heute am See - geiles Paar getroffen
Fick geschichten Schwarz Porno Geschichten

heute am See – geiles Paar getroffen




Ich war heute, wie immer bei dem schönen Wetter, nach Feierabend zum FKK am See. Abends ist da nicht mehr viel los und gegen 19 Uhr ist man dort eigentlich alleine. Heute kam ein junges Pärchen, als ich schon alleine dort war und auch schon nach Hause gehen wollte. Die beiden wirkten etwas schüchtern als sie an mir vorbei gingen und etwa 5 Meter entfernt ihre Badesachen auspackten. Die Kleine blickte verlegen auf meinen Schwanz im vorüber gehen. Als die beiden ihren Teppich ausgebreitet hatten zogen sie sich aus. Sie stand mit dem Rücken zu mir und ich konnte genau auf ihren knackigen sexy Po blicken, als sie ihren Stringtanga auszog.Ihre Figur war einfach der Hammer. Ich beschloss nun doch noch länger da zu bleiben, mal sehen was kommt. Ich ging an den beiden vorbei um noch eine Runde zu schwimmen, wieder blickte sie verlegen auf meinen Schwanz beim vorbei gehen. Ich sprang in den See und schwamm ca. 10 Minuten. Als ich wieder aus dem Wasser stieg, sah ich wie ihr Freund zärtlich ihre geilen Titten massierte, die harten Nippel standen ca 1,5 cm steil nach oben. Ich ging zurück an meinem Platz und legte mich wieder auf meinen Handtuch. Die beiden lagen genau in meinem Blickfeld, sie hatte die schlanken Beine leicht gespreizt, so dass ich ihre blank rasierte Pussy sehen konnte. Ihr Freund begann nun auch an ihrem Kitzler zu spielen und sie spreizte ihr Beine etwas weiter. Bei dem Anblick begann sich mein Schwanz langsam aufzurichten. Die zwei konnten dies natürlich auch sehen und der Typ flüsterte seiner Freundin etwas ins Ohr, sie schüttelte aber mit dem Kopf und er sagte ihr wieder etwas ins Ohr.
Nun traute sie sich und fragte mich „gefällt dir das was du da siehst?” Natürlich gefiel mir das und ich bejahte ihre Frage. „Warum kommst du dann nicht zu uns?” fragte nun ihr Freund. Das ließ ich mir nicht zwei mal sagen und ging zu ihnen rüber. Ich kniete mich vor die beiden, mein Schwanz war inzwischen knallhart angeschwollen. Mittlerweile hatte er schon 2 Finger in ihrer nassen Pussy und ließ sie langsam rein und raus gleiten. Ganz unerwartet spürte ich plötzlich ihre nackten Füsse an meinem Schwanz, ich genoss dieses Spiel in vollen Zügen. Was für ein geiler footjob. Immer wieder stöhnte sie leise auf und ich beugte mich nach vorne um ihre steil abstehenden Nippel mit der Zunge zu umkreisen. Noch immer verwöhnte sie meinen Schwanz mit ihren Füssen, als ihr Freund mich plötzlich aufforderte sie zu ficken. Sie hatten nun alle Hemmungen abgelegt. Natürlich kam ich dieser Forderung sofort nach und steckte meinen Schwanz in ihre enge Fotze. Mit langsamen Bewegungen begann ich sie zu ficken, während ihr Freund daneben lag und es sich selbst besorgte. Mit immer härteren Stößen fickte ich sie nun. Ihr Körper zuckte wie wild und sie stieß immer wieder spitze Schreie aus. Sie hatte jetzt auch den Schwanz von ihrem Freund im Mund und blies nach allen Regeln der Kunst. Als er kam spritzte er ihr sein heißes Sperma voll in den Mund. Ich konnte mich jetzt auch nicht mehr halten und zog meinen Schwanz aus ihrer nassen Fotze und spritzte ihr die volle Ladung auf Bauch und Titten. Es sah geil aus, wie der weiße Saft sich auf ihrem braun gebrannten Haut verteilte. Aber was nun geschah hatte ich noch nie erlebt. Der Typ legte sie auf den Rücken und begann mein Sperma von ihren Titten zu lecken. Als er alles abgeleckt hatte blickte er zu mir und fragte „ darf ich?” Er schaute dabei auf meinen Schwanz, der auch noch voll mit Sperma und dem Schleim von ihrer Fotze war. Ich zögerte zuerst, aber dann dachte ich warum nicht, das hatte ich schließlich noch nie gehabt. Ich nickte ihm zu und er begann auch meinen Schwanz sauber zu lecken, auch seine Freundin beugte sich jetzt zu mir und die beiden leckten abwechselnd meinen Prügel. Es blieb nicht beim sauber lecken, der Typ nahm meinen Schwanz in den Mund und begann zu blasen, während sie meine Eier leckte. Mein Schwanz war nun wieder zur vollen Größe angewachsen und ich genoß das Spiel der beiden. Ich legte mich nun auf den Rücken und die beiden bearbeiteten meinen Schwanz mit ihren Zungen. Ich platzte schon fast vor Geilheit als sich die Kleine auf meinen Schwanz setzte und wie wild zu reiten begann. Er leckte dabei ihre Fotze und meine Eier, immer wieder berührte er dabei auch mein Arschloch mit seiner Zunge. Es war richtig geil, wie die beiden mich bearbeiteten. Ich konnte mich jetzt nicht mehr zurück halten und spritzte mein heißes Sperma in ihre Fotze. Sie hob ihren Körper etwas an, so dass mein Schwanz aus ihrer nassen Pussy glitt und der Saft an meinem Schwanz herunter lief. Sie rutschte in Richtung meines Gesichts, so dass ich ihren geilen Arsch direkt vor meinem Mund hatte. Ich spreitzte ihre Pobacken und begann das kleine Arschloch zu lecken. Dabei leckten die beiden wieder meinen Schwanz sauber. Ihr Poloch war nun so feucht, dass ich ihr einen Finger rein schob und das geile Loch massierte. Sie begann wieder zu stöhnen und bewegte sich rhytmisch auf und ab. Ich wollte nun unbedingt diesen geilen Arsch ficken und forderte sie auf nach unten zu rutschen. Sie lag nun mit dem Rücken auf meinem Bauch und steckte sich meinen Schwanz in ihren Arsch. Man war der eng, ich konnte nur mit Mühe ganz eindringen, aber als mein Schwanz ganz drin war, war es ein irres Gefühl diesen engen Arsch zu ficken. Ich forderte jetzt ihren Freund auf, sie gleichzeitig in ihre Fotze zu ficken. Er kniete sich vor sie und führte seinen Schwanz in ihre Pussy und begann mit langsamen Stößen die Kleine zu ficken. Ich konnte jeden seiner Stöße direkt an meinem Schwanz in ihrem Arsch spüren. Das war wirklich irre, wie die Süße zuckte und stöhnte, nach kurzer Zeit kam sie und spritzte richtig ab, der Mösensaft lief mir über meinen Schwanz bis zu meinem Arschloch, ihr Freund spritze ihr nun auch noch in die Fotze und ich schoß ihr mein Sperma in ihren engen Arsch. Total erschöpft liess sie sich nun zurück fallen und keuchte mir zu „so geil bin ich noch nie gefickt worden”. Das konnte ich nur bestätigen, auch ich hatte so etwas auch noch nicht erlebt. Zur Abkühlung gingen wir nun zum See und sind noch etwas geschwommen, mittlerweile war es schon dunkel geworden. Als wir aus dem Wasser kamen trockneten wir uns noch gegenseitig ab, die Kleine zwischen uns Männern. Wir zogen uns nun an, packten unsere Sachen und gingen zum Parkplatz. Wir verabschiedeten uns und verabredeten uns für das nächste mal bei schönem Wetter am See. Ich bin gespannt, ob ich die beiden wieder sehe. Wäre schön, wenn das kein einmaliges Erlebnis bliebe, warten wir´s ab.

Einen Kommentar hinzufügen

Klicken Sie hier, um einen Kommentar abzugeben