Karla - Fortsetzung von Nicoletta
Fick geschichten Gruppensex Geschichten Partnertausch Swinger Sex Geschichten

Karla – Fortsetzung von Nicoletta

Als die anderen weg waren, nahm mich Karla in den Arm “Wieso machst Du dass Alles? Du bist doch ein toller Mann, auch mit weniger als 20 cm” und streichelt mir dezent über den Penis, den Käfig hatte Nicoletta nicht mehr dran gemacht. “Ich wäre so froh mit so einem tollen Mann an meiner Seite, bin bisher immer nur verarscht worden von meinen Freunden. Würdest für mich auch einen KG tragen, wenn wir zusammen wären?” “Natürlich, denn ich will zeigen, dass ich treu bin und so muss die entsprechende Frau nie eifersüchtig sein.” “Das ist echt cool, liebst Du Nicoletta …. oder dienst ihr nur wegen Sex?” “Es ist nur der Sex!” antworte ich. “Und könnte ich dir denn auch gefallen, also auch als Frau an deiner Seite?” “Oh ja, Du hast mir schon immer gefalllen. Aber wusste nie an dich ran zu kommen” Sie kontert “Weil ich ja doch dicker bin als der Durchschnitt dachte ich immer, ich wäre nie was für dich, denn Du hast mir immer schon gut gefallen, aber habe mich nicht mal getraut Dir zu zu zwinkern.” Ich bin erstaunt “Du siehst doch Klasse aus und es gibt doch soooo viele Männer, mich inklusive, denen ein Vollblutweib gefällt” sie nimmt mich in den Arm, geht dann in die Küche und ruft mir zu “Dusche dich bitte, ich will ja nicht mit Giovannis Sperma knutschen” und lacht dabei. “Duschgel und Shampoo steht in der Dusche” ruft sie noch hinterher. Ich gehe sofort duschen und als ich raus komme, hat sie im Wohnzimmer eine Flasche Sekt und zwei Gläser “Oder trinkst du keinen Alkohol” was ich sofort beantworte “eher weniger, muss ja nachher auch noch fahren” sie kontert “wieso, magst nicht bei mir bleiben?” “Doch mögen schön, darf ich?” “Wenn du nochmal dumm fragst, dann nicht” lacht und nimmt meinen Kopf in die Hand und küßt mich inniglich. “Morgn werde ich Nicoletta fragen, ob sie dich frei gibt! Ach was solls, ich klingel drüben, will dich nun ganz und gar haben” und geht zur Tür raus. Als sie nach knappen 5 Minuten wiederkommt hat sie einen Schlüßel und eine Tüte in der Hand, sie schüttet die Tüte aus “Nicoletta gab dich frei und mir schenkte sie obendrauf noch den Keuschheitsgürtel, cool nee?” ich lächle sie nur an …. was sie sofort kontert “Aber erstmal will ich ihn spüren, bevor ich ihn weg sperre” und küßt mich wieder.

Sie nimmt meinen Schwanz in den Mund und bläst ihn sehr geil, dass ich sofort stehe und weil ich ewig nicht mehr durfte, kommt es mir auch sehr schnell, ich will es ihr noch sagen und schon hat sie die Ladung im Mund. “Komm küß mich” agiert sie frech und ich tue es “….ist ja nun dein eigenes und sicher besser als das von Giovanni” und schon gibt sie mir über die Zunge einen innigen Spermakuß.

Es schmeckt schon komisch, aber sie küßt mich immer inniger. Ich habe mittlerweile mehr bekommen, als ich gespritzt habe *schießt es mir durch den Kopf*. Sie lacht, als wenn sie ahnt was ich denke und lächelt mit den Worten “deine Wichse und mein Speichel, ganz schön viel …. gelle?”

Dann kuschelt sie sich an mich und flüstert mir ins Ohr “gefalle ich Dir und wärst du gern mein Partner?” Sie gefällt mir sehr und ich sage es ihr auch. “Dann müßen wir noch eins tun. Nicoletta sagt, sie gibt dich frei ….. ABER sie will eine kleine Gegenleistung” “Wie bitte?” werde ich fast zornig. “Sie sagte, sie hatte Bilder von Dir als Blasehase und damit de nicht public würden, müßte ich mit Dir in einem KG mal in einen Club gehen, zusammen mit ihnen, ihr hättet eh gehen wollen, sagte sie” was ich bejahe “… und sie sagte, Du hättest versprochen, dort Schwänze zu blasen und diesen letzten Dienst müßtest du noch tun …… UND …..” dann stockt sie ein wenig “… ich müßte mich den ganzen Abend mehrfach von Giovanni ficken lassen, weil ich eben deinen Schwanz verteidigt habe … und Nicoletta meint, wenn ich Giovanni kenne, würde ich dich in den Wind schießen. Das glaub ich aber nicht. Wärst du bereit für diesen Abend?” ich überlege nur kurz “….da sie die Fotos hat und auch radikal genug wäre, habe ich ja keine Wahl. Aber würdest Du dass tun, dich von Giovanni ficken lassen, um mich zu bekommen? Und was ist, wenn Nicoletta Recht hat?” Sie küßt mich wieder “Du bist ein Schatz! Giovanni ist für mich unmöglich” ich kontere “aber sein Schwanz ist echt eine andere Kategorei, bin ja Realist” sie lächelt mich an “aber ich will keinen Schwanz als Partner, ich will einen tollen Mann!”. Nun lächle ich sie an und bin stolz, denn sie gefällt mir sehr gut.

Wer wissen will, was da noch passierte voten und kommentieren 🙂




Einen Kommentar hinzufügen

Klicken Sie hier, um einen Kommentar abzugeben