Meine Tante die Hure
BDSM Sex Geschichten Schwarz Porno Geschichten

Meine Tante die Hure




Als ich etwa 5 war starben meine Eltern bei einem Autounfall, von dem Tag an, wuchs ich bei meiner Tante auf. Sie war ganz nett aber auch sehr streng wenn es um ihre Regeln ging. Sie lebte die meiste Zeit allein, nur hin und wieder zog mal ein Mann ein, doch das hielt nie länger als 1 Jahr. Wir lebten am Stadtrand von Frankfurt und damit sie zur Nachtschicht konnte musste ich schon mit 8 Jahren nachts oft alleine bleiben. Sie sagte sie würde in einem Hotel arbeiten. Als ich dann so etwa 11 war hat sie ihren Job da verloren und so fing es an, das häufig Gäste die sie von früher kannte bei uns übernachtet haben und das gut bezahlt haben. So konnte sie uns durchbringen. Ich sollte mich nur nicht blicken lassen wenn ein Gast da war. Die Geräusche aus ihrem Zimmer haben mir lange Angst gemacht, bis ich irgendwann mit ihr darüber sprach und sie nur meinte. “Du muss keine Angst haben, der Gast und ich haben Spaß, das ist nichts schlimmes, so haben Erwachsene nun mal Spaß”. Als ich 13 war kam es hin und wieder vor, das ich von einem Gast gesehen wurde, denn ich wurde rebellisch und habe mich nicht mehr so an ihre Regeln halten wollen. Und mir viel immer wieder mal auf, das mich der ein oder andere Gast komisch ansah. Als ich 15 war, war das alles für mich normal, meine Tante erklärte mir was da vor sich geht, das sie die Beine breit macht und so ihr und mein Geld verdient. Ihre Art sich auszudrücken war nie grade Kindgerecht. Sie meinte auch immer wieder “Man warum bist du noch keine 18, wieder ein Kunde der mir ne Menge geboten hätte um dich flach zu legen” Wir konnten und einiges leisten ich war gut gekleidet und bekam viel von dem was ich wollte. So mit 16-17 wurde sie dann immer komischer, immer mehr Kunden fragten nach mir, wollten mich wenigstens mal nackt sehn und das erzählte sie mir jedes Mal mit neidischen blicken. Mittlerweile hatte ich einen freund und Sex mit ihm aber eher 08/15, wenn ich daran denke was ich bei meiner Tante so mitbekomme. Zudem wurde ich aber immer neugieriger und merkte, das mir der Sex mit meinem Freund nicht reichte. Ein paar Tage vor meinem 18ten meinte dann meine Tante “So mein kleines, bald bist du 18 und etweder du suchst dir eine eigene Wohnung oder du bleibst hier und zahlst deine Kosten selber, und da du ja zu dumm bist dir einen Job zu suchen biete ich dir an, für mich zu arbeiten. Du macht wie ich in Zukunft die Beine breit, oder du fliegst raus!” Das knallte sie mir vor sie Füße und ging zu einem Kunden in ihr Zimmer.

Die Geschichte geht bald weiter…..

Einen Kommentar hinzufügen

Klicken Sie hier, um einen Kommentar abzugeben