Urlaub 2
Erotischen Geschichten Fetisch Sex Geschichten

Urlaub 2




Urlaub
Teil 2
Nachdem wir unsere Taschen für den Mittelmeertrip gepackt hatten, kam gegen 11 Uhr ein Taxi vorbei und brachte uns nach Rhodos Stadt zum Hafen wie verabredet. Im Taxi befanden sich schon zwei Fahrgäste – ein Paar so um die 60. Wir setzten uns zu der Frau auf den Rücksitz, wobei sie in die Mitte rutschte. Während der knapp einstündigen Fahrt fiel uns auf, dass das Paar uns mehrmals lüstern anschaute – vor allem der Mann schaute mehrmals, als er sich umdrehte ungeniert auf die Brüste meiner Frau. Sie stellten sich als Roland und Margot vor und waren ebenfalls Gäste für den Bootstrip. Margot hatte richtig dicke Brüste, ihr BH war aber eine Nummer zu klein, so dass einiges über ihre Bluse quoll. Margot meinte zwischendurch mal zu Isa, ob wir gut vorbereitet seien. Wir dachten an Klamotten und Sonnencreme und bejahten. Am Hafen angekommen begrüßten uns Dani und Martin und dabei fasste Dani Isa an ihre Brüste und grinste….Sie gingen uns voraus auf dem Anlegesteg und blieben vor einer Supermaxi mit 40 m Länge stehen. Uns fielen bald die Augen aus dem Kopf. Auf der Yacht begrüsste uns ein weiteres Paar, deutlich jünger als wir und stellten sich als „Mädchen für alles“ vor. Sie war Polin und er Kroate. Lisa hieß sie und er nannte sich Drago. Also waren wir zu acht und es ging los. Wir bezogen unsere „Zimmer“ – wirklich sehr luxuriös und gediegen. Wir treffen uns gleich an Deck zum ablegen rief Martin uns noch zu. Wir räumten kurz unsere Sachen ein und gingen nach oben. Dann legten wir ab und fuhren Richtung Lindos an der Ostküste entlang. Kaum waren wir auf „hoher See“ entledigten sich die 4 anderen ihrer Kleider und sonnten sich auf dem Sonnendeck. Da FKK nicht so unseres ist (Isa findet ihre großen,langen Schamlippen nicht schön) legten wir uns oben ohne dazu. Aha dachten wir – freizügig heißt hier Nacktsonnen und -baden – dachten wir…..Nach einen guten halben Stunde ging das eine Paar an uns vorbei unter Deck – und dabei griff Roland Isa recht ungeniert und fest an ihre kleinen Brüste. Isa hatte keine Chance, sich zu wehren – sie traute sich auch nicht. Geile kleine Tittchen, ganz anders als das Euter meiner Stute. Als er so da stand, wurde sein Penis langsam steif und er fing an, ihn zu reiben. Isa war total perplex, ließ sich aber nichts anmerken. Zwischenzeitlich war Margot bei mir und fing an, meinen Lümmel auszupacken. Ob ich wollte oder nicht, er fing an zu wachsen: Oh, meine Güte, bemerkte sie – auch ein sehr stattlicher Riemen. Roland setzte sich jetzt zu Isa und meinte zu ihr: komm, lass mal deine Schnecke sehen – Dani hat mir schon vorgeschwärmt von euch. Isa wusste nicht, was sie tun sollte, wollte aber keine Spielverderberin sein und zog ihr Bikinihöschen aus. Komm kleine Maus – lass den Onkel mal schauen und dabei drückte er ihr die Beine leicht auseinander. Wow, sagte er – geile nackte Mutterfotze – wieviele Kinder hast da schon rausgedrückt ? Langsam wurde ich jetzt auch geil und mein Schwanz pochte. Margot bemerkte das, blinzelte ihrem Mann zu und fing an., meinen harten Schwanz zu lutschen oder blasen. Roland fasste meine Reaktion wohl als go auf, zog Isa mit einem Ruck an die Kante der Liege, hob mit beiden Händen ihre Beine nach oben und fing an sie tierisch zu lecken. Gerade als ich mich auf die Blaserei von Margot konzentrierte, bemerkte ich im Augenwinkel Dani, die anfing die Tittchen von Isa zu kneten – zwischendurch hatte ich Angst, sie reißt sie ihr ab und tut ihr weh – aber Isa war wohl kurz vor ihrem ersten Orgasmus, zumal Roland ihr mittlerweile 3 Finger in ihre nasse Mumu geschoben hatte. Margot ließ vom Blasen ab und setze sich rücklings auf meinen Speer. Dabei nahm sie meine Hände und legte sie auf ihre Riesenhängebrüste. Nach sicher nicht mal 3 Minuten spritze ich in ihr ab, ohne etwas dagegen machen zu können. Dani kniete vor Isas Kopf und küsste sie leidenschaftlich, ohne dabei ihre Brüste loszulassen. Sie waren schon knallrot und die Nippel voll errigiert. Kurz danach drehte Roland Isa auf den Bauch, hob ihr Becken an und fickte sie bestimmt 10 min wie ein Irrer. Erst dachte ich, meine arme Isabel, aber als ich sah, dass sie gegen seinen Schwanz bockte war mir klar, es gefällt ihr auch. Mittlerweile war auch Martin an Deck gekommen. Er ging schnurstracks auf Isa zu und steckte ihr seinen Schwengel in den Mund und fickte sie wie wenn es ihre Fotze wäre. Isa würgte und wehrte sich, aber er ließ nicht nach, bis er ihr sein Sperma in den Hals spritze. Mittlerweile war auch Roland gekommen und er schrie dabei wie ein Berserker. Nach ca 10 min der absoluten Ruhe an Deck, stand Isa auf und sagte,“ komm Schatz, lass uns duschen gehen“. Martin sagte, um 19 Uhr gibt es Abendessen an Bord – alle kommen ohne Unterwäsche – das ist ein Befehl und grinste. Isa ging vor mir her und ich sah, wie Rolands Sperma an ihren Beinen nach unten lief.