Donnerstagabend mit Melanie und den Tauchern
Inzest Geschichten Schwul Sex Geschichten Sexgeschichten auf Deutsch

Donnerstagabend mit Melanie und den Tauchern

Donnerstagabend mit Melanie und den Tauchern (Februar 2011)

Ich hatte mich mit Melanie an diesem Abend verabredet und ihr auch schon angedeutet, das evtl. noch 1 oder 2 Jungs vom tauchen vorbei kommen würden. Neben Markus, waren dann auch noch Torben und Frank vorbei gekommen, wohl weil die drei sich gedacht, dass sie mich wieder mal ran nehmen könnten. Allerding war mein Ziel für den Abend, das sich Melanie, von den 3 Jungs ficken lassen würde, was ich Markus auch bereits so angedeutet hatte.

Damit es nicht so auffiel hatte ich mich mit Melanie bereit um halb acht verabredet, während ich den Jungs 20 Uhr gesagt hatte. Ich bestellte Melanie und mir daher direkt einen Sex on the Beach und lud sie ein. Während wir so über sie und ihre Situation sprachen trudelten so nacheinander die drei Jungs ein und begrüßten uns, wobei mich die Jungs direkt auf den Mund küssten, während sie Melanie erst mal nur einen Kuss auf die Wange gaben…

Natürlich wurden wir von den Jungs auf einen weiteren Cocktail eingeladen und auch hier wurde für uns beide jeweils einer mit viel Alkohol ausgesucht. Die Wirkung ließ natürlich nicht lange auf sich warten und so wurden die Jungs bei mir schon wesentlich mutiger und streichelten meinen Körper immer mal kurz oder griffen mir, scheinbar unbeabsichtigt mal an meine Brüste oder aber auch zwischen meine Schenkel, was mich dann auch sehr erregte…

Melanie beobachte dies natürlich auch und ich merkte, dass es sie auch etwas erregte, da sie wohl keinen BH trug und sich ihre Brustwarzen leicht durch ihren dünnen Pulli drückten. Dies hatte dann wohl auch Markus gemerkt und unterhielt sich daraufhin nun auch intensiver mit Melanie, wobei er seine Hand auf ihren Oberschenkel legte und diesen dort immer wieder auf und ab gleiten ließ, wobei er auch immer mal kurz zwischen ihre Schenkel rutschte…

Als wir dann wohl gegen 21 Uhr unsere Cocktails aus hatten, wollten die Jungs uns noch einen weiteren bestellen, was Melanie zunächst ablehnte, Markus sie jedoch dann überreden konnte und wir somit noch 2 Cocktails ausgegeben bekamen…

Inzwischen war ich doch bereits sehr erregt durch die Berührungen der Jungs und so bekam ich nur kurz mit, das Markus mit Melanie Brüderschaft trinken wollte, da Torben unten meinen Rock gegriffen hatte und meine Klit zu streicheln begann…

Schließlich sah ich, dass Markus und Melanie sich innig küssten und er auch bereits eine Hand auf ihre Brust gelegt hatte und diese ausgiebig durch ihren Pulli massierte, soweit ich das erkennen konnte…

Dann packte mich Torben an der Hand und zog mich zum WC. Dort schob er mich in die erste freie Box, drückte mich auf die Toilette, so dass ich vor ihm saß und kaum das er seine Hose geöffnet hatte, sprang auch schon sein halbsteifer Schwanz aus seiner Hose, den er mir direkt in meinen Mund schob…

„Los blas die geile Fotze!“

Dann begann er mich in den Mund zu ficken, wobei sein Schwanz immer härter und auch noch länger wurde…

Es dauerte nicht lange bis Torbens Schwanz richtig hart geworden war und er ihn dann aus meinem Mund zog und meinte das ich aufstehen und mich bücken sollte, weil er mich nun ficken wollte. Dabei zog er an meinen Haaren, so dass ich seiner Aufforderung schnellstens nachkam…

Kaum das ich nun gebeugt vor ihm stand hatte er auch schon meinen Rock hochgeschoben und meine Strumpfhose ein gutes Stück herunter gezogen, so dass ich zunächst seine Finger, die er untern meinen String geschoben hatte, direkt an meiner Klit und meiner inzwischen doch recht feuchten Möse spürte…

Dann ging es jedoch recht schnell und ich spürte seine Eichel an meiner Mösenöffnung und kurz darauf hatte er seinen harten prügel auch bereits in meine nasse Ficköffnung hinein gestoßen und nahm mich mit harten und intensiven Stößen, so dass ich zu Stöhnen begann…

Es klatschte bei fast jedem Stoß, wenn sein Becken auf meinen Hintern traf und ich musste mich gut festhalten, damit er uns mit seinen harten Stößen nicht umstieß. So fickte er mich intensiv in meine Fotze und es dauerte auch nicht lange bis er dann in mir abspritzte, ohne dass ich meinen Höhepunkt erreicht hätte…

Während er mir sein Sperma unter Stöhnen in meine Möse pumpte und mich als Hure, Nutte und Fickschlampe beschimpfte, krallten sich seine Finger in meine Hüften…

Nachdem er sich etwas beruhigt hatte, zog er seinen nun bereits leicht geschrumpften Schwanz aus meiner Möse, packte mich an den Haaren und zog meinen Kopf zu sich und küsste mich nun auf den Mund…

Dann musste ich ihm seinen Schwanz erst noch sauber lecken, bevor wir uns beide schnell wieder anzogen und zurück zu den anderen gingen…

Bei Melanie, Markus und Frank angekommen, sah ich zu meiner Überraschung wie Melanie abwechselnd mit einem der beiden Jungs knutschte, während die Jungs nun doch wohl recht offensichtlich ihre Brüste durch ihren Pulli massierten. Als wir wieder bei den beiden standen, sah ich sogar, dass Markus seine Hand vorne bei Melanie in die Hose geschoben hatte und wohl ihre Klit mit seinen Fingern bearbeitete…

Als Frank uns sah meinte er nur, schön dass wir auch wieder da wären, da sie wohl zu ihm wollten und ob Torben und ich denn nicht mit zu ihm wollten…

Zuerst wollte ich zusagen, aber dann verneinte ich doch, weil ich ja wollte, das sie Melanie und nicht mich vögeln sollten, doch Markus wollte mich nicht zurück lassen und meinte, das ich mitkommen sollte und packte mich dabei hart am Handgelenk. Ich gab Markus aber zu verstehen, dass ich nicht wollte und wir doch verabredet hätten, dass sie sich um Melli kümmern sollten…

Schließlich stimmte Markus widerwillig zu und verschwand dann mit Melli und den beiden anderen Jungs. Wie ich inzwischen von Torben erfahren habe, haben die drei Jungs Melli ausgiebig gefickt, so dass sie so fertig war, dass sie sogar bei Frank genächtigt hat und am Morgen nochmal von Frank gefickt worden ist, bevor sie nach Hause gefahren ist, wo es dann wohl wieder Stress mit Erik gegeben hat…




Einen Kommentar hinzufügen

Klicken Sie hier, um einen Kommentar abzugeben