Die Zuchtfarm 05 - Monis Abrichtung auf dem FKK-Ca
Gruppensex Geschichten Kostenlosen Sexgeschichten

Die Zuchtfarm 05 – Monis Abrichtung auf dem FKK-Ca

Ich hatte Teil 4 und 5 vertauscht! Also hier ist eigentlich Teil 4. Masterfotze kommt danach. Sorry

Im Laufe der nächsten Tage trainieren wir Moni sehr hart mit Dildos, Fickmaschinen, Gewichten und Reizstrom. Wir halten sie permanent geil und ficken sie so oft wie möglich, so oft die 3 spritzen können. Aber für mich muss auch noch Sperma übrig sein.
Zeitweise lassen wir sie nicht kommen bis sie bettelt und alles für einen Orgasmus tut – sich anpissen lassen, Gewichte an Nippel, Klit und Fotze, sich schlagen lassen.
Wir schaffen es die Nippel und die Klit auf 4 cm aufzuspritzen und zu dehnen. Sie ist sowas von naturgeil und dazu die Hormone machen sie zur perfekten, fickgeilen Nutte.

Wir fahren am Freitag Mittag auf den großen Campingplatz von Hubers und Bernd gibt seiner Ehenutte eine weitere Hormonspritze. Dazu pumpen wir die Klit und ihre Zitzen noch etwas auf. Dann machen wir ein Sc***d an die Türe “Ehenutte macht alles für 50 €”
Wir machen es uns gemütlich und trinken was. Moni sabbert vor Geilheit, ihre Klit steht 4 X 1,5 cm dick ab und die Nippel sind genau so dick und lang. Der Saft tropft aus ihrer Fotze!

Da kommt der erste ein junger Mann vorbei so knapp 20 und fragt, ob er die geile Nutte mal sehen könnte. Wir grinsen und zeigen auf die Türe – er geht rein und traut seinen Augen nicht – Moni sieht so megageil aus, dass er meint er will seine drei Kumpels holen und sie zusammen ficken.
Nach 10 Min. sind sie da und zahlen jeder 50 € – Sie fragen nach dem Zeitlimit – wir sagen 1 Stunde egal wie oft ihr kommt. Und sie sie kommen oft – sie ficken Moni abwechselnd in alle Löcher jeder 3 Mal und pumpen sie voll.
Inzwischen hat sich eine Schlange gebildet und mehrere Männer stehen an – es hat sich herumgesprochen, dass die Sau alles mitmacht.
So kommen wir am Abend auf 1.500 € für unsere Urlaubskasse – geil! 

Sie ist über und über mit Sperma voll! Los Bernd du leckst deine Frau jetzt sauber – jeden Tropfen holst du dir vom Fremdsperma und er macht es sofort. Eine halbe Stunde braucht er und satt ist er danach auch 🙂
Red pisst Moni von oben bis unten an, und sie bettelt um mehr, dann bekommt sie von ihm Gewichte an die Titten, je 250 g, und in die Fotzenlappenringe, je Ring auch 100 g, dann schnürt er ihre Brüste ab, ihre Arme fest und dann wird sie an Armen mit Titten hochgezogen und unter ihrer Fotze kommt eine Dildomaschine mit einem sehr dicken Dildo drauf, 35 x 8 cm.
Jetzt ist sie ganz sauber und wir fragen sie, ob sie immer noch geil sei? und sie stöhnt und schreit “jaaaa ich bin nur noch Fotze, geiles Fickfleisch, Nuttenloch, Hurenfickfotze, ich will gefickt werden, los macht mich weiter zur geilsten Ficknutte der Welt mit den längsten und dicksten Zitzen und Kitzler! Ich bring euch jeden Tag 2.000 €! “
“Du wirst uns 3.000 € bringen! Für jede Stunde mit Dir zahlen die Freier locker 200-300 € – also musst du nur jeden Tag 10 Stunden ficken oder mehr verlangen!”
 
Der fette Dildo wird nun langsam in ihre Fotze geschoben – sie stöhnt. “aahhh zuviel aaahh jaaaaa weiter ihr zerreißt mich, aaaahh macht langsam weiter”
und dann steckt das Mörderteil drin – ihre Titten und ihre Fotzenlappen werden schön langgezogen – das sieht geil aus!! jetzt fickt die Maschine Moni schön langsam und tief aus – ihre Fotze wird total gedehnt wie beim Fisten!
Ich frage sie “willst du kommen?” sie sagt “jaaa bitte” und schon nehm ich ihre fette Klit und wichs sie wie ein Schwanz und dann reib ich kurz mit dem Finger auf Ihrer Spitze und sie kommt spritzend und schreiend und zuckend!
Die Maschine wird schneller und ich sauge ihre Klit lutsche sie wie eure Schwänze und schon kommt sie wieder. Immer schneller fickt der Mörderdildo ihre geile Fotze durch! Nachdem sie noch 2 Mal gekommen ist stoppen wir und jetzt kommt der Doppelaufsatz – für den Arsch nehmen wir den 30 X 6 cm. Etwas Melkfett auf die Arschfotze und rein damit – sie schreit und kommt sofort! Sie ist nur noch eine aufgegeilte Fotze! Noch etwas schwerere Gewichte an die Titten dran und los geht es!

Ihr legt euch jetzt nebeneinander aufs Bett damit ich euch schön abwechselnd abreiten kann – mal in der Fotze mal im Arsch aahhh geil – und Moni lassen wir jetzt von der Maschine ficken bis sie nicht mehr kann!
Ich komme mit Andis Schwanz in der Fotze zum ersten Mal aaahh geil – in jeder Runde komm ich einmal! Ihr seid so geil, dass ich euch in der dritten Runde nacheinander zum spritzen bring – Los ihr Schwänze pumpt eure Meisterin voll, Mona Superstute fickt euch leer!
Diesmal darf Andi meine Löcher auslutschen und dann pisse ich euch alle drei noch schön in die Fickfresse und auf eure Schwänze :-)))
Moni wird jetzt schon 1 Stunde von der Maschine gefickt und immer wieder spielen wir mit ihrer Monsterklit und bringen Sie zum Orgasmus. Wir nehmen die Gewichte von ihren Titten und setzen nochmal die kombinierte Nippel-Klitpumpe an. Beides ist schon so dick und so lang wie mein kleiner Finger. Geil! Und sie stöhnt und schreit immer noch. ” Aaahhh wie geil, weiter fickt meine Fotzen durch, ich will kommen, jaaaaaa aaah, ich komme schon wieder. Ich bin nur noch geil!”
Wir machen Sie nach 2 Stunden los. Sie ist nur noch apathisch. Wie legen Sie schlafen und geben ihr noch einen Hormoncocktail.
Am nächsten Tag ist sie sofort wieder geil und sie wird den ganzen Tag durchgefickt. Das waren bestimmt 30 Schwänze.
Als alle Freier gegangen sind, bin ich zu Moni in den Camper gegangen, habe gesehen wie sie richtig fertig durchgefickt da lag und ich hab sie gefragt, ob sie jetzt genug hätte vom Ficken und Moni sagte: “war das alles? ich bin immer noch rattengeil, wo sind die Schwänze die mich noch ficken wollen, ich will noch mehr gefickt werden!” “Das reicht für heute mal, geh jetzt duschen und später gibt es was zu essen, so dass du morgen wieder fit und geil bist. Ihre Klit war immer noch hammersteif und sehr hart. Ich rubble ihr kurz darüber und schon nach kurzer Zeit spritzte sie wieder ab. Ich geh mit meiner Zunge zu ihren Fotzenlippen und leckte sie sauber. Danach ging es zusammen unter die Dusche und wir haben uns gut befingert!

Am nächsten Tag, kam Moni in die Liebesschaukel, an ihre Beinmanschetten kam die Spreizstange und auch an ihre Fotzenlappen kam ein halbrunder Spreizmetallring, an die anderen Fotzenringe kamen die Strapsriemen die an ihren schwarzen Strümpfen befestigt waren. So war ihre Fotze schön weit offen und einladend zum durchficken.
An ihre Nippelringe hat Andi Haken angebracht und mit einer Seilwinde an der Decke festgemacht und hoch gezogen, so dass ihre Titten schön stramm nach oben gezogen wurden. Dann ging ich raus und habe auf das Sc***d noch draufgeschrieben, “Opas und Jünglinge zahlen nur die Hälfte” und kurze Zeit später kamen schon die ersten jungen Burschen und fragten ob sie auch schon rein dürfen und die geile Nutte sehen können und vielleicht auch ficken dürfen. Ich sagte: “nur keine Angst ihr Lausbuben sie wird euch das Ficken schon beibringen und eure Jungschwänze zum spritzen bringen und eure Eier leersaugen!”
 Moni hat jetzt 30 Jungs 18-20 jährige abgemolken und zwar mehrfach! Sie ist schon ziemlich voll mit Sperma. Sie ist bei jedem Fick gekommen! Die Hormonspritzen funktionieren hervorragend 🙂
Sie ist nur eine Schwänze- und Spermageile Stutenfotze!
Jetzt dürfen die alten Schwänze ran!
Sie muss sie lutschen bis sie hart sind immer 4-5 gleichzeitig! Sie macht das so geil dass die Opas harte alte dicke Schwänze bekommen! Sie schreit sie an “los ihr alten Ficker besorgt es mir richtig fickt mich in alle Löcher und gebt mir euer Sperma!
Sie saugen, kneten, ziehen an den Nippeln und der fetten Klit! So kommt das Dreckstück schon mehrfach dann immer im Sandwich – einen im Arsch und einen in der Fotze – sie bringt sie fast immer gleichzeitig zum spritzen! “Aahhhh weiter, mehr, ich liebe diese alten, fetten Schwänze “
Jetzt hat sie schon 40 der Opas durch und jeder hat 50 € bezahlt. Die jungen müssen nur 20 € bezahlen. 2.600 €! Geil! Und wer sie vollpissen will, zahlt nochmal 20 €!
Wir machen mit ihr jeden Tag 3.000 €!
Nachdem sie geduscht hat, reiben wir Ihre Titten, Nippel, Arsch und Fotze mit Melkfett ein. Dabei kommt sie 3 mal! Sie bekommt dazu weitere Spritzen in die Klit und in ihre Titten. Ich hab mich mit Bauer Huber zusammengesetzt und mir die Hormone für Milchkühe besorgt! Wir wollen, dass sie Milchtitten bekommt, so wie die Niggerkuh Claudia! Beides wächst schnell über Nacht! Die Klit ist jetzt 5 cm lang und fast 1,5 cm dick, sie steht ab und sobald man sie auf die Spitze tippt kommt Moni tierisch!
Das probieren wir alle nacheinander aus 😉 na, Moni willst nochmal kommen? Und schon drücken wir Ihre Spitze und klopfen 3 mal drauf – sie kommt schreiend, spritzend und zuckend!
Durch die Hormonspritzen blüht ihre Geilheit richtig auf! Sie ist total schwanz- und fotzengeil.
Am nächsten Tag soll sie nur Fotzen bekommen und auch bei diesem Angebot für 10 € gibt es eine Riesenschlange vor dem Camper. Von Müttern und Omas mit ihren Jungfotzen.
Da ihre Klit jetzt schon sehr schöne gute Maße hat, bin ich gespannt ob sie noch größer wird und auch dicker. Ihre Reizbarkeit ist schon sehr gut und sie wird auch noch ein bisschen abgehärtet mit Gewichten von 200 g an ihrer Klit, den Nippeln und auch an den Fotzenlappen. Die Milchzitzen sind jetzt auch schon 5 cm lang und gute 1,5 cm dick Ihre Euter sind auch stetig am wachsen! Ihr Warzenhof ist schon dunkler und größer! Ich denke noch 2, 3 Tage und die Milch wird spritzen. Hierfür muss sie jeden Tag 5 Mal trocken für 30 Minuten abgemolken werden. Huber hat extra eine mobile Melkmaschine gebaut.
Die Mütter- und Omafotzen zeigen ihren 18-20jährigen Jungfotzen wie man leckt, saugt, fickt und die Titten abmelkt. Sie benutzen viele Dildos und Vibratoren und lassen Moni immer wieder kommen. Sie muss alle Fotzen auslecken während sie in alle Löcher mit Strapons gefickt wird. Und sie pissen oft dabei in ihre Fickfresse. Sie wird beschimpft und erniedrigt: “Du dreckige Ficknutte zeig unseren Töchtern was es heißt eine geile Fotzenleckerin und Fickstute zu sein, Hurenloch, Spritz ab, Zuchtstute, Saug unsere Titten aus, wir machen dir richtige Kuheuter, Dreckstück, Schrei, zeig uns was Geilheit ist, machs Maul auf und trinke unsere Pisse!”
Und Moni macht bereitwillig alles und jeder merkt, dass sie es genießt auch von Fotzen benutzt zu werden.
Wir 4 und die Hubers schauen zu und werden so geil, dass wir mitmachen und möglichst viele der Fotzen auch für einen 10er durchficken. Die Männer ficken aber nicht Moni, sondern die anderen und natürlich mich! Ich will den Niggerschwanz vom Huber, während Red als erstes Claudia rannimmt. Wir lutschen zusammen erstmal die Schwänze und dann lassen wir uns doggy ficken gegenüber. Dabei küssen wir uns und schauen zu wie Bernd und Andi ficken wie die Hengste. Das morgendliche Spezialrührei vom Huber zeigt schon Wirkung.
Der dreckige Nigger fickt gut, aber ich feuere ihn so an und er ist megageil auf mich, dass er schon nach 5 Minuten eine Riesenladung in meine Fotze pumpt. Der Schwanz steht aber immer noch und ich sage ihm: “los du Negerhengst fick mich jetzt in den Arsch!” Und nach 10 Minuten ist auch mein Darm abgefüllt. Dabei bin ich 5 Mal gekommen.
Ich sehe wie Red Claudia eine gute Ladung ins Maul spritzt: “Jaaaaa du geile Niggerfotze, machs Maul auf, saug meinen Saft raus, Leck, schluck jeden heißen Tropfen Ficksaft, aaahhh.”
Alles ist eine Riesenorgie!
Am Ende des Tages sind es insgesamt 45 Fotzen, aber nur 700 €, aber dafür hatten wir einen Riesenspass!

Wir lassen Moni jetzt mal 3 Tage nicht ficken. Sie wird nur mit Hormonspritzen und Melkfett behandelt und wir hängen immer wieder Gewichte an ihre Ringe.
Dazu pumpen wir ihre Titten mit einer Melkmaschine 6 Mal am Tag für 30 Minuten. So regen wir die Milchproduktion an. Zwischendurch nehmen wir auch die Klit wieder ran das Riesenteil ist jetzt schon wie ein kleiner Schwanz 6 cm lang und 2 cm im Durchmesser. Wir lassen Sie mit der Klitpumpe jede Stunde einmal kommen 🙂 Wenn ihre Titten im Melkmodus gepumpt werden, kommt sie besonders geil und spritzt schreiend auch ab!
Zusammen mit den Milchspritzen werden Ihre Titten schon am 2. Tag eine Körbchengröße mehr – jetzt ist es schon DD und morgen dann E 😉
Am 3. Tag ist es dann soweit – sie stöhnt schon morgens dass ihre Titten so weh tun! Wir untersuchen sie und die Nippel sind tierisch lang und dick (6 x 2 cm), der Warzenhof ganz dunkel, fast schwarz und gute 8 cm im Durchmesser. Dicke Blutadern zeigen sich und die Euter sehen Mega aus.
Ich drücke die Titten und schon spritzt Milch raus!! aahh geil los wir pumpen die Sau leer. Holt mir die Melkmaschine. Bernd schmiert das Melkfett drauf und schließt sie an. Red macht ihr dazu die Klitpumpe dran. 
Dann schmeißen wir die Pumpen an und sie schreit: ” aahhh das zieht so sehr aahh langsam ohhh es macht mich aber auch soo geil!” Die Milch spritzt und fließt in die Behälter! Die Fotzenwarze ist jetzt auf 8 cm lang gepumpt und sie kommt das erste Mal schreiend. Los Red steck ihr deinen Schwanz ins Maul! und Moni saugt wie verrückt während ihre Titten gemolken werden!
Nach einer halben Stunde sind sie leer und die Titten hängen etwas und sind kleiner. Aber die Zitzen tropfen noch und sind so geil lang dass ich noch daran sauge aahh – ich bin auch geil!
“Red los fick mich doggy während ich Moni’s Klit sauge und sie immer wieder kommen lassen die geile Milchstute!”
Die Milch können wir bestimmt verkaufen. Die Hubers machen das schon – pro Liter gibt 20-25 €.

Sie wird jetzt jeden Tag 3 Mal gemolken – so kriegen wird die Produktion hoch und ihre Titten auf Größe EE innerhalb von 2 Wochen. Moni gibt jetzt schon 2-3 l Milch pro Tag und ihre Titten sind megageile Milcheuter! Ihre Klit ist auch etwas gewachsen und die Zitzen auch! Sie ist nur noch geil die ganze Zeit.
Während wir sie an die Melkmaschine anschließen (Huber hat ihr neben Claudia einen 2. Melkstand gebaut) wird auch immer die Klitpumpe angesetzt. Sie kommt bei jedem Melken mindestens 4-5 Mal!
Sie muss auch immer die drei Schwänze leerlutschen alle 3 pumpen ihre Sahne in ihren Hals, oder ficken ihre Löcher! Ich schieb der geilen Drecksau fette Dildos und Vibroeier in die Fotze und den Arsch. Einmal am Tag dürfen die Männer ihre Titten leersaugen 😉
Und sie wird beim Melken immer von 3-4 freiwilligen Schwänzen in Fotze und Arsch gefickt dabei. Das steigert die Milchproduktion!
Sie soll uns als Milch- und Fickstute dienen. Nach einem Monat produziert sie 4 l am Tag und bringt uns zusätzlich 3.000 € im Monat.

Ihre neuen Masse sind Titten: 105 EE, Taille: 75, Hüfte: 95, Nippel: 6 x 2 cm, Klit: 6 x 2, Fotzenlappen: 8 cm

Mich macht das so geil, dass ich auch Milchtitten haben will!

Einen Kommentar hinzufügen

Klicken Sie hier, um einen Kommentar abzugeben