Ostseeurlaub mit meinem Sohn 03
Gruppensex Geschichten Inzest Geschichten Partnertausch Swinger Sex Geschichten

Ostseeurlaub mit meinem Sohn 03




Ostseeurlaub mit meinem Sohn 03

Ich bin richtig über mich selbst geschockt, das zugelassen zu haben. Ist es nicht das allerletzte, wenn sich die Mutter dem eigenen Sohn hingibt? Irgendwie komisch, dass erst in letzter Sekunde der Kopf blockiert hat. Ich wollte ihn als Mann, hab in dem Moment ihn als Sohn gar nicht gesehen. Und er wollte mich als Frau, ebenso sehr. Wir waren beide heiss aufeinander. Und das, obwohl Frank ja eigentlich noch gar kein Mann ist. Eher ein Junge. Ein Jugendlicher. Umso schlimmer für mich als Mutter: Schlampe. Inzestmutter, Kinderfickerin. Hätte ich das mal von mir selber gedacht? Wie gut dass wenigstens das Gehirn noch eingeschaltet blieb.

Aber wie leicht es vorhin ging. Wie leicht wir zusammenkamen… Es lässt mir keine Ruhe. In einer halben Sekunde war das geschehen, war er ganz in mir drin. Mutter und Sohn, so nah wie es nur geht. So habe ich das noch mit keinem Mann erlebt, dass sein Schwanz so hineingeglitscht ist. Ein schönes Gefühl war das. So selbstverständlich. Irgendwie als ob sein Schwanz und meine Muschi füreinander gemacht wären. Kann das sein, weil wir Mutter und Sohn sind? Aber wie kann es dann “unnatürlich” sein..?

Geil aufeinander zu sein ist ja nicht alles. Wie ist es denn mit Liebe? Selbstverständlich liebe ich Frank, er ist ja mein Kind, mein Ein und alles. Ihn zusätzlich als Mann, als meinen Liebhaber zu sehen empfinde ich neuerdings als ungeheuer reizvoll, aufregend. Er ist klug und einfühlsam. Ich weiss auch so das aus ihm mal ein ganz toller Mann werden wird, nach dem die Frauen sich die Finger lecken müssten. Jetzt böte sich die Chance aus ihm auch einen ganz tollen Liebhaber zu machen, im Bett. Was für eine Chance. Es ist doch so: Die Mutter lehrt ihr Kind essen, sie lehrt es laufen, sie lehrt es sprechen, sie lehrt es das ABC. Sie lehrt es auch die Liebe, denn die Liebe die es durch die Mutter empfängt gibt es später an andere Menschen weiter. Nur beim Sex darf sie selber nichts tun, soll den ersten unbeholfenen Erfahrungen hilflos zusehen. Es stümperhaften oder lieblosen jungen Mädchen, dummen Gänsen überlassen. Oder skrupellosen Frauen die nur an ihre Vorteile denken, ihrem Sohn vielleicht gleich ein Kind anhängen. Warum soll es schlimm sein, was wir vorhin miteinander getan haben?? Irgendwie verstehe ich es nicht.

Wie würde er sich dabei wohl fühlen? Natürlich ist er scharf auf mich. Wenn er mich ins Bett kriegt, geht ein Traum in Erfüllung. Sieht er in mir nur die attraktive Frau? Oder ist es für ihn auch was besonderes mit seiner Mutter zu schlafen? Es träumen ja viele Jungs in dem Alter von Sex mit ihren Müttern. Vielleicht ist es ja normal wenn man die Mutter häufig nackt sieht. – Natürlich nur wenn er sie sexuell attraktiv finden kann. Oder liegt das nur dran dass Jungs ihre Mutter als erste Frau nackt sehen?

Er hat ja auch schon Blicke auf seine Schwester Heike geworfen, die 2 Jahre jünger ist. Heike hat sich zu einer jungen, wie ich finde etwas frühreifen hübschen Frau hinentwickelt, und ich bin ganz froh dass sie nicht auch noch dabei ist. Sie entwickelt sich mehr zu ihrem Vater hin. Dass sie jetzt mit ihm Urlaub machen wollte war mir nicht so ganz recht, aber sie hat es wohl drangesetzt ihren Willen durchzusetzen. Aber ich male mir natürlich aus was alles passieren kann. Jürgen ist auch bloss ein Mann. Sie himmelt ihn an, er himmelt sie an. Eigentlich dieselbe Situation wie mit uns beiden hier. Immerhin habe ich es geschafft dafür zu sorgen dass sie sich die Pille verschreiben liess vor dem Urlaub. Es war ganz schön schwierig. Dieses ‘Man weiss nie, was passieren kann und ob man nicht jemand kennenlernt mit dem man Sex haben will’ kennt sie nicht und wollte sie auch nicht verstehen. Ihr kann so etwas natürlich nie passieren. Die tugendhafte Heike! Ich glaub sie hält ihre Mutter für eine Schlampe. Aber es sind solche Mädchen die dann schwanger werden.

— 4.

Wir genießen die Sonne und es ist herrlich. Selbst der ständige Gedanke an Sex dabei ist herrlich. Ja, ich muß ständig dran denken. Er kuschelt sich an mich auf meinem Badetuch, ist nach dem Erlebnis vorhin natürlich immer noch hart und drückt seine Erektion gegen meine kräftigen Oberschenkel. Aber ich lasse es nicht zu dass er sich an mir wichst. Er hat von meiner Vagina genascht und will jetzt natürlich mehr. Vielleicht bin ich wirklich eine zu freizügige Mutter? Bestimmt würde das alles nicht passieren wenn ich zuhause immer hochgeschlossen rumliefe, mich nie nackt zeigen würde, wir nicht ans Meer fahren, und schon gar nicht FKK machen. Aber heimlich wichsen würde er bestimmt trotzdem. Kann ich etwas für meinen schönen Körper? Diese prallen Rundungen haben die Männer schon immer heiß gemacht. Das Problem ist, dass viele zwar mit mir ficken wollen, aber nicht zu einer Frau stehen die ein paar Pfund mehr wiegt, als dem “offiziellen Schönheitsideal” entspricht. Die meisten Männer sind feige. Haben Angst sich vor Ihren Kumpels zu blamieren wenn ihre Freundin 20kg mehr wiegt als die Idealfigur — alles gut verteilt und an den richtigen Stellen, bei mir! Ich hab Diäten satt, und den Schlankheitswahn aufgegeben. Ich stehe dazu eine Genießerin zu sein – auch beim Sex!

Nehmen wir an, ich würde mich Frank ganz und gar hingeben: Würde er mich als Mutter noch akzeptieren? Nach außen hin die treusorgende Mutter-Sohn Beziehung, nachts wilder Sex? Wir könnten uns nie ganz zueinander bekennen. Nach außen müssen wir immer den Schein waren. Gibt es eine Freundin der Du es anvertrauen könntest dass Du mit Deinem Sohn schläfst? Ja, vielleicht, eine einzige. Unter dem Siegel der Verschwiegenheit. Aber es ändert nichts: Du wirst alt, und Dein Sohn wird Dich verlassen. Du wirst vielleicht den besten Liebhaber Deines Lebens haben, und er wird eine Jüngere finden. Vielleicht in einem halben Jahr schon. Es könnte nur eine Phase sein, mehr nicht. Du musst ihn nicht nur gehen lassen, Du musst es sogar noch fördern dass er sich von Dir trennt, sonst schadet die Affäre seiner Entwicklung, dann wird er noch ein viel schlimmeres Mamasöhnchen. Bringst Du das fertig? Wieder allein zu sein? Zu wissen, ab jetzt wirst Du alt, jetzt findest Du nur noch schlechtere Männer und Liebhaber? Oder: Du bist seine Nebenfrau, er wird jederzeit zu Dir kommen wenn er Liebeskummer hat, und sich in Deinem Bett trösten lassen. Würdest Du das aushalten können?? Ihn einfach nur geniessen können wenn er da ist ohne Besitzansprüche? Wer kann das schon?

Aber ist das nicht vielleicht die ideale Liebe, so ganz ohne Forderungen? Jedenfalls: das würde jede Beziehung mit einem anderen Mann überschatten, vielleicht für immer. Das schwierige am Inzest soll ja darin liegen dass es so schwer ist davon loszukommen wenn man einmal angefangen hat.

Vielleicht solltest Du Dich mit Barbara darüber unterhalten? Sie ist auch alleinerziehend und ihr Sohn ist ein Jahr älter als Frank. Ihr habt schon öfters über die Pubertätsprobleme eurer Söhne gesprochen, und sie hat da mal was angedeutet in der Art “Söhne tauschen”. Ich bin damals nicht drauf eingegangen, obwohl sie einen ausgesprochen hübschen und zuvorkommenden Sohn hat, Stefan. Ich hatte den sexuellen Gehalt dieser Anfrage überhört weil ich ihn nicht hören wollte, weil ich fand Frank sei noch zu jung dafür. Jetzt bin ich nicht mehr der Ansicht und würde ihm auch gönnen, wenn er mit Barbara… Hm. Sicher hätte sie Verständnis für meine Situation. Oder vielleicht haben sie selbst schon…? Nein, nicht Barbara! Ich müsste sie anrufen ob sie mit ihrem Sohn kommen mag — aber sie hat mir in der letzten Woche von einem schwierigen Gerichtsprozeß erzählt auf den sie sich gerade jetzt vorbereiten muss. Es ist zu spät jemanden zu fragen, oder etwas anders zu machen. Nein, Sabine, Du bist mit Deinem Sohn allein hier an der Ostsee, und ihr müsst diese 12 Tage durchstehen.

Wer weiss wieviele Mütter es gibt die so etwas erleben? Immer mehr geschiedene, alleinerziehende Frauen. Immer mehr Söhne die bis zum Alter von 30 bei Mama wohnen bleiben. Es wird ja auch immer schwerer anständig bezahlte Jobs zu finden dass man eine eigene Wohnung und ein eigenes Leben finanzieren kann. Und immer mehr Singles. Wer weiss was da zwischen den eigenen 4 Wänden so alles stattfindet? Nach dem Krieg, sagt man, als viele Väter gefallen waren, nahmen viele Mütter ihren Sohn mit ins Bett. Und niemand hat drüber geredet weil’s verboten war. Was ist schlimm daran? Sind sicher nicht alles Neurotiker geworden. Jedenfalls gab’s das schon immer.

Wieviele junge Männer mögen Fetische entwickeln weil sie in Wahrheit die eigene Mutter begehren und sich nicht trauen es auszuleben? Oder weil die Mutter sich nicht traut seine Gefühle zu erwidern, die eigenen rauszulassen? Schuhe, Nylonstrümpfe, Korsagen: alles traurige Ersatzbefriedigungen, im Unterschied zu Inzest mit Geschlechtverkehr sogar sozial akzeptiert… die Versuchung den eigenen Sohn zu erniedrigen, weil er Dich begehrt – “Gib zu Du willst Sex von mir – Du perverses Schwein!” – und sich daran aufzugeilen… Nein das möchte ich nicht. Das finde ich wirklich krank. Ich brauche mich nicht zu erhöhen. Das ist was für schwache Menschen. Ich bin die Erfahrene, er ist unerfahren. Und ich habe die Muschi und damit sowieso die Macht. Female Choice. Ich bin sowieso ein anderer Typ. Ich hab meinen Kindern beigebracht dass sexuelle Gefühle nichts böses sind, dass man sie nicht zu unterdrücken braucht. So habe ich es schon selbst gelernt. Und normalerweise lebe ich auch nach meinen Grundsätzen. Das eine predigen, etwas anders tun? Nein.

Es könnte aber nicht schaden wenn er dazulernt wie der Körper einer Frau tickt. Wir legen eine praktische Sexualkundestunde ein. Nicht in dieser trocken theoretischen, sinnesfeindlichen Art wie üblich. Nicht dass er sich bei seiner ersten Frau so ungeschickt verhält wie Marc gestern. Ein lieber Kerl aber ungeschickt. Eine Frau kann ihn in die richtige Richtung lenken, aber kein Mädchen. Dass er mal ein besserer Liebhaber wird. Du bist seine Mutter, Du hast Autorität. Du musst auch weiterhin Autorität haben selbst wenn er Dich ficken würde. Halt, Du denkst schon wieder zu weit, Sabine, wo soll das hinführen! Es ist verboten mit seinen Söhnen zu schlafen!

Ich erzähle Frank von meiner Idee bevor wir vom Strand verschwinden, und er ist begeistert davon. Gleich heute abend, nachher im Schlafzimmer. Das mit den zwei Betten ist sowieso albern. Nach dem Erlebnis vorhin. Er wird sich zum “Kuscheln” sowieso an mich drängen. Da ist es besser den Stier an den Hörnern zu packen und die Sache offensiv anzugehen. Obwohl er sich ja vorhin alles andere als ungeschickt angestellt hat, eigentlich…

Er ist nun wieder so hart geworden, dass ich ihn wieder befriedigen muss, sonst können wir nicht vom Strand weggehen. Es ist unglaublich wie steil er nach oben steht. Das gibt es wohl nur bei ganz jungen Männern. Die Wirkung auf meine Muschi und meine Gedanken ist ungeheuer. Muss das nicht irgendeine Funktion gehabt haben in der Urzeit, als wir alle noch nackt rumliefen? Und dass junge Männer so oft können? Wieso sind junge Männer als Liebhaber unter Frauen eigentlich ein bisschen verpönt?

Vermutlich weil sie keine “Versorger” sind. Gut dass ich finanziell unabhängig bin und mir keinen Versorger mehr suchen muss (wie mit 20). Die “mitten im Leben stehenden Männer” sind ja auch manchmal etwas langweilig. Wie zum Beispiel Martin… Wenn’s allein auf das sexuelle ankommt sind Frauen mittleren Alters mit ganz jungen Männern wohl am besten dran. Sie kann ihm was beibringen und wird immer befriedigt, und er wird seinen Überschuß an Sperma los. Kein gleichaltriges Mädchen kommt mit soviel Sex klar wie junge Männer ihn zu bieten haben, und fordern. Aber Frauen ab 35 können kaum genug bekommen davon, und schauen bei gleichalten oder älteren Partnern meist in die Röhre.

Wenn wir ehrlich sind wissen wir das, und deshalb bewundern sowohl Männer als auch Frauen solche Paare, die ihre Partner so offen nach sexuellen Kriterien aussuchen, nicht nach wirtschaftlichen. So etwas findet jeder mutig. Und weil die meisten das nicht können, überwiegt natürlich der Neid. Leider.

Ich reibe seinen Schwanz ganz langsam, vorwiegend auf der Unterseite. Hoffentlich guckt niemand; wir liegen zueinandergedreht. Dafür kann ich ihn endlich einmal genau anschauen und anfühlen. “Was für einen schönen, starken Schwanz Du doch hast” flüstere ich. Er hat sicherlich schon Durchschnittslänge erreicht, auch wenn er noch nicht ganz so dick ist. Aber er hat eine schöne große Eichel, wie ich das am liebsten habe. Sie schimmert im erregten Zustand noch nicht so violett, von Blutadern durchzogen, wie bei älteren Männern. Eher rosa. Aber schön fest fühlt sie sich schon an. Und so empfindlich. Ich liebe auch diese feinen Schamhärchen, diesen blonden Flaum auf seinem ganzen Körper. Er riecht so gut, so frisch. Und seinen großen festen Sack, grösser als der vieler erwachsener Männer. Liegt vielleicht daran dass er soviel wichst. Ich schätze, 4-5 mal täglich zuhause. Er hat schon die Tür offen stehen lassen dabei, legte es darauf an dass ich ihn “erwische”, und 2-3 mal ist genau das passiert. Ich hatte schon überlegt beim nächsten Mal “erwischen” einfach stehenzubleiben und zuzusehen wie er fertig wird und abspritzt. So weit war ich schon vor dem Urlaub.

Und jetzt liegen wir hier und ich wichse ihn aktiv mit der Hand. Seine Hände an meinen Brüsten. Auch mich erregt das, meine Nippel stehen weit ab, wie bei einem jungen Mädchen. Oh Gott, das muss ihn ja noch schärfer machen… Ich spüre dass es nicht mehr weit für ihn ist und werde immer langsamer mit meinen Bewegungen. Dann spritzt er los, und zwar gewaltig! Das ist kein kleiner Junge mehr. Dickflüssiges weißes Sperma spritzt auf meinen Bauch, auf meine Brüste mit den eregierten Brustwarzen, in gewaltigen Schüben. “Ui, da kommt aber viel!” Ich verreibe seinen Samen auf meinem Körper. Er schaut zu und sein Penis wird kaum schlaffer. Dann kuschle ich mich an seine schmale Brust und verreibe es zwischen uns beiden. Ich grinse: “Jetzt müssen wir beide nochmal ins Wasser”…

——————

Einen Kommentar hinzufügen

Klicken Sie hier, um einen Kommentar abzugeben