Die Haushaltshilfe
Fetisch Sex Geschichten Schwul Sex Geschichten

Die Haushaltshilfe




Es war wieder einmal eine miese Woche ich stürzte die Treppe hinunter und brah mir den Arm. Nun hiess es erstmal im Gibs und zuhause bleiben während meine freundin arbeiten musste.Ihre beste Freundin war ein echtes Geschoss 1,75m groß blonde Haare blaue Augen also optisch eine 90 60 90 Granate die schon immer auf mich stand. Als sie anbot uns im Haushalt zu helfen lehnte meine Freundin das auch nicht ab, kein Wunder sie weiss nicht wie sie auf mich steht. Ich verabschiedete meine Freundin an der haustür und ging aufs Sofa fernsehen als es klingelte. Ich öffnete die Tür und da stand sie vor mir bereit zum putzen in einem sexy Minirock der nicht viel Platz für Phantasien ließ. Sie kam rein und fing auch gleich an zu putzen während ich auf dem sofa saß. Nun kam sie zu mir herüber und fing an den Wohnzimmertisch vor mir abzuwischen und bückte sich vor mir runter und ich hatte freien einblick auf einen schwarzen Tanga der ihren sexy po richtig zur geltung brachte. Mein kleiner freund wurde steif und schlug ein Zelt in meiner Hose auf. Beim aufstehen kippte sie zurück und saß auf einmal auf meinem steifen schwanz sie stand auf grinste mich an und sagte: ” Ich merke dir gefällt was du siehst”. Und schon fing sie an sich vor mich zu knien und meine Hose zu öffnen. Ich wollte mich nicht wehren und tat es auch nicht ich lehnte mich zurück und genoss dieses tolle gefühl wie ihre warme zunge anfing meine Eier zu lecken während sie begann mir einen runter zu holen.
Langsam zog sie meine Vorhaut zurück und spielte mit der Zungenspitze an meiner Eichel und saugte an ihr wie es meine freundin noch nie getan hatte.Nun setzte sie sich auf meinen schwanz und fing an ihn zu reiten wie eine Göttin. Schon bald zuckte mein Schwanz und sie wusste bescheid gleich ist es soweit. Sie stieg von mir ab nahm meinen schwanz in den mund und rieb ihn geil. Schon nach einer weiteren Minute spritzte ihr die Ladung entgegenund lief über ihr wunderbares gesicht ich stöhnte nur laut auf und sackte entspannt zusammen,ich konnte nun zusehen wie sie sich das Sperma aus dem gesicht rieb und aus den Händen leckte. Meine Freundin hat es nie erfahren aber es waren die geilsten 6 Wochen im Gips mit einer reinigungskraft die alle 3 Tage zum putzen kam. Mein Schwanz war immer schön leer und sauber^^

Einen Kommentar hinzufügen

Klicken Sie hier, um einen Kommentar abzugeben