Der Neubeginn Teil 7
Schwul Sex Geschichten Sex Geschichten

Der Neubeginn Teil 7

Denise und ich hatten uns endlich wieder, wir lagen in ihrem Bett und mussten us immer wieder streicheln und berühren. Währenddessen erzählten wir uns das Erlebte aus der langen Zeit wo wir uns nicht gesehen hatten. Denise und ihr Ensemble von hübschen Schwanzmädchen war durch Europa gezogen , hatte aber immer nur kurze Auftrittsperioden in den einzelnen Städten, bis jetzt dieses Angebot von den Kanarischen Inseln kam wo sie einen Vertrag über 2 Jahre bekamen, was uns die Möglichkeit eines längeren zusammenseins eröffnete. Ihr Ensemble hatte sich noch vergrößert und auch die Show ist länger und frivoler geworden. Ich wiederum erzählte meine Erlebnisse mit Sandra und Helga und vor allem mit der dominanten Rachel, Denise war erstaunt und gleichzeitig erfreut über die Erweiterung meiner sexuellen Neigungen und Praktiken, besonders das Fisting erfreute sie sehr.
Unsere gegenseitigen Erzählungen hatten unser Blut schon wieder in Wallung gebrachten und wir begaben uns in die heiß geliebte 69iger Position und verwöhnten unsere Schwänze.Mit großer Hingabe saugte ich ihre Clit ein, wie hatte ich diesen tollen Schwanz vermisst, von den doch einigen Schwänzen die ich in meinem Mund hatte war das doch immer noch der, den ich am meisten vermisste, ich war hoffnungslos verliebt. Auch Denise gab mir unmissverständlich zu verstehen das es ihr genauso erging und sie leckte und saugte mit großer Lust an meinen Eiern und an meinem Schwanz, mit 2 Fingern fickte sie dabei meine Pomöse , mir liefen diverse Gänsehautschauer über den Rücken. Nach geraumer Zeit überkam sie die Lust auf mir zu reiten, ich legte mich auf den Rücken mein Schwanz stand senkrecht nach oben. Denise ging über mir in die Hocke und ließ sich langsam auf meinen Luststab herunter, Sie Hatte dabei die Position mit dem Gesicht zu mir gewählt, so das ich dabei in der Lage war ihren Schwanz während des Reitens zu verwöhnen, langsam bewegte sie sich auf und ab, aus Ihr flossen immer mehr Tropfen ihres Vorsaftes welchen ich mit den Fingern aufnahm um ihn dann von den selbigen zu lutschen, wir dehnten unser Liebesspiel endlos aus und verwöhnten uns dazu mit Händen und Zungen . Dann kam der Moment wo es einfach aus uns raus musste , Denise legte einen wilden Ritt hin, sie hatte dabei einen wahnsinnigen Orgasmus und verteilte ihre Ladung über mein Gesicht und meine Brust, meine Eier zogen sich zusammen und mit großen Schüben entlud ich mich in ihrer warmen weichen Pomuschi, der Geräuschpegel im Zimmer war immens, aber das war uns von allen Sachen am meisten egal.
Erschöpft sackte sie auf mir zusammen und eine wilde Kussorgie entbrannte, Denise leckte ihren Saft von meiner Brust und meinem Gesicht und schaufelte es mit ihrer Zunge immer wieder in meinen Mund, es war pure Leidenschaft.
Sind die Herrschaften endlich ferig ertönte es auf einmal aus dem Türrahmen, im selbigen stand Helen, die beste Freundin von Denise, wir hatten sie während unseres Liebesspiels weder bemerkt noch kommen hören.
Aus ihrem Gesicht entsprang ein geiles Grinsen, mit der linken Hand hielt sie ihr ohnehin kurzes Kleid hoch mit der rechten Hand wichste sie ihren großen Schwanz. Mit lasziven Schritt kam sie auf das Bett zu. herzlich willkommen Anna hauchte sie, es ist so schön das du da bist. Da sie schon eine ganze Weile unser Spiel beobachtet hatte war ihr die pure Geilheit und Lust ins Gesicht geschrieben, Denise setzte sich auf und begann mit der Zunge an Helens Schwanz zu spielen, aus Denise Rosette lief mein Saft auf meinen Bauch und Schwanz, was hältst du von einem herrlichen Willkommensfick für unsere geile kleine Anna fragte Denise. Helen hatte dagegen überhaupt nichts einzuwenden, Denise rollte sich von mir kniete sich über meinen Kopf und zog meine Beine erst senkrecht nach oben und dann nach hinten, ich spürte wie Helen meine ohnehin feuchtes und vom Nachmittag leicht gedehntes Loch befingerte um dann ihren Schwanz anzusetzen, mehrfach fuhr sie mit ihrer Eichel durch meine Furche, aus purer Geilheit stöhnte ich nun fick mich endlich, Helen hatte ein Einsehen und drang langsam in mich ein, ich merkte wie ihre Eier meine Arschbacken berührten und sie verharrte minutenlang in dieser Position, sie versteht es bestens die Geilheit bis zur äussersten Eskalationsstufe auszureizen, ich flehte und bettelte fick mich. Helen kam nun auch diesem Wunsch nach und bewegte sich gemächlich rein und raus, mit langsamen aber tiefen Stössen. Denise hatte während dieser Zeit ihre Position so gewechselt das sie auf meinem Gesicht saß und ich ihre feuchte mit meinem Saft vollgesaute Furche und Rosette wunderbar mit meiner Zunge bedienen konnte, ich war im siebenten Himmel. Helen steigerte das Tempo und stiess immer heftiger zu, ihre Eier klatschten mit immer größerer Wucht gegen meine Arschbacken, mit einem lauten Aufschrei spritzte Helen in meinen Arsch. Sie sackte vorn über und liess ihr gesicht auf Denise Schwanz nieder, In dieser Stellung verharrten wir minutenlang und rangen nach Luft, der Raum war erfüllt von einem Duft aus Schweiß, Sperma und Pomöse die Geilheit war bis in die letzte Ecke gekrochen.
Nach endlosen Minuten begaben wir uns wieder in eine normalere und auch etwas bequemere Position, ich wurde jetzt von 2 hübschen Girls gestreichelt und hatte 2 Girls zum streicheln, es war einfach herrlich.
Helen erzählte uns von den Proben und das der Rest der Belegschaft auch in ca 1 Stunde hier wären, alle wären ganz heiss darauf Anna, die große Liebe von Denise kennen zu lernen.
Nun ja, jetzt hatten wir noch ein bißchen Zeit um uns frisch und ferig zu machen, oder sollten wir diese Zeit doch anders nutzen?
Des Rätsels Lösung erfahrt Ihr in einer der nächsten Geschichten, oder besser gefragt was wäre Euer Vorschlag

Kuss Anna