Mit Karin in den Club
Erotischen Geschichten Fetisch Sex Geschichten Gruppensex Geschichten

Mit Karin in den Club




Karin ist meine beste Freundin, wir waren schon in der Schule unzertrennlich. Heckten immer wieder Blödsinn aus und machten zusammen die ersten Erfahrungen mit unseren Ritzchen.
Nach der Schule ging ich auf die Uni und Karin machte eine Lehre, wir sahen uns da nur noch sporadisch aber blieben immer in Verbindung. Seit zwei Jahren wohnen wir gerade mal 20 Kilometer auseinander, Karin hat geheiratet und ist Mama von einer süßen Pampersqueen.
Ab und zu ist ihr langweilig und dann telefoniert sie mit mir. Hey Gabi was machst du freches Huhn denn gerade, hast ein Kerl im Bett oder deinen Brummer in deiner Ritze?
Ja ja am Telefon ist sie frech, aber wenn wir aus gehen und es schlüpfrig wird kneift sie.
Aber nun der reihe nach:
Sie holte mich im Büro ab, wir wollten uns statt zum Sport einen schönen Mittwochabend machen. Es war kurz vor Halloween und eine Party war angesagt in einer Stadtbekannten Diskothek.
Du hast dich ja frech zurecht gemacht grinse Karin. Ich hatte mir Teufelchen Hörner und den passenden Schwanz besorgt, den ich unter meinem kurzen Rock heraus baumeln ließ. Und Du Schäfchen gehst als Mama stichelte ich zurück, Strumpfhose, Pulli und Wollrock, siehst richtig scharf aus darin. Ich erntete einen bösen Blick und wir stürzten uns ins Getümmel. Ein zwei Cocktails und es ging auf die Tanzfläche zum anbaggern. Ich hatte gleich ein Paar Jungs die mich anmachten. Hei süße darf man dir mal an deinem Schwanz ziehen, fragten sie frech. Aber nur wenn ich an eurem ziehen darf gab ich zurück, das verscheuchte sie. Bis auf einen der frech grinste und meinte na dann komm her du roter Teufel. Na das wollte ich doch mal sehen ob er mich an seinem Schwanz ziehen ließ. Ich verschwand mit ihm nach draußen und nach eine Viertelstunde hatte ich an seinem Schwanz nicht nur gezogen sondern schööön genuckelt hi hi.
Du hast da noch was an deinem Kinn maulte Karin als ich grinsend zurück an die Bar kam. Ach Süße schnurrte ich, komm mal aus dir raus, du warst doch früher nicht so prüde! Ich werd dich mal mitnehmen in meinen Club da kannst dich mal so richtig durchvögeln lassen, vielleicht kommst ja auch auf den Geschmack.
Seit Karin geheiratet hat ist sie prüde und zugeknöpft, einfach schrecklich! Lass uns mal wieder so richtig Blödsinn machen, so wie früher kicherte ich, wirst sehen das macht dir Spaß.
Spät in der Nacht fuhren wir nach Hause, Karin war sehr nachdenklich. Sonst plappert sie ja
ununterbrochen aber heute kam nix. Wann ist das, fragte sie als wir vor ihrer Tür ankamen. Immer den letzten Freitag im Monat geh ich hin und hab Spaß. Hm ich werd mal drüber schlafen grummelte sie und gab mir einen Abschiedsbussi.

Am nächsten Tag hagelte es sms Karin hatte darüber geschlafen! 1000 fragen und ich hatte an diesem Tag zwei Besprechungen! Am Abend rief ich sie schließlich an und sagte, so bevor ich dir deine 1000 Fragen beantworte mach ich Nägel mit Köpfen! Ich hol dich morgen Nachmittag ab, wir bringen deine Lütte zur Oma und dann fahren wir einfach hin basta. Einen Moment war es auf der anderen Seite sehr still, aber dann sagte sie okeee das klappt !
Gesagt getan, gleich nach der Arbeit holte ich die beiden ab und gegen 19:00 waren wir bei mir zu Hause. So nun machen wir uns erst mal schick für den Club, grinste ich. Holte ein Paar halterlose Strümpfe und Pumps, das wird reichen es ist noch warm draußen. Karin bekam ein roten Kopf, was mehr nicht? Nö komm zieh dich aus, lass uns schön duschen und dann können wir los.
Karin streifte ihren Pulli ab und ihr Rock ging zu Boden, sie hat soo schöne Tittchen! Leckere 80 C da hat man was in der Hand! Oh was ist das denn, dieses Schäfchen hatte doch tatsächlich Wolle an ihrem Ritzchen, die muss weg entschied ich und flugs knabberte sich brummend der Haarschneider durch das Dickicht. Unter der Dusche verschwanden auch noch die restlichen Stoppeln und wir hatten zwei schöne blanke Ritzen. Fühle mal schnurrte ich, schöön weich, wie meine Fickritze!
Du geiles Biest quietschte Karin und wie geht’s weiter? Na die Strümpfe und Pumps anziehen, dann geht’s schon los, mit blanker Ritze unter der Jacke, grinste ich frech, so mach ich das immer!
Karin war baff das hat sie nie geglaubt wenn ich ihr das erzählte und nun saß sie neben mir im Auto, frisch rasiert mit blanker Möse. Na wie fühlt es sich an so blank, wirst schon geil, kicherte ich. Oh man mir ist mulmig dabei grummelte Karin. Quatsch Süße das gibt sich und außerdem wird sich niemand darüber aufregen wenn er deine schöne Fickritze entdeckt hi hi.
Ich hielt wie immer etwas abseits vom Club um noch ein paar Meter zu gehen, das geilt mich auf und meine Ritze ist schon nass wenn ich an der Tür klingel. Es wurde gerade schummerig , die Zeit in der die Hunde noch mal Gassi gehen mit dem Herrchen und prompt kam uns Ein Hundi mit Herrchen im Schlepp entgegen. Karin schnappte sich aufgeregt meine Hand aber ich begrüßte den älteren Herrn mit einem freundlichen Hallo und den Hundi mit ein paar Streicheleinheiten.
Er grinste als er mir in den ausschnitt der Jacke lugte. Na ihr beiden hübschen seit ihr auf dem Weg zu Peter? Ja grinste ich frech wir wollen Spaß haben! Oh das seh ich ihr zwei seit sehr lecker, was ich so sehen kann. Ich kam hoch und schnurrte, mal gucken? Hmmm warum nicht feigste er und ich öffnete meine Jacke! Uau lecker ihr traut euch ja was sagte er mit hoch gezogenen Augenbrauen, da bekommt man Lust kicherte er. Na wo du uns findest weißt ja, schnurrte ich, komm doch mit. Ne ne geht nicht man wartet auf mich! Schade ich finde dich süß, flötete ich .
Karin stand die ganze Zeit mit rotem Kopf da und schob mit den Händen in den Taschen ihre Jacke vor ihre blanke Möse. Got bist du versaut, raunte sie als wir weiter stöckelten, so kenne ich dich gar nicht. Ach du Schäfchen, grinste ich, du siehst es ist nichts dabei, keiner regt sich auf. Nur du bist krebsrot im Gesicht hi hi.
Ich drückte auf die Klingel und Peterle öffnete die Tür. Hey Gabi, ist denn schon der Monat rum, oder bist notgeil ha ha. Er drückte mir ein Busi auf die Lippen und hatte wie immer seine Finger an meiner Ritze. Nö geil bin ich immer, säuselte ich, ich hab meine Freundin dabei, darf ich vorstellen Karin. Noch etwas scheu aber das wollen wir bei dir im Club mal ändern! Na dann kommt mal rein ihr zwei, hier könnt ihr ablegen und dann kommt erst mal zur Bar, ich geb einen aus.
Ich schob Karin zur bar und dann meinen Po auf den Hocker. Oh lecker ein sex on the beach hmmm! Du hast schöne Tittchen Karin brummte Peterle da stehen so einige drauf, dabei deutete er auf zwei stramme Jungs die etwas abseits standen. Hmmm süß die sind doch lecker säuselte ich und zwinkerte den beiden zu. Die beiden kamen zu uns und ich schnappte mir einen der Jungs. Der andere kümmerte sich um Karin spielte frech an ihrer Ritze und flüsterte ihr Schweinkram in ihr Ohr. Karin zögerte erst etwas aber dann fasste sie den schönen Schwanz und schob die Vorhaut runter. Ein leckerer Fickpilz,der möchte bestimmt genuckelt werden, säuselte ich. Und Karin nuckelte ihren ersten Fremdschwanz seit langem. Es schien ihr Spaß zu machen, sie schnurrte immer geiler und rieb sich ihre Ritze. Deine Freundin ist geil, meinte Peter, der dem treiben an der Bar zusah, ihr solltet nach hinten gehen da ist es bequemer. Au ja, quietschte ich, kommt mit Jungs, lasst und ficken! Karins Augen leuchteten, sie war buchstäblich an ge(w) fixt!
Ich schubste ihren Kerl auf die Matte und dirigierte Karin über sein harten Fickprügel, Sie ließ sich mit einem kleinen Seufzer darauf runter rutschen. Ich platzierte meine nasse Ritze über sein Gesicht damit er mal ne leckere Möse zum lecken bekam. Den zweiten teilte ich mir mit Karin, abwechselnd nuckelten wir an seiner Latte bis er stöhnend abspritzte. Lecker die frische Ficksahne landete in meiner frechen Klappe und ich teilte sie mit Karin die schon heftig japste und stöhnte.
Jaaa ich komme jaulte sie auf , ihre Euterchen hopsten wild und sie stöhnte ihren Orgasmus heraus.
Es dauerte eine Weile bis sie die tropfende Latte aus ihrer Möse entließ, sich über die heiße Ritze faste und sich die Finger ableckte. Du kleine Sau quietschte ich du magst es genau so geil wie ich!
Karin grinste, na was denkst du wie meine Lütte zu Stande gekommen ist! Sie ließ sich gleich noch von mir ihre Möse aus lecken und stöhnte geil dabei.

Wir gingen zurück an die Bar, wo Peterle für Erfrischungen sorgte. Na wie war eure erste Runde im Doppelpack, grinste er. Oh die Jungs sind sicher zufrieden mit uns, kicherte Karin und leckte sich die Lippen. Ich glaub ich hab Konkurrenz bekommen, grinste ich, sonst hab ich nach fünf Minuten den ersten Schwanz in der Ritze, aber heute ist Karin vor mir gekommen hi hi. Na sie hat sicher was nach zu holen, du bist ja auch nicht zu bremsen Gabi. Na jaa wos doch son Spaß macht, sagte ich mit einer Unschuldsmiene. Karin nuckelte an ihrem Cocktail und grinste, ich glaub hier komm ich öfter……………….her. Sie hatte ganz bewusst diese kleine Pause gemacht, denn sie wurde schon wieder angepeilt. Ein Silberlöckchen pirschte sich an und legte seine Hand auf ihren Oberschenkel. Oh du hast jetzt zwei Möglichkeiten Süße, entweder du nimmst seine Hand oder du schiebst sie runter, klärte Peter Karin auf. Karin schaute mich grinsend an und schnappte seine Hand, bis gleich Gabi ich geh mal vögeln hi hi. Ich war platt, sie hatte nicht mal ihren Cocktail aus getrunken und war schon wieder auf der Matte! Ja ja wehe wenn sie losgelassen werden, brummte Peter und wir schauten Karins geil wackelndem Po hinter her. Wenn ich dich trösten soll Gabi sagst es mir, grinste Peter. Ich nuckelte an meinem Strohhalm bis nix mehr kam,so lange hatte ich noch nie an der Bar verbracht. Was ist denn heut bei dir los maulte ich, sind Ferien oder so? Nö nö mein Hopelhäschen feigste Peter ihr zwei seit zu früh gekommen ist doch erst hab neun. Na gut, du hast ja für alle fälle ein paar dicke Gummificker unterm Tresen, kicherte ich.. Es klingelte, Peter fummelte gerade an seinem Zapfhahn rum und konnte nicht weg. Ich geh mal auf machen säuselte ich und rutschte vom Barhocker. Oke Süße lieb von dir aber lass sie erst reinkommen und vernasch sie nicht gleich an der Tür , grinste er. Ein Pärchen stand knutschend vor der Tür. Hallo kommt rein ihr beiden schnurrte ich lächelnd, die beiden waren überrascht mich zu sehen. Peter erklärt euch alles grinste ich und schaute mich kurz draußen um. Auf dem Parkplatz standen vier Männer und sahen verstohlen in die Gegend. Na habt ihr euch verfahren fragte ich frech. Nö ä ja stotterte der Älteste, wir wollten eigentlich…… und starrte dabei auf meine blanke Ritze. Also wenn ihr Spaß haben wollt dann kommt mal mit mir mit unterbrach ich sein Gestammel. Oh man ich hatte doch schon meine tägliche gute Tat mit Karin schon getan und nun lotste ich die Jungs in den Club! Die vier bekamen von Peter ein rotes Bändchen verpasst, wie alle Neuen die noch nie da waren oder keinen Attest haben. Ein paar Sätze zum Kodex, ein kleines Bier zur Stärkung und mich dazwischen als Appetitanreger hi hi. So das war`s eigentlich, meinte Peter, Gabi unsere schärfste Maus habt ihr ja schon kennengelernt, übrigens sie bläst gerne! Hmmm süüüüß die roten Ohren von den vieren, meine Ritze und Euterchen machten sie ganz wuschelig das man es gut sehen konnte! Ich leckte mir frech die Lippen und schnurrte, wen ihr Lust habt. Oh sie hatten Lust und folgten mir zu einer Spielwiese. Lecker so stramme Schwänze die sich mir entgegen reckten. Ich ging auf die Knie und kümmerte mich um jeden. Nuckelte hier und wixte da bis sie heiß waren und ficken wollten. Ich ließ mich auf den Rücken fallen, machte die Beine breit und rieb mir meine nasse Ritze. Darauf hatten sie nur gewartet, der erste rollte seinen Gummi über den harten Ständer und schob ihn mir in die Ritze.
Hmmmm schnurrte ich, der Schwanz war prächtig und füllte mich gut aus. Geil fick sie schön durch die Möse johlten die anderen fummelten an meinen Nippeln oder gaben mir ihre Schwänze zum nuckeln, während ich gevögelt wurde. Oh ja so mag ich das, alle Hände voll zu tun, ein geilen Geschmack im Blasmund und ein festes stoßen im Becken, lassen mich geil stöhnen! Mein erster Ficker spritzte ab und füllte seine Sahne mit druck ins Gummitütchen. Kaum zog er seinen Schwanz aus mir bekam ich den nächsten in meine kochende Saftmöse geschoben, jaaa bring sie zum kommen tönte einer. Oh ich war nicht weit weg von meinem ersten Orgasmus, meinen Fickknopf war steinhart und er wusste wann er ihn drücken musste um mich zum explodieren zu bringen. Er zog seinen Schwanz heraus, zog den Gummi ab um seine Sahne auf meinen Bauch zu spritzen. Oh lecker, wie geiil das ist wenn die fetten Spritzer auf die Haut klatschen, bis an meine Euterchen reichten sie und wurden schön von den Jungs verrieben. Die Sahne aus der Gummitüte wurde auch noch auf mir verteilt und der nächste stopfte mir Die Ritze mit seinem Dicken Ficker. Er schaffte es spielend mich wieder zum kommen zu bringen und ich zitterte den zweiten Orgasmus ab. Hmmmm ich liebe den zweiten Orgasmus und alle die danach noch kommen hi hi. Ich kann`s gar nicht so beschreiben, aber es ist als wenn der Damm gebrochen ist, ich will dann noch einen.
Bevor der Vierte an meine Möse gelangte spritzte er mir laut stöhnend seine Ficksahne ins Gesicht. Der Arme Junge dachte ich aber er machte sich mit seiner Zunge über meine Fickknopf her und ließ mich noch einmal geil keuchend zappeln.
Puuu ich war geschafft und wurde liebevoll von den Jungs gestreichelt. Sie strichen immer wieder mit den Fingern durch meine zuckende Ritze das ich weiter stöhnte. Na Gabi möchtest du noch mal kommen, fragte einer und ich stöhnte jaaa. Er schob mir zwei Finger in die Ritze und wixte mich das mein Mösensaft nur so spritzte. Mein Becken bockte, ich stemmte meinen Po hoch und dann rollte ein weiterer Orgasmus durch meinen Körper das ich kehlig schrie.
Jetzt brauch ich ne Pause japste ich als ich wieder klar denken konnte, meine Ritze glühte und ich war total verschwitzt. Die Jungs halfen mir auf die wackligen Beine und ich verschwand erst einmal in der Dusche um mich frisch zu machen.
Nach einer ganzen Weile ging ich wieder an die Bar, meine Halterlosen hatte ich ausgezogen und gesellte mich zu den vier Jungs, die mich mit hallo empfingen. Na geht’s wieder, fragte der mich so geil gefingert hatte. Ich brauch jetzt was zu trinken kicherte ich, du hast mich ja total fertig gemacht! Ich schob meinen Po auf einen Barhocker und wollte mir meine Strümpfe über die Beine streifen. Oh darf ich das machen, ich liebe schöne Beine, schmunzelte er dabei. Gerne aber sei vorsichtig ja, säuselte ich und streckte ihm mein Bein entgegen. Er machte es wirklich perfekt und mit viel liebe, dafür gab`s ein Bussi. Bist du denn öfter hier fragten sie und ich erzählte ihnen das ich immer den letzten Freitag im Monat im Club bin. Fickst du den auch ohne Gummi? Na ja wenn ihr ein Attests vorlegt verschwindet das rote Bändchen und die Gummis, grinste ich. Außer die Dame möchte es mit Gummi warf Peter ein, aber das sagt sie euch vorher! Ich bin gespannt wen ich von euch hier wieder sehe, säuselte ich, ihr seit lecker!

Karin kam zu uns an die Bar. Oh man war das geiiil quietschte sie entzückt. Hey süße deine Ritze tropft ja noch, kicherte ich, geh mal duschen du verficktes Schäfchen! Och nöö maulte sie anleine ist das doof und setzte sich zu uns. Na hattest du Spaß,grinste ich. Hmmmm oh jaaa war echt geil schnurrte sie und streichelte über ihre nasse Pflaume. Die vier umringten uns und fummelten frech an uns Mädels rum. Karins Euterchen wurden liebevoll geknetet und auch meine Ritze zog freche Fummelfinger an. Das macht mir ja Spaß so befummelt zu werden und ich war nicht überrascht das Karin schnurrte wie eine Katze. Ich schaute zur Uhr, oh Mäuschen ich glaub wir müssen für heute Schluss machen! Karin reagierte überhaupt nicht, sie hatte sich einen der schwänze geschnappt und war dabei ihn hart zu machen. Hallo erde an Karin wir müssen looooos ermahnte ich das geile Luder. Och menno maulte sie und hopste vom Barhocker, das ihre Euterchen hopsten, immer wenns Spaß macht! Die Jungs waren auch nicht gerade begeistert und wollten uns zum bleiben bewegen aber ich hab euch doch gesagt das wir in 14 tagen wieder da sind säuselte ich. Oke aber dann bleibt ihr länger ja? Aber sicher tönte Karin, noch bevor ich antworten konnte, ich vernasche euch alle!
Hört hört lachte Peter und gab uns unsere Jacken. Nun ab mit euch beiden sonnst bekommt Karin noch Ärger zu Hause. Wir verabschiedeten uns von allen und stöckelten zum Auto. Diesmal achtete Karin nicht mal darauf das ihre Jacke offen stand und sie mit blanken Titten durch die Nacht ging.
Oh war das geil schnurrte sie, du hast vollkommen recht so ab und zu fremd ficken ist geil!
Na siehst du gab ich zurück und du hattest soooon schiss davor mit zu kommen. Im Auto erzählte sie mir nun jedes Detail, wie sie , was sie und so weiter, na ihr könnt`s euch denken sie plappert gerne hi hi. Kannst du mal anhalten Gabi ich muss mal pullern unterbrach sie den Wortschwall.
Was hier auf der Autobahn? Jaaa es drückt schon mächtig quengelte sie. Okeee mal sehen wo ich halten kann. Es dauerte nicht lange und wir erreichten einen Parkplatz, einige Wagen standen da und es war recht dunkel. Mach deine Jacke zu wenn du in die Büsche gehst grinste ich. Ja ja mach ich oh mann quietschte sie und sprang aus dem Wagen. Nach ein paar Minuten kam sie zurück, sag mal haben wir noch ein viertelstündlichen zeit? Hä spinnst du wir wollen nach Hause, Klaus kommt in anderthalb Stunden und da sollst du brav im Bett liegen du Schaf schümpfte ich. Och Gabilein da hinten treiben sie`s versaut, kicherte Karin und da würde ich gern mal zusehen! Komm sei kein Frosch klimperte sie mit geilen Augen. Na ja davon hab ich schon gehört das auf den Parkplätzen so einiges ab geht aber bis her hatte ich keine rechte Lust es auszuprobieren.
Na gut du verdorbenes Huhn, kriegst den Hals nicht voll, grinste ich, alles wozu ich ein paar Jahre gebraucht hab ziehst du an einem Abend durch. Komm schnell sonst sind sie weg, ich verschloss den Wagen und folgte Karin in die Büsche. Oha damit hatte ich nun nicht gerechnet, da waren genug stramme Ständer die um zwei Mädels herumstanden und sich wixen und blasen ließen. Na wollen wir mitmachen, flüsterte Karin, ich könnte noch auf ne schöne Ladung Sperma so zum Abschluss hi hi.
Zu späät man (n) hatte uns entdeckt, Karins kichern hatte uns verraten. Oh schaut mal zwei Fotzen, wollt ihr spannen oder mitmachen? Plötzlich war Karin stumm und überließ mir das reden. Na ja meine Freundin meinte das eure Mädels Unterstützung bräuchten bei so vielen! Na dann kommt mal her und zeigt was ihr habt tönte einer. Na da staunten sie aber als wir unsere Jacken öffneten und unsere blanken Titten präsentierten. Uau zwei ganz scharfe Fotzen, kommen schon nackt her Zum ficken! Nö nö ficken ist nicht, wand ich ein, nur blasen! Auch gut, wir haben genug Saft in den eiern der raus muss lachen sie und umringten uns. Komm her Fotze lass mich mal fühlen wie geil du bist und zack hatte ich Finger in meiner Ritze. Karins Nippel wurden gekniffen das sie quietschte und auch meine wurden nicht verschont. Du bist ja schon gut nass hast wohl schon gefickt heute. Ja hab ich grinste ich und nun leg ich dich trocken, dabei schnappte ich mir den Schwanz und nuckelte den Fickpilz in mein Mäulchen. Uau du hast es drauf stöhnte er und ein anderer machte sich an meiner Ritze zu schaffen. Ich wette die geht ab wie nix beim ficken, die hat ein richtig geilen Arsch! Ich ging auf die Knie damit nicht noch einer auf die Idee kam seinen Lümmel hinten rein zu stecken und holte mir einen zweiten Ständer zum nuckeln. Die beiden Mädchen ließen sich blank ficken und stöhnten geil wenn sie kamen. Ja komm blas mir schön den Schwanz du geile Fotze ich spritz dich voll stöhnte es über mir und schon klatschte die erste Ficksahne in mein Gesicht. Hm ich muss zugeben uninteressant ist das nicht so im Dunkeln mit Schwänzen zu spielen und die fetten Sahneklatscher auf die Titten zu bekommen, nur hier draußen ficken ohne Gummi ist für mich ein ein no go! Aber sie hielten sich daran und Karin und ich bekamen unsere leckeren Nachschlag frisch aus den Eiern gepumpt. Nach drei fetten Klatschern stand ich auf, Karin kniete und wixte sich geil schnurrend noch eine Ladung auf ihre Euterchen. Na habt ihr etwa genug fragte ein langer hagerer Kerl. Nö genug nicht aber keine zeit mehr lachte ich, wir müssen! Kommt mal wieder vorbei und bringt Gummis mit, meinte er noch, wir sind öfter hier! Gut zu wissen antwortete ich, wir kommen wieder. Ganz bestimmt kicherte Karin und rieb sich die kleckernde Ficksahne vom Kinn.
Wir schnappten unsere Jacken und verschwanden, du geiles Stück wenn wir zu spät kommen bist du schuld schümpfte ich. Och Gabilein das war doch toll oder? Na ja saftig war`s auf alle fälle grinste ich und trat aufs Gas. Du duftest wie ein ganzer Puff Mäuschen weißt du das? Ja kicherte Karin total verfickt ich muss unbedingt noch duschen bevor ich ins Bett hopse. Ach ja, ich bin gespannt ob du das schaffst in einer halben stunde! Bloß gut das nix los war auf den Straßen, mit quietschenden Reifen erreichten wir Karins Haus. Sie sprang aus dem wagen und flitze wie ein geölter Blitz ins Haus. Nun fuhr ich langsam die zwanzig Kilometer nach Hause und ließ den versauten Abend noch mal Revue passieren. Da kannst mal sehen, wehe wenn sie losgelassen, sagte ich leise und kicherte.

Am nächsten Vormittag klingelte mein Telefon, na du hat alles geklappt, fragte ich gleich.
Hmmm aber jaaa, beruhigte mich Karin, war geil gestern, das machen wir wider! Hat denn Klaus was mitbekommen war meine Sorge. Nöööö der hat sich nur gewundert das ich so aufgedreht war und ihn mir noch geschnappt hab hi hi. Echt du hast, sie fiel mir ins Wort, aber ja, ich brauchte doch noch ein Betthupferl lachte sie. Oh du verficktes geiles Stück mit dir hab ich da was angefangen, das endet noch ganz böse! Och Gabilein einmal im Monat, wie in alten Zeiten Blödsinn machen ist doch nicht schlimm, ich nehme auch brav die Pille!

Einen Kommentar hinzufügen

Klicken Sie hier, um einen Kommentar abzugeben