Spontaner Quickie
Gay Schwule Sex Geschichten Sexgeschichten auf Deutsch

Spontaner Quickie




Es war an einen Samstag Nachmittag, als wir beide einen Spaziergang machten. Wir hatten einfach Lust raus zugehen und das schöne Wetter zu genießen. Wir sind dann so einen schönen Waldweg entlang gegangen und ich wollte eine kleine Pause einlegen. Wir kamen an so eine Einmündung, da war eine Wiese, etwas versteckt aber schön ruhig gelegen.

Du hattest einen Decke mitgenommen und hast diese auf der Wiese ausgebreitet, wir saßen beide auf der Decke und genossen die Sonnenstrahlen. Du hattest eine weiße Bluse an und einen Rock, ich sah dich an und gab dir einen Kuss. Du fragtest, für was dieser war, ich meinte einfach so. Du lächelst und schaust mich so bestimmt an. Du hast meine Hand genommen und sie unter deinen Rock getan, ich spürte, dass du keine Unterwäsche anhattest, so das ich deine blanke Süsse fühlen konnte. Ich spürte sofort in mir die Erregung, als ich leicht mit meinen Fingern deine Schamlippen gestreichelt habe. Ich ging mit meinen Fingerspitzen über sie und gab dir einen langen und heißen Kuss. Ich schaute dich und habe mich vor dir leicht auf meinen Bauch gelegt. Hab deinen Rock nach oben geschoben, so das ich deine schon leicht prallen Schamlippen sah. Ich schaute dich genau an, du hast weiter deine Beine gespreizt und ich fing an mit meinen Lippen über deine Schenkel zu küsse. Erst kurze kleine Küsse, dann ließ ich langsam meine Zungenspitze über deine nackte Haut wandern. Du spürst es direkt wie meine Lippen immer weiter gehen, ich dich immer wieder anschaute und du dich in deiner Lust fallen lässt. Ich ging weiter und habe zuerst leicht deinen Venushügel geküsst, ich ließ meine Zunge so leicht streifen. Wanderte weiter mit meiner Zunge, so das ich das erste Mal über deine nackten Schamlippen gingen ließ. Deine Schamlippen waren ganz prall, voller Lust. Ich spürte in mir wie meine Lust immer größer wurde und habe mir meine Hose samt Shorts ausgezogen. Mein Penis war ganz steif, ganz hart. Ich kniete mich wieder vor dir und sauge das erste mal heiss an deinen nackten Schamlippen, ich ging weiter und ließ meine Zunge über deinen Schlitz wandern, ging höher und umkreiste mit meiner Zunge deine empfindliche Perle.

Die Sonne strahlte auf dein nacktes Becken, du genosst es sehr, wie ich dich verwöhne. Ich ließ meine Zunge wilder werden, du spürst das ich auch etwas fester an deinen heißen Schamlippen gesaugt habe. Meine Hände gingen unter deine Bluse, du hattest keinen BH an, so das ich mit meinen Fingerspitzen über deinen Busen streifte. Ich spürte deine erregten Knospen, sie waren ganz steif. Ich massierte deinen Busen und du fingst an, langsam selber deinen Bluse zu öffnen. Meine Zunge wurde immer wilder, ich spürte wie sehr es dir gefiel, deine Schamlippen waren ganz prall. Du fühltest es als ich mit meiner Zunge langsam zwischen deine Schamlippen gewandert bin und sie die ersten Male nur leicht kreisen ließ. Ich hörte es das es dir gefällt, du fingst an heiß zu stöhnen und meine Fingerspitzen spielten wild mit deinen Knospen. Ich bekam immer mehr Lust, mein Penis war ganz hart, voller Geilheit. Ich nahm meine Finger und ließ sie wild an deinen Schamlippen gehen, küsste dabei dienen Venushügel, deinen Bauch, wanderte höher und ließ meine Zunge schön über deinen Busen wandern. Meine Zunge umkreiste deine harten Knospen und ich sauge deine Brustwarzen in meinen Mund, ich massierte sie förmlich und meine Finger spielte dabei heiß an deiner Perle.

Meine Finger wanderten immer schneller, ich spüre das du ganz feucht bist und habe langsam einen Finger in dich gehen lassen. Das fühlte sich gut an, ich ließ ihn tief wandern, du hast es genossen wenn er tief in dir war und ich ihn gekreist habe. Mein Finger fing an dich zu stoßen, ich legte dabei meinen Daumen auf deine Perle und massierte sie dabei. Du hast mir dabei dein Becken immer mehr entgegen gestreckt und wir fingen uns an heiß zu küssen. Unsere Zungen spielten wild miteinander, ich küsste deinen Hals, saugte leicht dran und habe dabei meinen zweiten Finger in dich gehen lassen. Du spürst wie beide Finger tief in dich tauchen, ich sie erst kreiste und dann langsam auseinander gespreizt habe. So konntest du genau spüren wie dich die zwei Lustpunkte berührt haben.

Du flüsterst zu mir, das du mich willst. Ich habe verstanden und mich vor dir gekniet, habe meinen Penis langsam über deinen Venushügel gehen lasse. Ich ging weiter über deinen feuchten Schamlippen, habe sie mit meiner prallen Eichel massiert und ging so weiter das mein Penis das erste mal in dich tauchte. Es war ein geiles Gefühl, ich ließ ihn schön tief ind ich gehen, du spürst es genau wie und wo er dich berührt. Du lagst vor mir und hast deinen Busen massiert, ich hob dich etwas an und fing an dich zu stoßen. Ich ließ ihn jedes Mal tief in dich gehen, auch manchmal ganz aus dir und wieder mit einem tiefen Stoß in dich. Ich habe dich festgehalten, wurde wilder, du hast genossen wie mein harter Penis immer schneller in dich ging, er dich kürzer gestoßen hat. Ich schaute dich an, unsere Blicken waren unendlich heiß. Ich zog meinen Penis aus dir, du hast mir dann deinen heißen Po zugestreckt, so das ich gar nicht anders konnte und mit meinen harten Penis von hinten tief in dich ging. Ich zog dich an mich, meine Hand wanderte über deinen Venushügel, ich ging zu deiner Perle und massierte sie dabei. Die Stöße wurde immer wilder, ich stoß fester in dich, man hörte das klatschen, unser Stöhnen wurde immer schneller. Ich ging mit meinen Finger immer wilder um deine Perle, spürte wie du manchmal zucktest, habe aber weiter gemacht.

Ich genoss es dich so tief zu stoßen, habe auch immer wieder meinen harten Penis aus dir gehen lasse, ganz kurz nur und dann wieder tief in dich zu stoßen. Es wurde immer schneller, ich packte mit meinen Händen nach deinen Busen, habe sanft in dein Nacken gebissen und geküsst und wurde immer schneller mit meinen Bewegungen. Ich spürte wie du auf einmal immer enger wurdest, wilder zucktest und zu einen schönen langen Orgasmus kamst. Aber auch ich spürte das es nicht mehr lange dauerte und ich explodiere. Ich habe dich weiter gestoßen, genoss es deine feuchte Süsse zu beglücken und spürte wie ich auf einmal ein heftiges Zucken fühlte, ich mit einen festeren Stoß tief in dir kam. Es war eine Explosion, ich wurde mit meinen Stößen langsamer, wir küssten uns heiß und lagen dann schön leicht aufeinander, so das du ihn noch spürtest in dir und wir zusammen die Sonne genössen.