Putzfrau Lina
Erotischen Geschichten Fetisch Sex Geschichten Lesben Lesbish Sex Geschichten

Putzfrau Lina




Das ist die Geschichte von einer masochistischen und devoten Putzfrau. Vorsicht, sie ist etwas derb…

Lina arbeitet in einem Hotel, als Raumpflegerin. Sie ist 43 Jahre alt, hat eine eher weibliche Figur und dunkle kurze Haare. Wenn sie in die Zimmer kommt, um sie zu reinigen, schaut sie auch sehr gerne mal, was der Bewohner so alles in seinen Taschen versteckt hat. Nicht, dass sie nach Geld suchen würde, nein, Linas Absichten sind ganz andere.
Sie sucht nach verbotenen Sexspielzeug, einem Dildo zum Beispiel oder einer Gerte. Sie ist eine verdorbene Lustsau und gerne befriedigt sie sich in den Zimmern. Bisher ist sie auch noch nie von einem dabei Gast erwischt worden. Einen Freund oder Mann, der sie regelmäßig durchnimmt, hat sie nicht und von daher kann man sie schon als notgeil bezeichnen.

Wie jeden Tag, wenn Lina zur Arbeit geht, freut sie sich sehr auf den Moment, wenn sie ihre gelben Gummihandschuhe überstreifen darf. Das Anziehen bereitet ihr jedes mal auf’s neue unglaubliche Lust. Sie merkt, wie es anfängt, zwischen ihren Schenkeln zu zucken und ein wohliges Gefühl breitet sich in ihr aus. Mit ihrem Wäsche-und Putzwagen macht sie sich an die Arbeit.
In den ersten beiden Zimmern gab es nichts besonderes. Wohl ein älteres Ehepaar und ein Geschäftsreisender, der lediglich ein paar Anzüge im Gepäck hatte. Als sie mit dem Bad des dritten Zimmers fertig war und in den Schlafbereich ging, fiel ihr der Laptop auf, der offen auf dem Schreibtisch stand. Der Bildschirmschoner war angesprungen. Neugierig setzte sie sich an den Schreibtisch und bewegte die Maus.
Als sie sah, was da vor ihr auf dem Bildschirm erschien, machte sie einen innerlichen Luftsprung. Eine Pornoseite war geöffnet und ein Video, dass im Pausemodus war. Am Standbild erkannte sie, dass es sich um einen SM-Porno handeln muss, denn das Pärchen darin schien gerade geilen Sex zu haben, in Leder, mit Fesseln und er hielt einen Gürtel in der Hand. ,,Wow” dachte Lina, ,,Volltreffer”. Wer solche Videos sieht, der hat bestimmt auch geile Utensilien dabei. Sie musste nicht lange suchen und entdeckte zwei Koffer, die beide geöffnet unter dem Bett lagen. Es muss sich also um ein Pärchen handeln, schlussfolgerte sie daraus. Sie zog einen Koffer heraus, klappte den Deckel auf und glaubte ihren Augen nicht zu trauen. Der Koffer war voller Ledersachen, einer Gerte, Fesseln, Plugs und diverser anderer Sexspielzeuge. ,,Klasse, freie Auswahl,” freute sie sich. Lina nahm einen Plug und einen Dildo, und setzte sich wieder an den Tisch, zum Laptop. Neben dem Computer lagen ein paar Kopfhörer. Lina setzte sie auf und drückte auf Play. Sofort klebten ihre Augen auf dem Bildschirm. Wahnsinn, der Kerl im Film ging hart zur Sache. Er fickte die Darstellerin richtig hart, und dass stöhnen der beiden ließ Lina sofort feucht werden. Mit ihren Gummihandschuhen gegann sie ihre Fotze zu wichsen, die dadurch immer nässer und nässer wird. Es dauerte nicht lange und Lina konnte ein seufzen nicht unterdrücken. Immer kräftiger packte sie ihre Fotze und ließ die Finger fest über die Clit fliegen. Ihr Orgasmus kam immer näher. Sie nahm den Dildo und rammte ihn tief in ihr gieriges, tropfendes Fickloch. Den Plug steckte sie in ihren Arsch. Bis zum Anschlag stieß sie ihn rein. Sie begann zu stöhnen und sich vor Lust auf den Lederstuhl zu winden. Aber sie wollte mehr. Voller Geilheit setzte sie sich auf die Armlehne des Stuhles und begann sich daran immer fester zu reiben. Ihre Nässe verteilt sich auf der Lehne und sie gab sich vollkommen ihrer Lust hin. Mit dem Plug im Arsch und der Lederlehne an ihrer Fotze kam sie.
Was um sie herum passierte bekam sie erst mir, als sie brutal von hinten gepackt wurde und sich eine Hand um ihren Mund legte.
,,Was haben wir denn da?” zischte eine Männerstimme ganz nah an ihrem Ohr. ,,Eine notgeile dreckige Putze, die es sich zu versauten Videos besorgt. Noch dazu mit fremden Spielzeug!”. und mit einer weiten Bewegung holte er aus und gab Lina eine schallende Ohrfeige. Sofort schossen ihr die Tränen in die Augen. Sie konnte sich nicht wehren und schreien konnte sie auch nicht. Der Unbekannte schleuderte sie grob aufs Bett und ehe sie sich versah, traf sie ein erneuter Schlag. Diesmal auf ihren Arsch. Der fremde warf sich auf sie und drang mit der Hand grob zwischen ihre Beine. ,,Jetzt zeigen wir Dir, was wir mit so dreckigen Huren, wie dir machen.” und ein erneuter harter Schlag traf genau auf ihre Fotze, die mitlerweile vor nässe auslief. Wir?? Hatte sie richtig gehört? Sie schaute sich um und da stand eine Frau, komplett in Leder, an der Wand.
,,Komm her”, sagte der Mann zu der Frau, ,,setz Dich auf das Maul dieses dreckigen Fickstücks!” Die Frau trat näher und setzte sich mit ihrer blanken Möse auf Linas Gesicht. Sie hatte einen Ledermini an und kein Höschen. ,,Leck ihre Möse!” und der Mann holte zum weiteren Schlag auf ihre blanke Fotze aus, was sie wieder zusammenzucken ließ. Lina leckte die nasse Möse der fremden Frau aus und wurde dadurch selbst voll erregt. Windend und stöhnend, vor Geilheit rieb sie ihre Fotze über ihren Mund. Er stand auf und holte die Gerte aus seinem Koffer. ,,Ja, zeig der blöden Hurensau, was passiert, wenn man sich heimlich an den Sachen anderer Leute vergreift”. Der Mann trat neben das Bett und zog voll ab. Das Lederende der Gerte traf mitten auf Linas geschwollene Möse. Die Lederfrau genoss das lecken so sehr, dass sie lauter stöhnte. Dem Mann gefiel das und sagte: ,,solltest Du es wagen, aufzuhören meine Frau zu lecken, bekommst Du jedesmal einen Schlag auf deine Drecksfotze!”…Lina erregte dieses dominierende der beiden dermaßen, dass sie sich mit ihren Gummihandschuhen die Clit zu fingern begann, während ihre Zunge weiter das tropfende Loch der Frau leckte. Die war kurz davor zu kommen, ihr stöhnen wurde zu Lustschreien und als es ihr kam, packte sie Lina am Hals und gab ihr eine Ohrfeige. Sie schaute dabei in das vor Lust verzerrte Gesicht der Lederfrau und ihr stöhnen ließ sie immer geiler werden. Lina wollte auch endlich erlöst werden. ,,Pass auf, die wichst sich selbst!” ruft die Frau ihm zu…,,Oh nein! Du dreckige läuftige Hündin, du wirst nicht kommen” entgegnete der Mann und trifft wieder mit der Gerte auf ihre juckende und geschwollene Fotze.
,,Hier, nimm den Dildo und ramm ihn dieser Schlampenfotze in ihr dreckiges Arschloch!” Er übergibt der Frau einen riesigen Dildo und zieht Lina vom Bett nach oben, als sie vor ihm steht, spreizt er ihre Beine und holt den Plug aus ihrem Arsch. Ohne größere Vorwarnung rammt ihr die Frau den Dildo in ihr dunkles Schlampenloch. Lina ist darüber so erschrocken, dass sie Sterne sieht und sich einen Schrei nicht verkneifen kann. Brutal und rücksichtslos schiebt er sich in ihr Loch. Der Mann hat zwischenzeitlich seinen harten Schwanz aus der Hose geholt und hält ihn der Lederfrau hin, die sofort ihre Lippen darüber stülpt und begierig anfängt den Prügel zu lecken und saugen, während sie den Arsch der Geilfotze vor sich mit dem Dildo aufriss. Der Mann zieht seinen Gürtel aus der Hose und nimmt ihn in einer Schlaufe. Bäm, mit einem knall landet er auf Linas Arsch und sofort war ein roter Streifen erkennbar.
,,Aaaaaaah!” schrie sie auf, ,,nein, bitte nicht!” Die Frau hatte aufgehört zu blasen und feuerte ihren Mann an, dass er weiter machen sollte. Erneut traf Lina der Gürtel mit voller Wucht. Linas Beine geben nach und sie kippt vornüber auf das Bett. ,,Jetzt zeigen wir Dir mal, was richtig geiler Sex ist!” sagte der Mann und band ihr die Hände, mit dem Gürtel, hinter dem Rücken zusammen. So benutzt lag sie nun vor dem Paar und musste mit ansehen, wie er ihr seinen Prügel mit lauten Stöhnen in die Fotze schob. Mit immer festeren und tieferen Stößen wurde diese Lederschlampe von dem geilen Kerl gefickt. Die beiden stöhnten und schrien ihre Lust nur so heraus. Mit geilem Dirtytalk fickten sie immer härter. Der Mann hatte ihren Lederarsch mit beiden Händen gepackt und gab ihr immer wieder feste Klapse darauf. Lina konnte nur zusehen, wie dieses Tier von einem Mann dieses scheinbar unersättliche Fickweib ins Nirvana fickte. Sie schiebt sich ihm lustvoll entgegen und er tobt sich richtig an ihr aus. Unfähig sich auch nur im entferntesten zu bewegen muss Lina mit ansehen und hören, wie die Lederfrau den zweiten Abgang bekam, während sie vor Geilheit zerfliest. Auch er war gleich soweit um abzurotzen. Er zog seinen Steifen Prügel aus der patschnassen Fotze der Lederfrau, die ihn zu wichsen begann…,,Komm, spritz diese notgeile Hurensau mit Deiner Wichse voll! Rotz die richtig ein!”. Schreiend kommt er und seine Lustsahne verteilte sich auf Lina.
Völlig eingesaut lag sie vor den beiden und traute sich nicht mehr ihnen ins Gesicht zu sehen. Der Mann löste den Gürtel von ihren Händen.
,,Das war das letzte mal, dass du dich an fremder Leute Lust bereichert hast!” sagte er und spuckte dabei in Linas Gesicht. Er nahm seine Frau an der Hand und sie verließen beide das Zimmer.
Lina blieb gedehmütigt und trotzdem mit einem geilen Gefühl zurück.
Sie machte das Bett und verließ das Zimmer.
Ende

Einen Kommentar hinzufügen

Klicken Sie hier, um einen Kommentar abzugeben