franzcamping in Agde
Heiße Geschichten Schule Sex Geschichten Schwul Sex Geschichten

franzcamping in Agde




Eigentlich wollte ich ja nur duschen gehen!
Da alle Duschkabinen aber schon besetzt waren habe ich noch einen kleinen Spaziergang über den Campingplatz gemacht. Eine gute Viertelstunde später war ich wieder an dem gepflegten Duschhäuschen.
Hier in Südfrankreich gibt es keine Unterscheidung zwischen Männer und Frauen, das heißt alle Duschen gemeinsam. In dem rechten Teil sind auf der einen Seite Waschbecken mit Spiegel und gegenüber sind die Duschen. Das sind die Ecken wo sich in der Regel die Spanner sehr lange aufhalten! Die stehen dann vor dem Spiegel und rasieren sich und putzen sich die Zähne und dabei können Sie im Spiegel die Duschkabinen dahinter sehen.
Natürlich gibt es dort, wo es Spanner gibt auch diejenigen die sich bespannen lassen!
Meine Frau war auch immer dort gegenüber. Sie hat sich dann in aller Ruhe unter der Dusche auch eingecremt und ihre Beine und ihre Muschi langsam rasiert. Sie hat es förmlich genossen weil sie es ganz genau wusste…. sie hat natürlich nicht hoch geschaut, ob dort jemand zuschaut.
Ich habe mir einmal den Spaß gemacht und habe mich neben sie gestellt und das Treiben beobachtet. Ihr Gegenüber an den Spiegeln, an den Waschbecken stand ein gut gebauter belgischer Mittdreißiger. Man konnte förmlich merken wie der Schwanz unter seinem Handtuch wuchs. Das hat er sich sinnigerweise davor gebunden. Ich habe dann meiner Frau noch schnell einmal zugezwinkert und schnell meine Duschkabine verlassen.
Als sie nach 20 Minuten dann auch aus der Dusche kam hatte sie ein entspanntes Grinsen auf dem Gesicht. Ich denke mal die beiden sind in die hinteren Teile der Duschkabine gegangen und dann hat sie schön einen verpasst bekommen! Der Typ kam dann auch ein paar Sekunden nach ihr mit ziemlich roten Kopf aus dem Haus herraus.
Wo er uns beiden gesehen hat, in inniger Umarmung, hat er ganz schön lang geschaut aber ich habe ihm bedeutet dass alles okay ist und dass ich dahinter stehe.
Aber nun zu meiner Geschichte. Wie schon gesagt habe bin ich dann in den linken Teil der Duschkabinen gegangen, da waren die Duschkabinen auf beiden Seiten und lagen sich gegenüber.
Es war so ein kleines ungeschriebenes Gesetz die letzten beiden Duschkabinen auf der linken und rechten Seite für die vorgesehen sind, die vielleicht nicht nur mal unter der Dusche stehen und einfach sich reinigen möchten.
Da hat schon so manches Pärchen gestanden und hat herrlichen Sex gehabt. Wobei Pärchen nicht unbedingt immer Mann und Frau sein müssen!
Also ich bin links abgebogen und habe schon gesehen die Duschkabine links und die Duschkabine rechts, die letzten beiden waren besetzt, ich habe dann die vorletzte Duschkabine genommen.
Ich hatte mich gerade schön eingeseift als ich in die Kabine mir gegenüber schaute, dort war dann ein älterer französischer Herr. Er war ca 1,70 m groß von schlanker Figur und hatte einen sehr schmalen Penis. Zu mir schaute er in diesem Moment aber nicht herüber denn er schaute in die Kabine die ihm direkt gegenüber lag, in die letzte Kabine auf der rechten Seite!
Gespannt starrte er die Kabine über seine Hand wanderte nach unten, und er fängt an sich kleinen Penis zu massieren.
Das ganze Geschehen konnte man natürlich nur aus der Nähe sehen ,vom Eingang her war überhaupt gar nichts zu sehen.
Er fing an seinen Schwanz immer stärker zu reiben und der fängt auch an prächtig zu schwellen! Aus dem so kleinen Stengelchen ist in der kürzere Zeit ein recht prächtiger Schwanz geworden! Er war herrlich nach oben und nach innen gebogen so dass er fast wieder den Bauch berührte.
Mit der rechten Hand streichelte er sich und die linke Hand fuhr immer hinten an seinem Po auf und ab. Das sich mittlerweile das Wasser in seiner Dusche abgestellt hatte, merkte er nicht.
Wie gespannt starte er in die Duschkabine gegenüber bevor er mit einem Mal zurück in das Dunkel seiner Kabine und sein Gegenüber folgte ihm.
Ich dachte im ersten Moment ich traue meinen Augen nicht! Es war der junge Mann der gestern mit seinem Auto und Zelt angereist ist. Er hatte nur zwei Plätze weiter neben unserem Platz für den Wohnwagen sein kleines Zelt aufgebaut!
Es war ein so vollkommen unscheinbarer junger Mann, nett und zuvorkommend – und dieser Junge trat jetzt mit einem prächtig geschwollenen Glied aus deiner Dusche in die Kabine gegenüber!
Mit einem Seitenblick sah er mich in meiner Kabine stehen und lächelte mich an!
Bei dem Lächeln war es komplett um mich geschehen. Ich gehe kurz um die Ecke und stellte mich in seine Kabine so dass ich das Treiben gegenüber beobachten konnte.
Der nette französische Herr stand breitbeinig leicht nach vorne gebeugt in seiner Duschkabine der junge Mann dahinter. Es dauert gar nicht lange da verschwand der riesige Kolben in den Po des älteren Herrn.
Ohne große Hektik oder wildes Vögeln ging es bei den beiden weiter – der junge Mann schob sein Glied langsam rein und raus. Sie hatten beide wahnsinnig Spaß dabei ohne große Worte.. es dauerte nur eine kurze Zeit und mein junger Freund kam schon!
Sie blieben noch einige Sekunden so stehen und dann löste er sich und kam wieder herüber. Es wurde ganz schön eng als er in meine, seine Kabine kam. Er schaute mir nur kurz in die Augen ging herunter und nahm mein Glied in seinen Mund. Um mich war es auch wenige Minuten später geschehen!
Er hielt mich mit den Händen am Po umfasst und hat mich komplett geschluckt. Als wir beiden wieder ein wenig zu uns gekommen sind schauten wir rüber auf die andere Seite. Da stand der französische Herr immer noch mit seinem prächtigen Glied und war am reiben, beobachtete unsere Szene.
In dem ganzen Waschhäuschen war es mittlerweile ruhig geworden Punkt. Wir stellten noch einmal die Duschen an und gingen herüber zu ihm. Da mein Penis schon wieder zuckte, dauerte das auch nur wenige Sekunden und er war wieder hart. Mein junger Freund bestieg Ihn kurz von hinten und ich bearbeitete Ihn von vorne. Die Erlösung dauerte auch wiederum nur wenige Minuten!

Die folgenden 2 Wochen Urlaub zeigten, dass die 23×6 unseres jungen Freundes besser in meine Frau passten als in mich, sein Saft jedoch für 2 reichte und das Franzosen leidenschaftliche Arschficker sind.

Fortsetzung folgt – meine Schwester kommt zu Besuch°!

Einen Kommentar hinzufügen

Klicken Sie hier, um einen Kommentar abzugeben