Ein Wunsch ging in Erfüllung!
Kostenlosen Sexgeschichten Schwarz Porno Geschichten

Ein Wunsch ging in Erfüllung!

Es war ein Samstag abend, ich saß bei meiner Freundin und schaute Fernsehen. Sie war Duschen, und ich ahnte noch nicht was sie an diesem Abend mit mir vor hatte. Geplant war eigentlich das wir in ein Bistro wollten.

Nach ungefähr 1 Stunde kam sie aus dem Bad, sagenhaft gestylt. Sie trug eine durchsichtige Bluse unter der man ihre großen festen Brüste sah, und ein Minirock, daß ich sofort einen Ständer bekam, denn sie hatte ein paar schöne schwarze Strumpfhosen an. Sie wußte bis dahin noch nicht, das ich auf Strumpfhosen abfahre, und mir heimlich welche anziehe.

Ihr fiel auf, daß ich auf die Strumpfhosen peilte, und sie fragte mich, nachdem sie meine ausgebeulte Hose sah, ob ich nicht mal ihre Strumpfhosenbeine streicheln möchte. Ich ließ mir das natürlich nicht zweimal sagen und streichelte frisch bestrumpften Beine. Dadurch wurde ich natürlich immer geiler. Sie merkte sofort, daß ich auf Strumpfhosen abfahre. Sie stand auf machte das Rollo runter und legte einen Strip vor mir hin, bis sie nur noch in den Strumpfhosen vor mir stand. Mir fiel auf, das sie keinen Slip unter den Strümpfen trug. Ohne ein Wort ging sie ins Schlafzimmer, und kam mit ein paar Strumpfhosen in der Hand zurück, und forderte mich auf mich aus zu ziehen, was ich natürlich sofort machte.

Nachdem ich nackt vor ihr saß, fing sie an mir einen zu Blasen, ich dachte ich explodiere sofort, und jage ihr alles in ihren unersättlichen Hals. Während sie mir einen geblasen hat zog sie mir die Strumpfhosen an.

Danach glitt ich mit meiner Zunge von ihrem Fuß langsam an dem bestrumpften Bein hoch bis zu ihrer Muschi. Es war einfach unbeschreiblich sie zu Lecken, und es war noch etwas Nylon vor ihrem triefendem Loch. Langsam legte sie sich auf die Couch und riß ein Loch in ihre Strumpfhose, das ihre Muschi frei war. Das Gleiche machte sie mit meiner Strumpfhose. Wir hatten so einen geilen Sex, das sie sofort kam, als ich in sie eindrang.

Als es mir kam, wollte sie daß ich auf meine Strumpfhosen spritze. Ich folgte ihren Wunsch. Nachdem ich gekommen bin, machte sie sich sofort daran alles auf zu lecken.

Als wir uns wieder auf dem Boden der Tatsachen befanden, sagte ich ihr daß ich schon öfter Strumpfhosen getragen habe. Ich wunderte mich über ihre Reaktion, denn sie sagte mir ich könnte so oft ich will Panty’s tragen. Am nächsten Tag fuhren wir einkaufen, und unser erster Weg war in die Strumpfhosenabteilung, wo sie mich mit Strumpfhosen und Strümpfen eindeckte. Das war aber noch nicht alles, sie nahm mich an die Hand, und ging mit mir in die Dessousabteilung wo sie mir noch ein paar Stringtangas und BH`s kauften.

Als wir an dem Abend bei einem Glas Wein zusammen saßen, gestand sie mir, das sie es gerne sieht wenn Männer Damenunterwäsche tragen. Seitdem habe ich bei ihr und bei mir zu Hause eine Schublade mit Damenunterwäsche und Strumpfhosen.

Ich hoffe es gibt noch mehr so freizügige Frauen, damit wir Männer unsere Neigung offen ausleben können.