Ich öffnete die Büchse der Pandora bei meiner Ehef
BDSM Sex Geschichten Fick geschichten Gay Schwule Sex Geschichten

Ich öffnete die Büchse der Pandora bei meiner Ehef

Vorab, alle Namen und Orte wurden geändert.

Einleitung

Wir sind ein junges Ehepaar, zusammen sind wir seit 13 Jahre geheiratet haben wir vor 3 Jahren. Sex hatten wir mal mehr und mal weniger, aber er war und ist gut. Wir beide konnten bis zum Tag X nicht offen über unsere Wünsche sprechen was den Sex angeht. Wenn dann wurde es mal wo beim Sex erwähnt aber danach nie wieder drüber gesprochen.

Wir beide wollten mehr ausprobieren, aber hatten beide nicht den Mut es dem anderen zusagen. Man muss dazu sagen, dass sie meine erste Freundin war mit der ich Sex hatte, wir hatten zwar einmal eine Partnertausch, dass ist aber auch schon gut 10 Jahre her.

Zu uns, Sandra ist 31 Jahre jung 156cm klein, hat rote gefärbte Haare, ist etwas draller, habt schöne 85b Brüste.

Ich Marco bin 185cm groß, braune Haare, normal gebaut, und in meinen Augen mit gut 17cm gut bestückt.

Ich hatte vorher schon die Vermutung, dass Sandra Ambitionen hat fremd zu ficken. Das sie aber so ambitioniert ran geht wie ich später erfahren musste habe ich nicht gedacht.

Sie hatte zu dem Zeitpunkt mit einem Kumpel von einer Freundin geschrieben der sie gerne ficken wollte. Sie hat sich zu dem Zeitpunkt aber noch nicht getraut, da sie mich nicht verletzen wollte.

Wie alles begann

Sandra war auf einem Junggesellinnenabschied als alles seine Lauf nahm. Sie hatte ordentlich etwas getrunken und so kam es dazu da sie in einer Schwulenbar mit einem fremden rum gemacht hat und dann bei ihm gelandet ist. Leider war es für sie enttäuschend, da sie ihm nur einen blasen durfte.

Gegen 9:30 Uhr habe ich dann einen Anruf von ihr erhalten, dass sie abgeholt werden will. Ich fuhr holte sie also. Als wir auf dem Rückweg waren fing sie an vom Abend zu erzählen. “Marco ist muss dir was sagen.” Sagte sie mir schwerer Stimme und im bich sehr alkoholisierten Zustand. “Ich habe mit einem anderen Mann rum geknutscht.” Ich hatte dann nach gefragt ob es ihr den Gefallen hat, mit der Reaktion hatte Sandra nicht gerechnet. Kurz darauf kamen noch mehr Details dazu. “Naja ich habe nicht nur mit ihm geknutscht, ich bin auch mit zu ihm und wir hatten Sex.” Auch hier war sie verwundert über meine Reaktion, das ich nicht total ausgeflippt bin. Ich dachte mir, dass das irgendwann mal passiert war mir klar, ich würde auch gerne mal mit einer anderen Frau meinen Spaß habe. Ich fragte sie dann “Was hat er den schönes mit dir gemacht.”
“Naja das alte rein und raus Spiel.” Antwortete sie darauf.

Wir hatten es dann davon, dass jeder wenn er möchte auch mal mit jemand anderem Sex haben darf, aber nur unter der Bedingung, dass man dem Partner zumindest sagt wo man ist, wer weiß was alles passieren kann.

Ich war die ganze Rückfahrt geil und hätte sie am liebsten vor Ort gefickt, was aber bei 120 auf der Autobahn eine schlecht Idee ist. Zuhause angekommen habe ich versucht mit ihr zu ficken, aber sie wollte nicht, da sie entäuscht war von der Nacht.

An weiter schlafen war nicht zu denken, irgendwann klingelte ihr Wecker und ich macht das Handy aus und dabei bin ich dann auf eine Naxhricht an den besagten kunoel gestoßen. “Hast du heute morgen Zeit. Ich will von dir gefickt werden.” Stand drin. Ich schaute die anderen Nachrichten an ihn durch und sah dass sie immer wieder treffen mit ihm wollte aber dann Ausreden fand um doch nicht zu ihm zu fahren.

Als die Abends dann ihren Rausch ausgeschlafen hatten, haben wir gefickt, nur ist sie leider nicht gekommen.

In der Zeit danach habe ich dann angefangen sie das erste mal zu lecken, ich habe es vorher schon öfters versucht aber es hat mir nicht geschmeckt. Das ich das mache hatte sie verwundert aber es hat ihr gefallen.

Der Tag X

Wir waren über das Wochenende unterwegs, da die Ferienwohnung kein Wohnzimmer besaß sind wir nach der Ankunft in Bett und haben Fernsehen geschaut.

Irgendwann habe ich ihr vorgeschlagen wir können uns doch mal auf einer Seite für Swinger anmelden und schauen was so passiert. Gesagt getan, für sie war es noch etwas komisch. Am ersten Abend war es nich recht ruhig, was Nachrichten angeht.

Am Morgen habe ich dann geschaut und wir hatten die ersten Nachrichten, nixh wie von mir erhofft von Pärchen sondern von Männern. Wir haben dann mit einem geschrieben der sehr heiß auf Sandra war.

Wir sind dann später in die Stadt gefahren und kamen an einem Sexshop vorbei, ich bin mit ihr rein was ihr etwas peinlich war. Wir hatten dann einen Hebe BH, mit Ouvertem String und Starpshalter gekauft. Wir sind dann noch den ganzen Tag uns gewesen und haben über unser wünsche was das Thema Sex an geht gesprochen.

Am Abend kam dann von Timo die Frage ob es auch Bilder von Sandra gibt die mehr zeigen. Wir haben dann welche gemacht und er war begeistert und wäre am liebsten gleich zu uns gefahren um sie zu ficken.

Wir zwei hatten an dem Wochenende an jedem Abend Sex bzw. Habe ich es ihr besorgt. Zu derzeit hatte ich Probleme einen hoch zu bekommen. Was lag vermutlich daran das mein Blutdruck ziemlich im Keller war seit einiger Zeit.

Ich leckte und fingierte sie, was ihr sehr gefallen hat. Sie blies mir dafür einen.

Das Treffen

Wir hatten uns mir Timo verabredet und haben uns in einem Restaurant getroffen um uns erst mal kennenzulernen. Irgendwann gingen wir dann zu uns, Sandra war immer noch etwas unschlüssig. Sie war es dann die den ersten Schritt machte um zu ficken. Wir gingen dann ins Schlafzimmer und dort zog sie Timo sofort aus. Ich schaute mir das Schauspiel an und wurde geil, da ich sie schon lange nicht mehr so geil und willig gesehen habe. Sie blies ihm eine und ich war erste mal außen vor und schaute nur zu. Sie legten sich dann auf das Bett und er fing an sie zu lecken und es gefiehl ihr. Ich ging ums Bett und hielt ihr meinen Schwanz hin den sie dann auch sofort in den Mund nahm und verwöhnte. Irgendwann knietet sie sich hin und er drang mit einem Gummi über seinem stattlichen Schwanz in die geile Fotze meiner Frau ein und fickte sie vor meinen Augen. Was mich geil machte, es half aber leider nichts das mein Schwanz richtig hart wurde, so fickte ich das Fickmaul meine Frau mit halb hartem Schwanz was ihr auch gefiehl. Sie wurde hart und wild von ihm gefickt und stöhnte geil dabei. Nach dem er das erste mal gekommen war machte er sich wieder daran sie zu lecken und zu fingern. Sie kümmerte sich weiter hin um meinem Schwanz. Nach einiger Zeit drehte er sie erneut um und fickte ihre nasse geile Fotze hart durch. Sie war danach total fertig aber auch glücklich nach längerer zeit mal wieder gefickt zu werden, da ich ja zu der zeit nicht wirklcih konnte. Er sagte dann, dass ich wohl gerade die Büchse der Pandora geöffnet habe so geil wie sie ist.

Fortsetzung folgt….

Einen Kommentar hinzufügen

Klicken Sie hier, um einen Kommentar abzugeben