es schon einmal vorkommen, dass mein Schamhaaransatz sichtbar ist nachem ich mir wiedermal das Röckchen gerichtet habe, manche Schüler reagieren überrascht bis abstoßend auf meine Intimbehaarung, ich steh aber drauf und finde das meine weiblichkeit dadurch wunderschön unterstrichen wird, ein bischen trimmen und pflegen ist auch drinn, auch mit meinem Achselhaar verfahre ich ählich, ich liebe es mich selbst zu riechen wenn ich so richtig geil und verschwitzt vor meiner Klasse stehe und den Jungen der gerade einen steifen von mir bekommen hat, vor an die Tafel zitiere um eine Aufgabe vorzurechnen. Meist üerreich ich ihm die Kreide, streife wie beiläufig seien Unterarm, oder lasse sie fallen um mich danach bücken zu dürfen.
Ich habe immer ein bis zwei Lieblingsschüler je Klasse, welche mich auf ihre unbeholfene Art besonders fertig machen, die bekommen dann besonders viel zuwendung. Ein Blick von hinten über die Schulter, ein leichter Hauch in der Nacken, ein leises Stöhnen, oder ein Berühren meiner Brüste an ihren Rücken, ich bin erst zufrieden wenn sie sich aufs Klo entschuldigen oder ihre nasse Hose im Unterricht trocknen lassen müssen. Ich tuh immer so als hätte ich garnichts gesehen.
Mein Bauchnabelpiercing hab ich mir gehohlt nachdem ich ein Kompliment für mein gut informgehaltenen Bauch bekam, es hat mich ehrlich gesagt etwas überrascht, aber anscheinend zahlt sich das ganze training mit meinen Reitböcken und Sexmaschinen aus, ich bin single und möchte es auch bleiben, am liebsten hab ich es so richtig geil und unterfickt vor der Klasse zu stehen, nach Lust zu riechen, harte Nipple und keinen BH zu tragen und den Mädels im beiseien der Jungs in Sexualkunde zu zeigen, auf wieviele verschiedene Weien man mit dem Mund einer Gurke ein Kondo übergezogen bekommt, manchmal benutz ich auch meine Titten um es über die Gürke zu entrollen, aber meistens ficke ich mich einfach selbst in den Rachen bis mir der Mascara verläuft.
Für mich kommen eigentlich nur Absätze über 10cm in Frage, da kippt einen das Becken so schön nach vorne und man könnte sofort und überall, von jedem direkt genommen werden! Im Sommer müssen sie vorne natürlich offen sein und meine rot lackierten Fußnägel zeigen, wenn ich so drüber nachdenke hab ich meine Fingerngel auch ganzjährig rot lackiert, ähnlich verhält es sich mit roten Lippenstift. Ich liebe es übrigens über meine horizontale Fotze nachzudenken, für jedermann sichtbar, prall und rot, extra aufgespritzt liegt sie unter meinen erregt vibrierenden Nasenflügeln und verbergen meine weißen Zähne, welche wiederrum wie ein Gatter für meine gierige fleischie Zunge wirken, durch diese hab ich mir auch ein Piercing stechen lassen, damit ich sie auch den ganzen Tag lang spüre und immer etwas zum spielen in meinem Mund habe.
Meine Augen sind dunkelbraun und mein Haar lang, kräftig und schwarz, ich hab es mir meist wie eine Stute als Pferdeschwanz nach hinten gebunden und es endet irgendwo über meinem Schlampenstempel. Sowieso mag ich es etwas nuttiger rumzulaufen, deswegen trage ich auch meist ein schwarzes Halsband und weitmaschige Netzstrümpfe, sowie tiefe Ausschnitte auf mein Natur D. Ab und an häng ich mir auch noch eine Kette mit Phallischem Endschmuck zwischen meine dicken Euter, die inzwischen sogar Milch geben, wofür ich echt eine weile mit der Milchpumpe pumpen musste, aber inzwischen sind sie immer schn schwer und prall und haben leichte blaube Ansätze von Adern die sich abzeichnen. Wenn ich länger als 6STunden unterrichten muss, leg ich immer eine Melkpause auf dem Lehrerklo ein und saug mir etwas Milch ab, da ich sonst Angst hätte auch obenrum auszulaufen und die Schmerzen mit der Zeit auch unangenehmer werden. Die Milch lass ich immer unbeschriftet im Bürokühlschrank stehen, irgend jemanden scheint sie zu schmecken und das macht mich sehr sehr geil.
Nach dem vierten kräftigen Schlag beginnt sich meine rechte Backe zu röten und ich wechsle zur linken, nachdem sie aufgehört hat nachzuschlackern… Fortsetzung folgt

Einen Kommentar hinzufügen

Klicken Sie hier, um einen Kommentar abzugeben