Im Sexshop
Fetisch Sex Geschichten Schwarz Porno Geschichten

Im Sexshop

Manche Männer verstehen es wirklich, die Hobbynutte zu wecken, die in so gut wie jeder Frau schlummert. Ja, schaut nur zweifelnd; es stimmt. Ich bin selbst eine Frau, ich kann das beurteilen. Man kann jede Frau in ein zuckendes, erregtes Bündel aus Lust und Leidenschaft verwandeln; man muss nur wissen, wie man es anfängt. Wobei das weniger bestimmte Methoden sind, die zu solchen erotischen Explosionen führen. Es ist mehr eine Frage der sexuellen Übereinstimmung. Wenn zwei Männer genau das Gleiche tun, ist es noch lange nicht dasselbe. Beim einen lässt es mich vielleicht kalt, und beim anderen gehe ich an die Decke vor Geilheit.

hobbynutten kontakte

Natürlich ist es trotzdem nicht schlecht, wenn ihr euch als Mann ein paar Gedanken darüber macht, wie ihr das anfangen könnt, die Frau eurer Träume – oder meinetwegen auch die Frau eures One Night Stand – in eine versaute Hobbynutte zu verwandeln; aber schaffen könnt ihr das letztlich nur, wenn zwischen ihr und euch das ganz spezielle Knistern herrscht. Wenn sie in euch verknallt ist, wenn sie scharf auf euch ist – wie immer man es nennen will. Das kann man zwar nicht erzwingen – aber wenn es denn da ist, kann man es forcieren und das Beste draus machen. Und von einer Möglichkeit, die Hobbynutte in einer Frau zum Leben zu erwecken, will ich euch jetzt berichten. Das ist ganz gewiss nichts für das erste Date; dann würdet ihr eure Partnerin lediglich erschrecken. Sie denkt dann, ihr habt nichts als Sex im Kopf und ist selbst noch nicht so, sich so richtig gehen zu lassen. Damit könntet ihr dann alles kaputt machen. Aber später, wenn ihr euch schon ein bisschen besser kennt und auch schon einige Male Sex miteinander gehabt habt, dann ist das immer eine Überlegung wert. Am besten gewählt ist der Zeitpunkt vielleicht, wenn ihr abwartet, bis die allererste heiße Leidenschaft ein wenig abgeflaut ist und der Sex, der am Anfang zwar meistens recht primitiv und wenig kunstvoll ist, dafür aber umso leidenschaftlicher, den ersten Glanz des Neuen verloren hat. Dann könnt ihr mit dieser Methode echt wieder Schwung in euer Sexleben bringen und dafür sorgen, dass ihr entdeckt, was für eine versaute Schlampe eure Freundin in Wirklichkeit ist.

Ich muss euch allerdings warnen; diese Methode kommt euch nicht ganz billig. Und ein bisschen Mühe und Arbeit müsst ihr auch investieren. Ihr braucht ein bisschen Geld, und ihr braucht einen Sexshop, der ganz bestimmte Voraussetzungen erfüllt. Zum einen darf es nicht so ein Massen Shop sein, wo es ständig von anderen Leuten – in erster Linie Männern – wimmelt, denn das würde eure Partnerin eher abschrecken. Nein, in diesem Sexshop muss es schon sehr intim und ruhig zugehen. Es muss also ein echter Edel-Sexshop sein. Dass man in dem Geschäft nicht bloß die übliche Billigware bekommt, wie man sie überall findet, sondern auch zumindest ein paar wirklich elegante Teile an Lingerie, High Heels und so weiter, das schadet bestimmt nicht. (Wobei es dann noch etwas teurer wird für euch …) Auch da tut es allerdings nicht jeder Laden. Bedingung ist, dass dieser Erotikshop erstens recht große und gemütliche Umkleidekabinen hat, zweitens ein kleines Fenster oder eine Klappe in dieser Umkleidekabine, und drittens ein Nebenzimmer mit einer ebensolchen Klappe. Okay, jetzt versteht ihr schon, nicht wahr? Genau – es geht darum, dass sich eure Freundin zwar alleine in der Umkleidekabine befindet und ihr nicht dabei seid. Denn wenn ein Mann uns Frauen beim Umziehen zusieht, zumindest in einer so fremden Umgebung, weitab vom üblichen Schlafzimmer, dann macht uns das nur verlegen und gehemmt. Deshalb müsst ihr euch in den Nebenraum verziehen. Wo ihr ja dank der Klappe oder des Fensters, ebenfalls alles sehen könnt. Ich kenne sogar einen Sexshop, die haben in einer Umkleidekabine eine ganze Wand mit einem einseitig durchsichtigen Spiegel verkleidet. Ihr wisst schon – diese Dinger, wie man sie aus den Krimis kennt. Der Verhaftete sitzt in einem Raum und sieht nur eine stabile Wand oder einen Spiegel, und auf der anderen Seite stehen die Polizisten und können ihn, weil das Ding von ihrer Seite aus durchsichtig ist, ganz genau bei allem beobachten. Damit sind wir übrigens schon bei einer ganz entscheidenden Frage angekommen. Wollt ihr eure Freundin offen beobachten oder heimlich? Okay, wenn zwischen Kabine und Nebenzimmer ein echtes Fenster ist, wird es sich kaum vermeiden lassen, dass sie es mitbekommt, wie ihr da einen auf Voyeur macht. Was auch einen sehr großen Reiz bedeutet; für beide Beteiligte. Das ist dann sozusagen eine private Peepshow, nur für dich; und du wirst sehen, deine Partnerin wird sich sehr viel Mühe damit geben. Bei einer unauffälligen Klappe oder einem einseitig durchsichtigen Spiegel könnt ihr euch euren Spanner Sex natürlich auch heimlich holen. Was von beiden Möglichkeiten in eurem Fall am besten passt, müsst ihr selbst entscheiden. Ich würde zwar immer die zweite vorschlagen, aber manche Frauen brauchen andere Methoden, um die Hobbyhure in ihnen zum Vorschein zu bringen, zum Beispiel dass sie absolut ungestört sind. Das wisst ihr besser als ich – denn ich kenne eure Freundin schließlich nicht.

Damit euch die Kosten bei diesem erotischen Abenteuer nicht über den Kopf steigen, könnt ihr euch in diesem Sexshop ja schon einmal umschauen und eine kleine Auswahl an sexy Dessous heraussuchen, die man eurer Freundin dann vorlegt, wenn ihr beide gemeinsam kommt. Ihr müsst euch ja sowieso mit den Leuten vom Sexshop absprechen, wie das laufen soll, wenn du mit deiner Freundin eintrudelst. Achte beim Aussuchen darauf, dass die Reizwäsche auch in der richtigen Größe ist. Notfalls schnappst du dir einfach ein Höschen, einen BH und einen Body von deiner Freundin und schaust dir die Größen auf den Etiketten an. Es ist echt peinlich, wenn sie feststellen muss, dass sie zu fett ist und nicht in einen schicken Body Größe 38 passt. Oder dass sie umgekehrt in einem Büstenhalter ertrinkt, weil ihre Titten zu klein dafür sind. Erspare ihr diese Peinlichkeit. Sobald du eine Auswahl an Reizwäsche getroffen hast, solltest du dir die Preis-Etiketten ansehen und einmal zusammenrechnen, was dir da an Geldausgaben bevorsteht, falls deine Freundin alles haben will, was du ihr heraussuchst. So unverschämt wird allerdings kaum eine Frau sein; es sei denn, sie ist ohnehin nur auf dein Geld scharf, und das solltest du bis zu diesem Zeitpunkt bereits gemerkt und ihr den Abschied gegeben haben. Deshalb kannst du ruhig großzügig sein und eine einigermaßen breite Auswahl treffen, aber sichere dich insofern ab, als alles zusammen dich wirklich nicht teurer kommen wird als das, was du höchstens ausgeben möchtest. Dann müsst ihr den Abend planen, an dem es soweit sein soll. Ach ja, ich vergaß zu sagen – der Sexshop sollte natürlich auch noch abends länger aufhaben, aber das haben inzwischen ja die meisten sowieso, darum müsst ihr euch keine großen Gedanken machen. Ihr denkt nun sicher, am romantischsten beginnt man einen solchen Abend mit einem Candlelight Dinner. Falsch, völlig falsch. Ein voller Bauch studiert nicht gern. Und gerne poppen tut er auch nicht. Nach einem reichen Essen werdet ihr viel zu träge sein, um eine solche Sexshow im Sexshop wirklich genießen zu können. Und eure Freundin ist zu träge, euch einen richtig heißen Striptease zu liefern. Überlegt euch das also gut. Falls euer Date nach einem langen Arbeitstag stattfindet, könnt ihr ja schnell noch einen Snack zu euch nehmen, der den ärgsten Hunger stillt, ohne euch abzustumpfen. Ansonsten ist es geschickter, das mit dem Essen auf danach zu verschieben.

nutten privat

Okay, ihr seid also mit eurer Partnerin verabredet. Dass dieser Abend im Sexshop eine Überraschung bleiben muss, ihr also vorher nicht verratet, wohin es bei diesem Date gehen soll, das muss ich sicher nicht extra dazusagen. Aber auf allzu viel Überraschung reagieren Frauen allergisch. Sagt ihr deshalb ruhig, dass ihr sie irgendwohin entführen wollt – dann ist sie auch vorbereitet, hat sich noch mal schnell die Beine rasiert und etwas Schickes angezogen -, aber lasst euch ja nicht dazu hinreißen, ihr das Ziel zu nennen. Soviel Überraschung muss dann doch schon sein. Geht nicht zu Fuß; auch wenn du Glück hast und ein entsprechender Sexshop gleich um die Ecke ist, nimm das Auto und chauffeure deine Freundin. Steige rasch aus und hilf ihr aus dem Wagen. Dann betretet ihr gemeinsam den Shop. Dort erinnert man sich natürlich gleich an das, was man ein paar Tage zuvor mit dir besprochen hat. (Ein kleines Trinkgeld kann da übrigens in Sachen Erinnerungsvermögen Wunder wirken …) Falls möglich, solltest du es organisiert haben, dass man deiner Freundin jetzt einen Piccolo kredenzt. (Nein, es muss kein Champagner sein! Aber ein Glas Sekt löst schon die ersten Hemmungen und macht locker.)

Auch ohne den Sekt wird sie ziemlich überwältigt sein, welche Mühe du dir mit diesem Date gegeben hast, aber der Sekt ist doch das i-Tüpfelchen. Und er hilft auch, die Verlegenheit zu überwinden, die so langsam unweigerlich in deiner Freundin aufsteigt. Frauen und Sexshops, diese Kombination kann schon etwas ungewöhnlich sein … Diese Verlegenheit musst du nun einfach mit Aktivität hinwegfegen. Lass eine Angestellte – oder einen Angestellten, aber besser ist eine Frau – nun deiner Freundin die Sachen präsentieren, die du herausgesucht hast. Vielleicht hängen sie auch schon in der Kabine, zu der du sie jetzt führst. Du weißt ja, die Kabine mit der Klappe oder dem Spiegel oder dem Fenster … Lass ihr gar nicht erst lange Zeit nachzudenken – sonst flüchtet sie vielleicht ganz entsetzt und ärgert sich nachher über die versäumte Gelegenheit. Was selbstverständlich du ausbaden musst, auch wenn du gar nichts dafür kannst. Aber werde auch nicht zu massiv. Wenn deine Freundin nun partout nicht will, führst du sie einfach nach Hause, gibst vorher im Sexshop noch ein weiteres Trinkgeld und versuchst, dir deine Enttäuschung nicht anmerken zu lassen. Es wird sie schwer beeindrucken, dass du dir ihretwegen eine solche Mühe gegeben hast. Noch mehr wird es sie beeindrucken, dass du sie nicht gedrängt hast mitzumachen. Unter den Umständen ist dir ein heißer Abend ebenfalls sicher, wenn auch etwas anders als geplant. Vielleicht kann man den Besuch im Sexshop ja noch ein anderes Mal nachholen. Da ist dann zwar die Überraschung weg, doch dafür macht sie nun ganz sicher mit.

Aber gehen wir einfach mal davon aus, deine Freundin ist zwar recht verlegen und sichtlich erhitzt, aber ihr gefällt das schon, was du da alles für sie organisiert hast, sie brennt darauf, die Reizwäsche anzuziehen. Dann verabschiedest du dich schnell und gehst ins Nebenzimmer. Je nachdem, wofür du dich entschieden hast, sagst du ihr vorher dazu, dass du sie heimlich beobachten willst, überlässt es ihr selbst, das herauszufinden, wenn du von nebenan geräuschvoll die Klappe zurückschiebst, oder behältst es auch ganz für dich. Ja, und dann musst du eigentlich nur noch eines tun: dich hinsetzen – ich gehe mal davon aus, alle Sexshops, die einen solchen Service anbieten, haben auch einen Stuhl in diesem Nebenzimmer stehen, damit du es dir bequem machen kannst – und abwarten, bis deine private Peepshow richtig beginnt. Ich muss dich warnen; es kann natürlich sein, dass deine Freundin auf so etwas doch nicht steht, oder dass der Zeitpunkt einfach falsch ist. Vielleicht ist sie einfach schlecht gelaunt, weil sie Ärger im Büro hatte. Falls du das nicht vorher schon gemerkt hast – und was du dann tun musst, damit der Abend doch noch richtig erotisch wird, das habe ich ja oben schon gesagt -, dann wirst du es jetzt ziemlich bald feststellen. Aber werde nicht zu schnell ungeduldig. Lass deiner Partnerin ein bisschen Zeit, ihre Verlegenheit zu überwinden, die verführerische Lingerie zu befingern, die du für sie ausgesucht hast, und insgesamt einfach Lust zu bekommen, die auf ihrer Haut zu spüren. Ich bin ganz sicher, dass jede Frau, die in dich verliebt ist und die sexuell aufgeschlossen genug ist, dich ein paar Wochen lang zu faszinieren, diesen Wunsch spüren wird. Und irgendwann ist es dann soweit. Noch etwas linkisch wahrscheinlich, wird sie doch anfangen, sich ihre Klamotten vom Büro auszuziehen. Übrigens, für den Fall, dass deine Freundin bei der Arbeit Hosen trägt, denke daran, ihr auf jeden Fall auch mindestens ein Paar Nylons herauszusuchen bei der Dessous Auswahl. Denn zu sexy Reizwäsche gehören immer auch Nylons. Bringe sie nicht in Verlegenheit, falls sie keine Nylons trägt, sondern sorge vor. Sie wird es zu schätzen wissen. Auch ein paar High Heels sollten unbedingt dabei sein. Das können Pumps, Sandaletten oder Stiefel sein. Auf jeden Fall sollte sie es merken, dass du nachgedacht hast. Es wird ihr gefallen. Ja, und nun wird sie irgendwann anfangen, nachdem sie sich zuerst ausgezogen hat, all die schönen Sachen der Reihe nach anzuziehen. Und du wirst sie dabei beobachten können; mit oder ohne ihr Wissen. Was ihr beide dann macht, sobald sie sich ein paar der Dessous herausgesucht hat, das wird sich dann ergeben. Vielleicht besuchst du sie ja auch anschließend erst einmal in ihrer Umkleidekabine und lebst gleich die unanständigen Fantasien aus, die dir angesichts der Sexshow im Sexshop gekommen sind. In einem Sexshop wird man bestimmt nichts dagegen haben …




Einen Kommentar hinzufügen

Klicken Sie hier, um einen Kommentar abzugeben