Thorsten mein neuer Herr
Erotischen Geschichten Gay Schwule Sex Geschichten

Thorsten mein neuer Herr

Teil 2

Nach dem Thorsten mich abgegriffen und mir ziemlich heftig mit 2 Fingern meine Fotze bearbeitet hatte, wies Er mich an den Schlüssel in die Tankstelle zurück zu bringen und wieder an die Toilette zu kommen. Der Kassierer sah mich schmunzelt an, erst jetzt bemerkte ich den Bildschirm der den Eingang der Toilette im Blick hatte. Sichtlich beschämt gab ich Ihm den Schüssel zurück und machte mich auf den Weg zurück zu Thorsten. Er hatte mittlerweile Seinen Wagen geholt und wartete hinter der Tankstelle auf mich, bevor ich einsteigen durfte musst ich mir erst meinen Rock ausziehen. Thorsten wies mich an diesen im Kofferraum zu verstauen. Ich sah ihn an und da ich nicht sofort folgte bekam ich eine Ohrfeige von Ihm und die Anweisung nochmal. ,,Zieh deinen Rock aus du Sau wirds bald!” Geschockt und wie in Trance zog ich meinen Rock aus und legte ihn in den Kofferraum. Thorsten sagte steig ein du fettes Schwein, ich nahm auf dem Beifahrersitz platz, wollte mich anschnallen aber Thorsten sagte ich solle meine Euter freilegen so das sie von jedem gesehen werden konnten. Mir wurde das ganze sichtlich peinlich weshalb Er mit einer erneuten Ohrfeige nach half. Er fuhr los, wir fuhren ca 15 min als Er auf einen Waldweg abbog. Er fuhr in ein Stück und wir erreichten eine Lichtung mit einem See. Als Er stoppte sagte Er los raus Du Sau und auf alle Viere. Ich stieg aus und ging auf alle Viere. Er trat an mich heran und griff mich erneut ab diesmal noch derber als an der Tankstelle. Er sah mir in die Augen und fragte mich ob ich wirklich bereit bin eine Sklavin zu werden? Ich blickte Ihn an und antwortete Ja Herr ich bin bereit mich in die Hände eines Herrn zu begeben. Er fragte mich noch einmal bist Du bereit dich in meine Hände zu begeben? Ich antwortete Ihm ja ich bin bereit mich von Ihnen führen zu lassen. Plötzlich hörte ich Motorengeräusche ein Auto näherte sich, Thorsten sah mich an, Er konnte die Panik in meinen Augen sehen als ich sagte da kommt jemand, wenn die mich jetzt sehen? Thorsten lachte und sagte nur was soll es kann doch jeder sehen was für eine fette notgeile Sau du bist.Der Wagen hielt neben Uns, Thorsten begrüßte den Fahrer mit den Worten na habe ich zuviel versprochen? Der Fahrer antwortete nein das ist ja mal echt eine Pracht Sau die du da aufgetan hast. Thorsten sah mich an na willst du Sau nicht unseren Besucher begrüßen? Ich sah den Mann an und sagte Hallo, worauf hin Thorsten mir wieder eine Ohrfeige gab und sagte Du Sau musst noch viel lernen. Der Fremde öffnete seine Hose und holte einen halb steifen Schwanz raus, Thorsten wies mich an daran zu lutschen und zu blasen. Widerwillig nahm ich den Schwanz in den Mund und begann zu saugen daran. Thorsten öffnete die hintere Tür seines Autos und holte ein Halsband nebst Leine hervor, legte es mir an und befestigte die Leine daran. Mit einem Ruck zog Er mich zurück, undgh doch zum ersten ging einfach los ich musste folgen als ich aufstehen wollte bekam ich die nächste Ohrfeige, so lange ich dir Sau nichts anderes sage wirst du dich auf allen Vieren fortbewegen ist das Klar? Ich stammelte nur ja Herr. Wir ging ca 20 m zu einer Bank Thorsten öffnete Seine Hose und und nahm platz zog mich zwischen seine Beine und befahl mir zu blasen. Ich war erregt durfte ich doch zum ersten mal den Schwanz meines Herrn “kosten” Ich nahm ihn in den Mund und begann sofort daran zu nuckeln und ihn zu verwöhnen. Der Fremde stand neben uns und machte Bilder von uns. Thorsten genoss sichtlich meine Bemühungen, griff nach meinem Kopf und hielt mich an ihm fest, plötzlich spürte ich etwas warmes salziges in meinem Mund erst dachte ich Er wäre schon gekommen, nein mein Herr leerte seine Blase und sagte wehe du sau schluckst nicht alles.




Einen Kommentar hinzufügen

Klicken Sie hier, um einen Kommentar abzugeben