Abgefüllt mit Natursekt letzter Teil
Gruppensex Geschichten Lesben Lesbish Sex Geschichten Schule Sex Geschichten

Abgefüllt mit Natursekt letzter Teil




Das war es für diesen Abend mit Pia und Mark. Andrea ging mit beiden hoch und verabschiedete sie. Rainer und ich blieben im Keller. Er fingerte mich in meine Fotze und fragte, wann ich von meinem Mann abgeholt werden möchte. Außerdem wollte er auch meinen Sekt schmecken.

Andrea kam mit einer weiteren Flasche Secco in den Keller und meinte: “Komm lass uns unsere Anne nochmal verschließen”. Sie nahm den Pluggürtel, steckte mir die beiden Plugs in meine Löcher und zog den Riemen fest. Rainer und Andrea saßen auf der Couch und ich kniete immer wieder vor ihnen und leckte sie abwechselnd, während wir die Flasche Secco leerten. Ich setzte mich in ihre Mitte und sie hatten ihre Hände überall auf mir, küssten uns abwechselnd und sie gaben mir zu trinken.

“Komm Anne, trink schön, ich will, dass dein Druck unerträglich wird, damit ich dir gleich deine Pisse aus der Fotze ficken kann!”. Ich musste Trinken und Trinken und Andrea band mir das Korsett nochmal enger, bis es unerträglich wurde. Ich sagte beiden, dass ich es nicht mehr weiter halten kann. Daraufhin begann Andrea Rainer’s Schwanz steif zu lecken.

“Unsere Piss-Zofe scheint soweit zu sein” meinte Andrea und öffnete langsam den Pluggürtel. Andrea führte mich zum Bock und ich legte mich mit dem Bauch darauf. “Los du Piss-Sau, ich fick dich jetzt solange bis du deinen Saft aus der Fotze spritzten musst” meinte Rainer und steckte seinen großen, steifen Schwanz wieder in mich. Er fickte mich hart in die Unerträglichkeit und ich konnte es nicht mehr länger halten. Andrea legte sich zwischen die Beine von Rainer und wartete bis ich meinen Natursekt aus mir herausspritzte.

Ich konnte mich nicht mehr länger kontrollieren, schrie laut und habe es einfach geschehen lassen. Ich spritzte meinen Sekt einfach heraus und spritzte Rainer und Andrea voll. Rainer kniete sich hinter mich und ich spritzte ihn in den Mund und Rainer und Andrea schluckten meinen Sekt und es kam mir. Ich hatte einen Mega-Orgasmus und habe für einen Augenblick alles um mich herum vergessen.

So etwas habe ich noch nie erlebt und es war für den Augenblick einfach ein geiles Gefühl und mein ganzer Körper bebte, als ob ich den Orgasmus in jeder Faser meines Körpers spüren würde. Andrea und Rainer standen auf, nahmen mich vom Bock, öffneten mein Korsett und setzten mich erst einmal auf die Couch. Ich hatte immer noch die Augen geschlossen und genoss den Augenblick.

Als wir alle wieder zu uns kamen, saß ich einfach nur da und habe die Situation über mich ergehen lassen. Andrea und ich zogen uns komplett aus und wir fingen fast wortlos an, den Keller zu reinigen. Dann ging Rainer duschen und Andrea und ich folgten ihm. Danach zogen wir die Bademäntel über und gingen wir hoch. “Dein Karl kommt bald, er darf gleich Andrea ficken und in ihr abspritzten und ich werde dich ihm mit deiner vollgespritzten Fotze übergeben”.

Oben angekommen, leckten Andrea und ich Rainer’s Schwanz steif. Rainer setzte sich auf die Couch und ich setzte mich auf seinen Schwanz und wir drei küssten uns. Andrea ging kurz hinaus und machte Karl die Tür auf und kam mit ihm zurück, während ich Rainer weiter fickte. Rainer presste meine Schenkel gegen sich und hinderte mich am aufstehen. Er wollte, dass mich Karl gerade so in dieser Situation sieht.

Karl kam zusammen mit Andrea zu mir, küsste mich und fragte, ob wir einen schönen Abend hätten. Ich meinte nur, dass ich ziemlich erschöpft wäre und bald gehen wollte. “Deine Anne ist eine wirklich herrliche Piss-Zofe zusammen mit Andrea” meinte Rainer nur. “Gerne darfst du jetzt Andrea vor unseren Augen ficken und in ihre Fotze spritzen. Danach übergebe ich dir deine Anne vollgespritzt”. Andrea hatte noch Lust und lies sich bereitwillig von Karl ficken. Er zog sich aus und Andrea kniete sich neben uns auf die Couch. Ich kniete mich neben sie und wir streckten unsere Ärsche den beiden geilen Fickern entgegen und sie fingen an, uns zu ficken.

Beide spritzten kurz nacheinander in uns ab und zogen danach ihre Schwänze aus uns und kamen um die Couch und wir leckten unseren Männern die Schwänze. “Los ihr beiden Piss-Zofen, leckt euch noch das Sperma aus euren Fotzen und zeigt es uns.” befahl Rainer. Andrea legte sich auf den Boden und ich setzte mich breitbeinig auf ihr Gesicht und spürte ihre Zunge und Finger zwischen meinen Beinen. Ich schmeckte das Sperma von Karl und war ziemlich fertig.

Wir standen auf und stellten uns vor unsere Herren und Rainer fingerte gleichzeitig Andrea’s und meine Fotze und leckte die spermaverschmierten Finger ab. Dann küsste Andrea ihren Rainer und Karl und ich sahen dabei zu. Kurz darauf zogen wir uns an und Andrea und Rainer streiften sich die Bademäntel über. Wir tranken noch kurz etwas und verabschiedeten uns in dieser Nacht.

Im Auto meinte Karl nur, dass er gar nicht wissen wolle, was heute Abend mit mir geschehen war. Dabei entstand die Idee, hier bei xHamster doch noch mal ein Profil anzulegen, damit ich das Erlebnis aufschreiben kann und er es später lesen könne.

Ich hatte noch Tage den Geschmack des Sekts in meinem Mund und habe an Silvester den Entschluss gefasst, die Bilder aus meinen Kopf zu schreiben.

Einen Kommentar hinzufügen

Klicken Sie hier, um einen Kommentar abzugeben