Heimweg
Fick geschichten Porno Geschichten

Heimweg




Heimweg

Wir waren unterwegs auf der Autobahn nach Hause, nachdem wir einen netten Abend bei Freunden verbracht hatten! Schon bevor wir losfuhren hatte ich ordentlichLust auf meine Freundin Tina!
Tina ist sehr hübsch, 29 Jahre alt, eher klein und zierlich wirkt sie mit ihren dunklen Haaren und der hellen haut, fast zerbrechlich wie eine porzellanpuppe! Allerdings ist sie nicht so harmlos wie sie aussieht, schon oft hat es bei uns ordentlich gerumst, sie war ein kleiner Dickkopf wie ich, sowie ich ein großer war!
Sexuell war sie sehr aufgeschlossen, allerdings musste ich sie immer animieren, sie ergreift leider selten die Initiative!
Insgeheim hoffte ich schon vorher auf einen blowjob im Auto, allerdings musste ich dafür schon mehrere Andeutungen machen, bis sie anfing mir die Hose aufzuknöpfen und mir einen zu Blasen! Sie machte das gut, wichste meinen Schwanz eher und leckte dabei mit flinkem Zungenspiel an meiner Eichel um sie feucht zu halten! Mit der rechten Hand massierte sie dabei meine Bälle zwischen ihren kleinen aber schlanken Fingern!
Zwischendurch kam sie kurz hoch weil ihr ein wenig schwindelig wurde, also fuhr ich etwas langsamer! Die Geschwindigkeit reichte dennoch dass ich irgendwann einen LKW überholen müsste, der arg langsam fuhr! Als wir an ihm vorbeifuhren , kam mir der Gedanke den Fahrer an meinem Genuss teilhaben zu lassen! Er reagierte jedoch überhaupt nicht, und selbst als er zwischendurch rüber schaute, schien er gar nicht zu bemerken, dass sich ein dunkler Schopf zwischen meinen Beinen vergrub!
Ein ganzes Stück weiter sah es da schon anders aus! Während Tina weiter an meiner prallen Eichel züngelte und schneller meine Vorhaut vor und zurückschob, konnte der Fahrer eines Transporters schon mehr erkennen! Erst schaute er überrascht als er erkannte, was neben ihm vor sich ging, dann sah er erneut zu uns rüber und fing an zu Grinsen! Ich grinste zurück, und der Typ, der so ungefähr um die 40 zu sein schien, hebte den Daumen, während er versuchte mehr zu erkennen.
Ich sagte Tina , dass wir einen Zuschauer hätten, was sie zunächst gar nicht so gut fand, aber ich sagte ihr sie könne ruhig weiter machen, schließlich sähe man ihr Gesicht ja nicht sondern nur meins!
Das schien sie nach kurzem überlegen zu überzeugen, denn sie machte weiter,… Gott sei dank, denn ich fand die Situation sehr erregend und in meinen Eiern fing mein Saft an zu kochen!
Leider musste ich nun schneller fahren, denn von hinten kam ein Audi angebraust!
Als wir wieder ohne Zuschauer waren fragte ich Tina ob sie nicht auch Lust hätte! Sie bejahte, deutete mir aber dass ich sie wohl kaum lecken könnte während ich fahre!
Das überzeugte zwar aber ich schlug vor sie unten rum zu streicheln während sie mir weiter meinen Schwanz wichsen könnte! Nach kurzem überlegen, oder mehr überreden stimmte sie zu und sie schob ihren Rock hoch und streifte ihren Spitzenslip runter! Ich konnte einen Blick auf ihre blank rasierte muschi ergattern, die aber zu meinen Bedauern nicht feucht glänzte, sondern scheinbar noch ziemlich unbeeindruckt vom Car blow Job war! Das musste ich ändern!ich sagte ihr sie solle ihre Augen schließen und streifte ihr dabei die Träger ihres Tops runter , sodass ihre kleinen aber kugelrunden Brüste mit den wirklich wunderschönen Brustwarzen nun auch auch frei lagen! Wenigstens diese standen zu meiner Freude aufrecht nach oben, sodass ich zunächst ein wenig an diesen spielte, natürlich mit der Rechten Hand, die Linke brauchte ich ja noch zum fahren! Während sie mit ihrer linken weiter an meinen Schwanz spielte, fing sie mit geschlossenen Augen auch an ihren nippeln zu spielen, sodass ich meine freie Hand in ihren Schritt wandern ließ! Gott sei dank war wenig Verkehr auf den Straßen, sodas ich bei gemütlichen 90 km/h fast von selbst geradeaus fahren konnte! Sie legte ihre Füße auf das Armaturenbrett und spielte nun mit sich selber, und während ich ihr sagen musste, dass mich der Anblick sehr scharf machte, überholte uns von hinten ein Transporter , bremste auf unserer Höhe und der Fahrer schaute mit langem Hals zu uns rüber! Es war der transporter von vorhin! Diesmal konnte er nur eine Hand in meinem Schoß erkennen, also verlangsamte er seine Fahrt und fuhr rechts rüber! Ich weiß nicht mehr warum, ich fuhr nun auf die Linke Spur und ließ den Transporter aufschließen! Er konnte nun einen guten Blick auf die halbmackte Tina neben mir werfen, welche mit geschlossenen Augen, blanken Brüsten und gespreiteten, auf dem Armaturenbrett abgestützten Beinen zwischen ihren Beinen spielte! Sie spielte mit kundigen Fingern an ihrem Kitzler und ließ zwischendurch einen oder zwei Finger in ihrer mittlerweile sehr feuchten muschi verschwinden! Mich erregte der Gedanke, dass der Transporter-Fahrer diesen Anblick jetzt mit mir teilen konnte so sehr, dass ich spürte wie der Saft in meinen Eiern nach oben drängte! Ich sagte zu Tina, ob es sie erregen würde, wenn sie wüsste das ihr jemand zuschaut, und das Tat es wohl, denn anstatt erschrocken die Augen zu öffnen und die Situation zu beenden, hauchte sie zu meiner überraschung : tut das einer? oh ja, das fänd ich geil, das macht mich ganz scharf! Ich beugte mich etwas zu ihr und konnte den Fahrer neben uns nun erkennen, der wie gebannt zu uns rüber schaute und sich scheinbar in seinem Wagen einen runter holte! Während Tina nun wilder anfing sich ihren Kitzler zu reiben, stöhnte sie erst leise und dann immer lauter werdend auf! Sieht er noch zu fragte sie , und als ich bejahte, sagte sie , ich will dass ihr beide kommt, los wichst euch bis zum Ende! Nicht ganz ernsthaft aber kurz vor dem kommen fragte ich sie noch ob sie jetzt auch Lust auf zwei schwänze hätte, worauf sie antwortete dass sie nur Lust auf die doppelte Ladung Sperma hätte! Tina schien in diesem Moment zu kommen, denn sie stöhnte etwas lauter und mit einem Leisen uuhhhjaa, verkrampften sich ihre Beine und entspannten sich kurz darauf! Ohne die Augen zu öffnen, vergrub sie ihren Kopf nun wieder in meinem Schoß find an wie Wild zu Blasen und deutete mir, dass ich nun endlich Spritzen solle! Dies ließ ich mir nicht zweimal sagen, ich musste mich vorher schon gehörig zusammen reißen! Zwei Sekunden später schoss ihr die geballte Ladung meines heißen Saftes in den Mund und sie schien alle Mühe zu haben mit dem schlucken nachzukommen! Es war ein heftiger Orgasmus, denn irgendwie hatte diese besondere Situation auch ein besonderes Kribbeln in meinem Unterleib verursacht! Ich gab nun etwas mehr Gas während ich alles wieder verstaute und auch Tina sich wieder anzog!
Der Transporter war zwischenzeitlich im Rückspiegel verschwunden, auch wenn er kurz versucht zu haben schien, dran zu bleiben! Ich fragte Tina, ob sie wirklich Lust auf eine doppelte Ladung Sperma gehabt habe, woraufhin sie kokett antwortete, ich hätte ja auf einem Rastplatz raus fahren können um es auszutesten! Mit einem Lächeln sagte sie mit kurz darauf: mach dir keine Gedanken, wenn das keine doppelte Ladung war, dann weiß ich auch nicht!
Kurz darauf fuhren wir von der Autobahn ab, und ich hatte das seltsame Gefühl , dass der Unterton in ihrer Aussage nicht ganz verschwunden war!