...doch ich wurde wieder gefickt
Lesben Lesbish Sex Geschichten Partnertausch Swinger Sex Geschichten

…doch ich wurde wieder gefickt

Das ist hier jetzt meine zweite Geschichte, die wie die erste Geschichte auf der Warheit basiert.
Das war übrigens auch meine zweite Erfahrung mit dem selben Geschlecht.
Ich habe diesmal etwas mehr mit meinen damaligen gedanken gearbeitet…. Ich hoffe, es gefällt euch. Bin für Kritik offen.

Vor einem Monat habe ich mich das erste Mal ficken lassen… Ich hätte schon mal wieder Lust darauf mit einem fremden Mann etwas zu haben. Leider sehe ich jünger aus als ich bin und deshalb traut sich keiner ran…. Außerdem würde ich gerne die aktive position übernehmen….
Mal schauen was im Internet mal wieder auf der Gay-Kontakt-Seite abgeht…
Oh, jemand aus Braunschweig…. Perfekt, nur 20 Minuten weg…. oh… er will nur einen Mann ab 40 …
Gut, ich stelle einfach selbst eine Anzeige rein. Wird sich sicher einer melden, immerhin suchen auch manche typen nach teens.
Ich wähle für den Ort Braunschweig. Ist zwar nicht mein genauer Wohnort, aber der näheste bekannte…
Größe und Gewicht fülle ich passend mit 170cm und 62kg aus….
Meine figur…. Schlank? Normal? Ich wähle mal schlank…. sixpack ansatz wird ja schon da rein gehen….
Telefonnummer lasse ich lieber mal leer, bevor ich einen stalker bekomme….
Mail adresse nehme ich natürlich eine andere.
Name…. Daniel, würde ich schätzen.
Okay, der Titel…. wie wär’s mit “Teen will es aktiv versuchen”…. ja, das ist es.
Beschreibung…. Nach fünf Minuten habe ich meine beschreibung mit meinen interessen ausgefüllt, habe auch dazu geschrieben, dass ich aktiv keine erfahrungen habe…. vielleicht will ja trotzdem wer… immerhin habe ich extra geschrieben, dass ich 18x5cm in der Hose habe. Die frage ist nur, wer es glaubt…. naja sie werden ja sehen…..

Erstmal ein paar pornos schauen und über mein erstes Mal mit einem Mann nachdenken, wie er es gemacht hat…. Ja, das müsste ich hinbekommen. Einfach nur langsam und vorsichtig und genung Gleitgel….
Oh, eine Mail! Wow, da sind ja schon 4! Ich öffne die Erste : “Hey, Daniel, ich komme aus Dresden und vielleicht kannst du ja mal am Wochenende…” Ich höre auf zu lesen, ich will JETZT und nicht später. Nagut, die zweite Mail : “Heyho Daniel, süßer name. Ich hätte ja gerne ein Bild von dir, siehst sicher super süß aus…” Zu viele gefühle, ich will doch nur sex….. Dritte mail : “Hi, ich hätte heute abend gegen 6 noch Zeit für dich. Ich kann dich auch abholen und wir fahren zu mir und dann kannst du machen was du willst” Yes! Gut, ich schreibe zurück….
“Hey, klar, sehr gerne, ich freue mich schon darauf meinen ersten Arsch zu ficken.” Wir schreiben noch etwas hin und her und um 6 gehe ich zum treffpunkt bei mir um die Ecke.

Ein weißer Nissan Silvia mit bodykit und Spoiler…. Wow, eins meiner Traumautos….
Ich steige ein. “Hey” begrüßt er mich. “Hi, das auto ist ja echt cool. Eins meiner lieblinge, wow”. Er grinst : “Haha, ja hat auch vernünftig gekostet”
Er fährt los und wir unterhalten uns die 23 Minuten Fahrt lang über unsere Erfahrungen und ich bin gar nicht mehr schüchtern. Wir kommen vor seinem Haus an. Wow, der muss ordentlich geld haben, dass der mit mitte 20 ein geiles Auto und großes Haus hat…

Wir betreten sein Haus und er bietet etwas zu trinken an, aber ich lehne ab. Er macht sich ein Glas Wasser und trinkt es leer. Er fragt, ob es jetzt gleich losgehen soll, oder ob wir noch was anderes machen sollen. Ich verneine es und er begleitet mich ins Schlafzimmer. Da steht ein sehr großes Bett. Groß genug, um ordentlich etwas darin zu treiben.
Er schließt die Tür und macht das Licht an, was er etwas dimmt.

Ich schaue mich im Raum um, während er sich direkt hinkniet und meine Hose öffnet. Ich helfe ihm, da ich statt Reißverschluss Knöpfe habe. Er streichelt meinen hart werdenden Schwanz in der Boxershorts und zieht sie herunter. Er wichst ihn leicht und er wird immer größer. “Die größe war ja wirklich nicht gelogen, geil”, staunt er.
Ich grinse, nehme ihn in die Hand und halte ihn vor sein Gesicht. Er fängt ohne zu zögern an, ihn zu blasen. Er ist nach ein paar Sekunden so hart, dass ich ihn auch loslassen kann. Er kommt ziemlich tief mit seinem Mund und ich spüre, dass er das schon oft getan haben muss.
Während er meinen Schwanz ausgiebig bläst, kneten seine Hände meinen nackten Arsch, der nicht allzu klein ist. Er bläst schneller und wird wieder langsamer. Ich spüre, wie seine Finger meinem Loch näher kommen. Der erste Finger setzt an und übt etwas Druck aus und bewegt sich kreisförmig.
Ich sage noch nichts, er will mich sicher nur zusätzlich stimulieren.
Er greift mich sanft an der Hüfte und dreht mich um. Ich zögere etwas, bin aber gespannt, was er nun tut.

Er zieht mein Shirt aus und ich höre, wie er seins auszieht.
Ich höre seinen Gürtel öffnen. Ich drehe mich um und er sagt, ich solle es nicht falsch deuten.
Er steht nur in einer engen Boxershorts da und sein Schwanz sieht sehr durchschnittlich aus. Ich greife an ihn und reibe ihn etwas über der boxershorts. Es scheint ihm zu efallen, aber er dreht mich wieder um.
Seine linke Hand greift von hinten an meinen Schwanz, die andere an meinen Arsch. Die rechte knetet ihn und die linke wichst ihn langsam.
Er zieht die rechte Hand zurück, wichst aber weiter meinen Schwanz.
Ich spüre, wie er meine Arschbacke zur weite zieht, während er mich wichst.
plötzlich spüre ich etwas warmes feuchtes an meinem Loch. Er bewegt seine zunge geschmeidig darüber, während er meinen Schwanz noch langsamer wichst.
Er übt etwas Druck aus und es fühlt sich sehr geil an meiner Rosette an.

Er beugt mich nach vorne über das Bett und ich möchte mir seine Zunge nicht entgehen lassen.
Ich spüre wieder etwas warmes an meinem Loch, was aber mehr Druck ausübt und eine andere Oberfläche hat. Er will mich ficken.
Ich will aufstehen, doch er drückt meinen Körper wieder runter und ich kann nichts tun. Ich spüre ihn, wie er ohne Kondom in mich eindringt und langsam fickt.
Ich bin wehrlos, während er mich von hinten nimmt und meinen Schwanz wichst.
Er fickt mich immer schneller und mein ganzes Loch brennt. Der Schmerz ist jedoch aushaltbar.
Er stöhnt immer lauter und wichst meinen Schwanz immer stärker, während ich seinen Schwanz in mir kommen spüre. Er hört aber nicht auf zu ficken und macht noch weiter. Er wichst meinen schwanz immer stärker und drückt meinen Oberkörper in die Luft und küsst und leckt mich am Hals während ich ihm signalisieren will, dass er aufhören soll.
Das brennen wird immer unangenehmer, doch meine Prostata fühlt sich immer stimulierter an.

Ich höre auf etwas zu tun und lasse ihn mich am Hals küssen und lecken und genieße es sogar etwas.
Er wichst meinen Schwanz immer schneller und ich spüre ihn nur explodieren. Meine ganze Wichse landet auf seinem Bettlaken und er wird langsamer und zieht schließlich seinen Schwanz aus meinem Loch. Er verlässt einfach den Raum und ich höre, dass er irgendwas am Kühlschrank macht.

Mit einem schlechten, aaber befriedigtem Gefühl ziehe ich mich an, während ich spüre, dass seine wichse langsam aus meinem Loch läuft, und verlasse sein Haus.
Aber nächstes Mal will ich wirklich aktiv sein…. Sowas will ich nicht nochmal….




Einen Kommentar hinzufügen

Klicken Sie hier, um einen Kommentar abzugeben