Auf zu neuen abeteuern
Gruppensex Geschichten Schwarz Porno Geschichten

Auf zu neuen abeteuern




Die Woche nach meinem gangbang Abenteuer lief ziemlich ruhig an.Eine Anfrage vom örtlichen motorsportclub brachte die Planung für die Woche durcheinander,ich sollte am Sonntag während einer Oldtimer Tour mehrere verpflegungsstationen aufbauen und bewirten.kurz war ich versucht abzusagen,wir hatten genug zu tun,aber natürlich sagte ich zu.
Mein Kumpel Martin rief an,um seine Enttäuschung wegen der Party bei mir los zu werden.Er sagte”las uns selber einen gangbang auf die Beine stellen”.Ich überlegte kurz und machte ihm den Vorschlag darüber in Ruhe zu reden,aber gut das du anrufst,kannst mir am Wochenende helfen.Martin sagte zu .
Sonja war wegen der Mehrarbeit nicht begeistert,ich versprach ihr mich um Hilfe zu kümmern.Die restliche Woche war Stress pur,am Samstag hatten wir noch eine Großveranstaltung und schon war es Sonntag.Ich hatte die Nacht nicht geschlafen und traf mich um 6 Uhr morgens mit Martin um insgesamt 3 Stände an den für die Pausen vorgesehenen Plätzen aufzubauen.Einen Stand übernahm Martin,an den anderen beiden hatte ich Studenten,die schon oft geholfen hatten,soweit war alles organisiert Ich selbst pendelte und half da wo ich gebraucht wurde.
Gegen Abend am letzten Stand war ich total fertig,hatte kaum etwas von den tollen Autos gesehen und war total fertig.Da stand plötzlich eine schlanke Grosse Blondine vor mir und fragte etwas herablassend wer hier der Verantwortliche sei.Ich war total überfordert und sagte”der Chef ist schon weg”und gab ihr meine Karte.
Am Dienstag stand eben diese Blondine bei mir im Laden und fragte nach dem Chef.”Das bin ich ,kann ich Ihnen helfen.Der Blick,unbezahlbar.Sie räusperte sich,und stellte sich vor Frau von……………..Ich hätte da einen Auftrag,oder besser eine Anfrage ,mein Mann hat eine grössere Präsentation,er will ein Grosses Bau Projekt umsetzten und sucht Investoren.Aber in anbetracht Ihres alters weiss ich nicht ob Sie der richtige sind.Jetzt war ich an der Reihe,hat Ihnen mein Essen nicht geschmeckt?Wenn sie Referenzen benötigen,werden sie ja sicherlich Frau Dr.Müller kennen,die kann Ihnen meine Professionalität bestätigen.Oh Frau Dr Müller, ja wenn das so ist,es geht um 100 geladene Gäste,alle sehr Anspruchsvoll am Sonntag in 2 Wochen.Kein Problem,die Details klären wir am besten vor Ort wann passt es Ihnen?Morgen Nachmittg in der Halle am ……….. kennen sie die?Selbstverständlich ,bis morgen um 15 Uhr.Erst beim hinausgehen sah ich ihre langen Beine in dem kurzen Rock und ihre hochhackigen Slingpumps,mein jagdinstinkt war geweckt.
Später am Tag rief Karin an (Frau Dr Müller )”was hast du denn mit der von und zu,zu tun”?Ich erklärte kurz und spontan lud ich sie für den nächsten Abend ein,sie nahm dankend an.
Am nächsten Tag um 15 Uhr war ich pünktlich vor Ort.Frau von und zu Stöckelte auf mich zu ,Atemberaubend ,Schön und irgendwie Arrogant.Sie begrüsste mich,ich liess es mir nicht nehmen sie mit einem Kompliment zu begrüssen.”Sie sehen hinreissend aus”und deutete einen Handkuss an (Gott wie albern),sie errötete.Wir besprachen das nötige,und würden uns schnell einig.Darf ich Sie auf einen Kaffee einladen gnädige Frau?Sie sah mich an grinste ,warum eigentlich nicht?In meinem Lieblingskaffee setzten wir uns an einen Tisch und bestellten,wie zufällig trafen sich unsere Hände,ich meinte zu spüren wie sie erschauderte.Ich plauderte locker drauf los und erzählte ein bisschen aus meinem Leben,in der Hoffnung,das sie etwas lockerer wird.Zuerst hörte Sie nur zu,doch dann,in einer kurzen Pause,fing sie an zu erzählen,so erfuhr ich das ihr Mann sein sehr erfolgreicher Bau Träger war und sie sehr oft alleine ist und im Prinzip nur dafür da sei,seine Gesellschaften zu organisieren und repräsentieren,aber ansonsten fast immer allein in der Grossen Familien Villa sei.unser Gespräch zog sich noch ein bisschen bis sie auf die Uhr sah und sagte”oh mist schon so spät ich muss los”.Ich erwiederte nur “schade ich hätte sie gerne noch zum Essen aufgeführt eine so attraktive Frau trifft man nicht jeden Tag. Jetzt wurde sie rot,ich könnte deine Mutter sein,Nein das geht nun wirklich nicht was sollen die Leute denken.Beruhigen sie sich war nur so ein Gedanke,ich finde sie halt sehr attraktiv.Sie drehte sich um und ging.
Am Abend kam Karin zu mir,sie sah umwerfend aus,in der Zeit seit wir uns trafen,wurde sie immer mutiger und kleidete sich immer gewagter,wenn auch nach wie vor seriös und edel.Du siehst toll aus begrüsste ich sie.Karin gab mir einen Kuss und sagte extra für dich mein lieber.Wir setzten uns und Karin,fragte mich gleich”was hast du denn mit Conztanze gemacht? (So hiess frau von………. mit vornamen)”Wieso? Wir haben übers Geschäft gesprochen und einen Kaffee getrunken”.Karin grinste “Conny rief mich an und war ganz durcheinander du hast sie total verwirrt”.”So so “sagte ich war nicht meine Absicht ist halt eine attraktive Frau.Du änderst dich wohl nie.Dann legte sie mir ihre Füsse in meinen Schoss und begann mich zu reizen.Sofort war ich scharf und begann ihre Füsse zu massieren ,scnell ließ ich meine Hände ihre Schenkel hochwandern und massierte ihre herlich rasierte Muschi.Karin seufzte,lehnte sich im Sessel zurück und genoss es verwöhnt zu werden.Ich zog ihr den Slip aus un begann sie zu lecken.Es dauerte nicht lange und sie kam sehr feucht.Kurz genoss Karin ihren Orgasmus dann rutschte sie im Sessel vor,schaute zu mir hoch,befreite meine kleinen aus der Hose und begann mich mit ihrem Mund zu verwöhnen.
Man konnte diese Frau blasen,sie fickte mich mit ihrem Mund,der pure Wahnsinn,es dauerte nicht lange und ich schoss ihr meine Ladung tief in den Rachen.Karin schluckte genüsslich alles runter,dann blickte sie mich von unten an mit einem Blick, der Hammer”so das Vorspiel war schon mal nach meinem :Geschmack: aber jetzt will ich gefickt werden,und zog mich insSchlafzimmer.Ich dirigierte sie aufs Bett,spreitzte ihre Beine weit auseinander und begann sie ausgiebig zu lecken,wobei ich ihren Anus mit einbezog.Du machst mich fertig,stöhnte Karin,los fick mich endlich. Noch ein bisschen,sagte ich,ich hab noch eine Überraschung. Aus meinem Nachtschrank holte ich den kleinen Analplug hervor,nahm das Gleitgel und massierte etwas an ihrem Anus, langsam und behutsam spielte ich mit dem Plug an ihrem Hintereingang und führte ihn schließlich langsam ein.Karin sog scharf die Luft ein,was machst du da?Hör nicht auf stöhnte sie,das ist so geil,so anders und stöhnte laut auf als der Plug in ihr verschwand.Ich kniete mich zwischen ihre Schenkel und drang hart mit einem Stoss in sie ein.Beim eindringen spürte ich den Plug es war extrem geil und ungewohnt,kurz verharrte ich so ,dann begann ich Karin langsam zu ficken.Sie stöhnte laut und wand sich unter mir”ja schneller fick mich härter ich explodiere gleich”.Weiter kam sie nicht ,sie krallte sich in meinen Rücken ,schrie auf und spritzte richtig heftig ab.Von dieser geilen Reaktion aufgeputscht zog ich meinen Schwanz heraus und spritzte ihr meine Ladung auf ihre geilen weichen Titten.Erschöpft sank ich neben sie,Karin war total fertig sie zitterte,das war einfach geil,was hast du mir da in den Po gesteckt?Einen Analplug,einen kleinen soll ich ihn herausholen?Nein lass ihn drin das ist einfach geil,ich will ihn noch ein wenig spüren.Nach kurzer Erholung spürte ich wie mein kleiner wieder steif wurde,und ich begann Karin zu streicheln.Du bist unersättlich sagte sie und genoss auch diesen fick in vollen Zügen.Völlig erschöpft schliefen wir ein.Als der Wecker klingelte schreckte ich hoch,Karin lag total zerzaust neben mir und wachte nicht auf.Ich raus aus dem Bett schnell duschen und ab zur Arbeit.
Sonja grinste mich an und schenkte mir einen Kaffee ein.”War wohl ne heisse nacht”?ich grinste sie ebenfalls an”vielleicht”.Gegen 10 kam Sonja und sagte da ist Frau Dr Müller für dich.”Hes Karin wie geht es dir?Als Antwort kam “ich bin TOTAL fertig du kannst mich alte Frau doch nicht mehr so rannehmen”dann lachte sie”ich hab gerade den Plug rausgeholt und bin noch mal gekommen es war so geil”An den hatte ich gar nicht mehr gedacht.””Das nächste mal musst du mich in den Po ficken ich bin richtig neugierig drauf”.”Ich auch Karin “gab ich ihr zu Antwort wir Telefonieren einen schönen Tag.
Gerade wieder angefangen zu arbeiten rief Martin an”wir müssen noch mal wegen dem gangbang reden wann hast du Zeit”?ich überlegte kurz “wie sieht es heute Abend aus”?”ich bin um 19 Uhr bei dir bis später.”
Gerade wieder angefangen zu arbeiten rief Sonja “Telefon”genervt ging ich an den Apparat “ja “Hier ist conztanze von……… störe ich gerade?Ich war völlig überrascht”Nein natürlich nicht was darf ich für sie tun”?”War das ihr Ernst mit der Einladung zum Essen?”Natürlich sehr gerne sogar”Haben sie am Donnerstag schon etwas vor?”Nein das passt mir gut,so gegen 19 Uhr? “Das passt mir gut”.Sie gab mir ihre Adresse.Nachdem sie aufgelegt hatte dachte ich nur scheisse du hast ja gar kein vernünftiges Auto.
Den restlichen Tag konnte ich in Ruhe weiter arbeiten,wobei meine Gedanken immer wieder a bschweiften und ich an Frau von…….. denken musste.
Punkt 19 Uhr klingelte Martin ,er war ganz aufgeregt ,und viel mit der Tür ins Haus. “Wir müssen selber einen gangbang organisieren”.”WIE BITTE “?”ja ich hab mir das genau überlegt wir suchen über eine Anzeige die passende Dame und in einer weiteren die passenden Mitspieler “.Na wenn du meinst probieren kann man es ja mal.Also besprachen wir den Wortlaut.
Gesucht wird eine Dame Alter und aussehen Nebensache die sich vorstellen kann einer mit einer kleinen ausgesuchten Gruppe potenter Männer spass zu haben Chiffre.
Gesucht werden potente Männer die an einer Party teilnehmen wollen, in der wir eine Dame gemeinsam safer verwöhnen Chiffre…..
So der Text ist geklärt,wir einigten uns darauf das ich die Anzeige aufgebe und mal schauen was passiert.
Ich fragte Martin ob er mir morgen sein Auto leihen kann.klar Alter kannst meinen BMW haben ich nehm dein Mopped mit.Es wird aber mal Zeit das du dir ein vernünftiges Auto leisten,dein Bulli ist ja ok für die Firma aber so.
Ich gab ihm recht,da muss ich in nächster Zeit wohl ran.Wir tranken noch ein paar Biere,dann verabschiedete sich Martin. (Ja wir sind damals auch nach ein paar Bier gefahren war auf’m Land und wir waren jung)
Am nächsten Tag lief alles schief ich hatte Stress ohne Ende, um 18 Uhr war ich total fertig,hatte eigentlich nur noch Lust auf Sofa.Aber ich hatte ja ein Date, also nach Hause umziehen duschen und los.Ich trug Jeans Turnschuhe und ein weisses T schirt, schicker hatte ich nicht.Jetzt brannte die Zeit ab in den BMW und zu der angegebenen Adresse.
Ich weiss nicht was ich erwartet hatte,das jedenfalls nicht,ein schlichtes Einfamilienhaus.Ne egal ich klingelte.Kurze warten und Frau von. ……. öffnete mir die Tür,sie sah umwerfend aus,ein teures Kostüm in meint Grün passende Nylonns mit naht und ultra hohe slinpumps.Mir stand der Mund auf, man siehst du heiss aus,rutschte es mir heraus.Sie wurde Rot,gab mir die Hand und sagte ich bin die Conny, bitte nen mich bei meinem Spitznamen mein richtiger Name ist scheusslich und das mit dem sie,und gnädige Frau sparen wir uns.Gerne erwiederte ich.Ich führte sie zum Auto und öffnete ihr die Tür.Wie wir im Auto saßen sagte sie”das ist das Haus meiner Schwester wir wohnen eigentlich in Berlin oder in irgendeinem Hotel aber wenn ich hier bin wohne ich bei meiner Schwester “”ok sagte ich wo wollen wir hin,in die lokale die du besuchst ,werde ich so wohl auffallen wie ein bunter clown”.Conny grinste,ja und in deinen bin ich dann der Clown.Jetzt lachte ich und sagte ich kenn da was nettes verschwiegenes mit leckerer regionaler Küche. OK dann los.
Ich fuhr los.Am Restaurant angekommen half ich Conny aus dem Auto,man du siehst einfach klasse aus so richtig sexy.Sie wurde wieder rot und sagte ,”ja und ich bin eigentlich zu alt für das was ich hier gerade mache und zu alt für dich”.Zu alt für was,wir gehen Essen unterhalten uns und sehen was der Abend bringt.””Genau davor hab ich angst”kam ihre unsichere Antwort.So lass uns erst mal essen.Das kleine Restaurant bot eine gute Küche und wir genossen erst mal das was uns geboten wurde.Nach dem unterhielten wir uns,sie erzählte mir von ihrem öden und langweiligen Leben und ihrem Karriere süchtigen Mann der sie gar nicht mehr wahr nahm.Ich hörte zu,irgendwie ähneln sich die Geschichten der erfolgreichen Frauen sie haben alles ausser einem erfüllten Leben,aber was bringt Geld und das alles wenn man vergisst zu leben?Ich lebe lieber und hab etwas weniger Geld und genauso sagte ich es auch Conny. Sie nickte,ja wahrscheinlich ist es so.”So es ist spät geworden ich bringe dich heim”.Conny sah mich ganz merkwürdig an”ja du hast recht es ist schon spät.Im Auto wurde Conny ganz still.Ich fragte”was ist los du bist so still?Conny sagte”meine Schwester ist mit ihrem Mann und den Kindern im Urlaub und ich bin ganz allein im Haus. “Ich würde übermütig”na dann komm mit zu mir,wir trinken einen absacker und du schläfst bei mir im Bett und ich auf dem sofa”.Conny schaute mich an und sagte” Nein das geht nicht was sollen die Leute denken?Die alte Schachtel im Haus von dem Jungen Kerl.”Du spinnst es erfährt niemand,ich wohne sehr einsam und hör auf mit dem Gerede das du alt bist völliger quatsch du siehst heiss aus und jeder Mann der dich ausführen darf kann sich glücklich schätzen,also zu mir?””Du bist richtig süss,na was soll’s zu dir.
Bei mir angekommen war Conny überrascht von meinem Haus”das ist ja richtig entzückend”.Ich half ihr aus dem Auto und führte sie ins Haus. Sie stöckelte neben mir her und allein ihr Gang machte mich scharf.Im Haus bot ich ihr was zu trinken an und holte uns einen Wein.”meine Füsse bringen mich um”sagte Conny. Das war mein Einsatz ich setzte mich vor sie zog ihre heels aus,und massierte ihre Füsse. Das tut gut das hat noch niemand für mich gemacht. Sie genoss die Behandlung.Ich würde mutiger und liess meine Hand ihr Bein hoch gleiten.Conny stöhnte auf je höher ich meine Hand schob je unruhiger wurde sie.”Nein das geht nicht stöhnte sie du bist viel zu jung ich bin verheiratet und,sie stöhnte auf und spreitzte ihre Beine. Denk nicht so viel nach du bist nicht alt sondern sehr sexy und begehrenswert,aber ich höre sofort auf wenn du nicht willst.Sie schloss ihre Augen mach weiter.Ich zog sie aus rutschte zwischen ihre Beine und begann ihre behaarte Muschi zu lecken.Binnen Sekunden kam Conny zu einem sehr feuchten Orgasmus. Conny s Gesicht war knallrot und sie stöhnte leise vor sich hin.Sie sah mich an und sagte”das war geil ich hatte seit Jahren keinen Orgasmus mehr,willst du mich jetzt ficken.”Nur wenn du willst”antwortete ich.”Ich weiss nicht “gab sie mir zu Antwort. Ich war scharf auf sie wollte es aber nicht versauen und sie verschreckenso sagte ich”las uns einfach schlafen wir müssen nichts überstürzen,wir haben Zeit. Conny sah mich dankbar an und ich brachte sie in mein Bett und richtete mein Nachtlager auf dem Sofa.Etwas frustriert schlief ich ein.Am Morgen musste ich früh zur Arbeit,Conny schlief noch,ich hinterließ ihr eine Nachricht und fuhr zur Arbeit.Gegen 11 Uhr rief Conny an,sie hatte sich ein Taxi gerufen und sei jetzt bei ihrer Schwester. Sie bedankte sich für den schönen Abend und sagte zum schluss”ich melde mich.
Na toll dachte ich mir,aber egal ich musste mich auf die Arbeit konzentrieren.

Einen Kommentar hinzufügen

Klicken Sie hier, um einen Kommentar abzugeben