Strangulation
Heiße Geschichten Kostenlosen Sexgeschichten Schule Sex Geschichten

Strangulation

….es war beim 2. mal….
hatte ihn über internet kennengelernt.
Er war sehr groß, über 2m, es war sehr warm und heiß, wir gingen in den Wald, kamen nicht weit….
Drückte ihn an einen Baum und fing an ihn mit einem dicken Schal zu strangulieren, zog ihn dabei nach oben….
Musste mich ganz schön strecken….
Er war wie ein Mädchen angezogen, mit sehr kurzem Rock.
Ich hörte mir geil sein Geröchel an, weil ich ihm den Hals zuschnürte, ruckartig….immer wieder….
Seine Hände waren auf seinen Rücken gefesselt, er konnte nichts machen….
Hab gesehen wie sein Höschen sich zuspitzte, hab ihn dann entblößt….
Sein Schwanz war für seine Größe sehr klein, aber sehr steif….
Er hatte eine Vorhautverengung….
Habe ihn nur flüchtig berührt, dann spritze das Sperma schon aus ihm raus, ging sehr schnell….

Er hatte Angst dass wir gesehen werden, hat sich immer umgeschaut…..
Mir war das egal, habe mir den Steifen rausgeholt, er hat sich dann meinen Steifen gepackt und brutal gewichst…..
Er hielt mich dabei umarmt und ich bäumte mich dabei soweit nach hinten wie es ging…,
streckte meinen Unterleib so weit nach vorne wie es nur eben ging, das machte es für mich noch geiler.

Dann habe ich gesehen dass wir beobachtet wurden, im Wald ist man nie alleine, scheinbar.
Er selber hat es nicht mitgekriegt, denke er hätte sofort abgebrochen.
Aber ich war so geil, dass mir egal war gesehen zu werden.
Er war jetzt sehr konzentriert mich zum Orgasmus zu bringen, starrte auf meinen vorgereckten Schwanz
und ließ mir die Vorhaut vor und zurück flitzen….
Dabei klemmte er mir mit seinem linken Unterarm immer intensiver den Hals ab.
Vom Beobachter sah ich nur die Augen, der Rest war durch Zweige und Blätter verdeckt.
Mein Körper war kurz vor der Bewusstlosigkeit, ich konnte nur noch röchelnd atmen….
Dann spürte ich wie meine Ladung an den Start ging, mein Schwanz war jetzt steinhart.
Die Eichel prall und dick…..

Ich starrte mit offenem Mund in die Augen unseres Beobachters, dann kam es mir so intensiv wie selten.

Mein Sperma ist auf die Blätter geprasselt, Schuss für Schuss….war sehr schön!

Danach sind wir sehr schnell wieder zum Auto gegangen, er hat nicht mitbekommen, dass wir gesehen wurden.

…..dann trafen wir uns mal in meiner Wohnung…..
Hängen ging in meiner Bude nicht, keine Möglichkeit ein Seil fest zu machen…
Er fesselte mich auf einen meiner Stühle, die Arme auf die Armlehnen,
die Beine fest an die vorderen Stuhlbeine.

Er wickelte mir stramm ein breites Tuch um Kopf und Hals,
dann zog er mir eine Plastiktüte drüber…..

Ich atmete atmete schwer und heftig, weil ich geil wurde…..
Dann nahm er einen dicken Strick und wickelte ihn um meinen Hals…

Immer wieder zog er den Strick zu, ich röchelte heftig,
solange ich röchelte wusste er ich lebe noch.

Es wurde immer fester, mein Körper bäumte sich auf und ich hatte plötzlich einen Steifen….
Als er sah wie meine Hose sich ausbeulte, verknotete er das Seil um meinen Hals.

Ich konnte nur mit äußerster Mühe atmen und ich atmete meine verbrauchte Luft, wegen der Plastiktüte.

Er öffnete mir die Hose, dann packte er meinen Sack und massierte mir die Eier……
….mein Schwanz war hart dabei und kurz vor dem Spritzen….

Die Hose wurde mir runter gezogen…..
Er spielte einige Zeit mit meinem Steifen, dann nahm er ihn in den Mund…..
Ich habe das nicht lange ausgehalten und habe abgespritzt……

Konnte spüren wie mein Sperma aus mir heraus geschossen kam,
er hat alles geschluckt und ich hatte einen wunderbaren Orgasmus.

Mein Schwanz hat sogar noch gezuckt, als alles raus war.
Er behielt meinen Steifen noch solange im Mund, bis das Zucken aufgehört hatte.




Einen Kommentar hinzufügen

Klicken Sie hier, um einen Kommentar abzugeben