Mein geilster Fick im Parkhaus
Erotischen Geschichten Fetisch Sex Geschichten

Mein geilster Fick im Parkhaus




Mein geilstes Sexabenteuer

Es war ein wieder einmal ein wunderschöner Sommertag und ich war bei meinen Freundinnen zum Brunch verabredet. Wir hatten uns schon länger nicht mehr gesehen . Es gab wirklich fast alles zum Essen sogar Rührei mit Speck. Brigitte hatte an alles gedacht. Wir hatten uns super unterhalten und ich hatte bestimmt vier oder fünf Gläser Hugo getrunken.
Ich weiß nicht warum aber immer wenn ich Alkohol trinke werde ich einfach geil.
Schade das mein Freund schon seit vier Wochen in der Schweiz auf Montage ist, dachte ich so in mir.
Nach ein paar feucht fröhlichen Stunden ging ich dann allein zum Parkhaus und da bemerkte ich das ich von einem Mann verfolgt wurde. Ich ging schneller und er wurde auch schneller.
Ich hatte echt Angst und fing an zu laufen, da rief mir der Mann in einem Italienischen Dialekt nach das ich stehen bleiben sollte weil ich was verloren hätte.
Da ich eh nicht mehr konnte und er eine wirklich schöne Stimme hatte blieb ich stehen.
Er entschuldigte sich bei mir mit seinem wunderschönen Lippen das er mich nicht erschrecken wollte und frage ob dieser Autoschlüssel mir gehört.
Ich war total erleichtert.
Er war ein wirklich sportlicher und sehr gut Aussehender Italiener um die 20 Jahre.
Seine schwarzen Haare, sein gut gebräunter Körper, seine starken Arme und nicht zu vergessen seine wunderschönen blauen Augen ließen mich dahin schmelzen.
Ich bedankte mich und wollte ihm ein Zwanziger als Finderlohn geben, er lehnte dankend ab und sagte mir das er aber einen anderen Wunsch hätte.
Ich schaute ihn mit großen Augen an .
„Ich bin jetzt mal ganz ehrlich und hoffe ich verschrecke dich damit nicht”, sagte er.
Nun war ich wirklich neugierig was er denn wollte.

Er sei nach einer längeren Beziehung schon seit 6 Monaten solo und habe auch in dieser Zeit keinen Sex mehr gehabt.
Er fände mich wunderschön und sehr attraktiv und ob ich ihm nicht einen Blasen würde!
So was passiert mir mit meinen 38 Jahren, dachte ich mir.
Ich weiß nicht warum, vielleicht weil mein Freund so was schon lange nicht mehr zu mir gesagt hatte oder auch wegen dem Hugos oder auch weil der Typ total geil ausschaute und auch wahnsinnig gut roch, nahm ich in wortlos bei der Hand und ging mit ihm ins Parkhaus.
Wir gingen ins Treppenhaus in den Keller und verschwanden hinter der Treppe.
Er küsste mich leidenschaftlich und er konnte ausgesprochen gut küssen. Seine großen Hände waren auf einmal überall und ich merkte das meine Pussy immer feuchter wurde.
Meine Hand ging tiefer und ich bemerkte das seine Hose wirklich gut gefüllt war.
Ich glitt seinen muskulösen Körper hinab auf die Knie und öffnete mit einem verschmitztem lächeln seine Hose.
Zu meinem erstaunen hatte er keine Unterwäsche an und mir streckte sich ein wirklich großer, dicker und extrem harter Schwanz entgegen. So was hab ich noch nicht in der Hand gehabt.
Ich nahm diesen geilen Prügel in den Mund und er schmeckte so herrlich herb, so wie ein Schwanz einfach schmecken musste!
Sein harter Hammer verschwand immer wieder in meinem Mund und ich hatte wirklich Probleme in aufzunehmen.
Zwischendurch nahm ich wieder heraus und wichste ihn so.
Es stöhnte immer lauter und schneller. Gleich war es so weit!
Ich nahm Ihn aus dem Mund wichste diesen Prachtschwanz noch drei , viermal und er spritzte
Seine Ladung im hohen Bogen an die Wand. Es waren ungelogen vier heftige Spritzer.
Dieser Eier waren wirklich voll.
Er zog mich hoch küsste mich und dankte mir für diesen unglaublichen Blowjob.
Nun wollte er sich verabschieden, aber ich nahm seine Hand und führe sie unter meinen Rock.
Er merkte das mein Höschen von meiner Pussy total nass war.
Ich flüsterte ihm ins Ohr das jetzt ich dran sei und nahm in wieder bei der Hand und ging zu meinem Auto.
Ich wollte gerade die Autotüre öffnen, da drückte er mich gegen den Van und seine Hände kneteten meine dicken Brüste. Ich war so extrem geil das ich einen kleinen lauten Schrei los lies. Er rieb sich immer fester an mir und ich bemerkte das sein Schwanz schon wieder hart war.
Nun drückte er mich auf die Motorhaube runter riss meinen Rock samt Höschen runter und leckte mich von hinten.
Ich hörte Ihn stöhnen und das meine Fotze so richtig saftig und geil schmecke.
Mir wurde schwindlig vor Geilheit meine Nippel wurden richtig hart und meine Beine immer schwächer.
Noch nie hatte mich jemand so ausgiebig und geil geleckt.
Seine Zunge umkreiste meinen Kitzler und drang auch immer wieder in meine Spalte ein. In immer kürzeren Abständen leckte er meine Knospe bis ich fast verrückt wurde.
Es dauerte glaub ich keine 2 Minuten bis ich zum Höhepunkt kam.
Erschöpft wie ich war aber leider immer noch sehr geil, packte er mich an meiner Hüfte, holte seinen beachtlichen Schwanz aus seiner Hose und versenkte ihn ohne zu fragen in meiner feuchten Fotze. Ich dachte noch kurz an einen Gummi aber ich war einfach willenlos vor Geilheit.
Oh mein Gott, was war das für ein dicker harter Schwanz.
Zuerst fickte er mich langsam . Es war total aufregend, uns hätte ja jederzeit wer erwischen können.
Seine großen schönen Hände drückten und kneteten meine Brüste währen der mich hart und tief in meine schmatzende Pussy fickte.
So gut hat sich noch kein Schwanz angefühlt. Er fühlte mich einfach voll und ganz aus.
Ich merkte wie mein Fotzenwasser immer mehr wurde.
Nun packte er mich , hob mich hoch und fickte mich im stehen. Dabei küsste er mich leidenschaftlich. Immer härter schneller und tiefer drang sein steifer harter Schwanz in meine nass geile Fotze ein, bis ich die Augen verdrehte und einen unglaublichen Orgasmus hatte. Dann zog er seinen mit Fotzenschleim bedeckten Schwanz raus und spritzte mir eine große Ladung auf den Bauch.
So geil und so hart wurde ich noch nie durchgefickt.
So jung und schon so ein guter Ficker dachte ich.
Wir tauschten noch die Nummern und verabschiedeten uns mit einem Zungenkuss.
Was für ein Tag, gut gegessen, getrunken und extrem gefickt…

Einen Kommentar hinzufügen

Klicken Sie hier, um einen Kommentar abzugeben