Fortsetzung Die Zwillingschwestern und ich
Gay Schwule Sex Geschichten Partnertausch Swinger Sex Geschichten Porno Geschichten

Fortsetzung Die Zwillingschwestern und ich

Zunächst einmal danke für das Feedback was ich zum ersten Teil meiner Geschichte bekommen habe. Es gab auch Kritik, die ich gern annehme und einen Vorschlag, wie ich es nicht machen sollte.(das nehme ich mir für meine nächste, komplett andere Story vor, hierfür habe ich schon meine Ideen, die ich schreiben möchte)

Und so endete der 1.Teil..

Das war so geil flüsterte Marie mir ins Ohr, kann man das öfter bei dir bekommen? Lasst uns den Kuchen genießen und dann weiter ficken, ich will diesen geilen Schwanz nachher nochmal spüren sprach Lisa und wir nickten voller Vorfreude.
Plötzlich öffnte sich die Tür und die Mutter der beiden stand vor uns. Sie lächelte als sie unsere verdutzten Gesichter sah und sagte, solch einen geilen Lehrer hätte ich auch gern gehabt. Und da ich das damals nicht hatte müsst ihr nun mit mir teilen.
Sie trat nah an mich heran, fasste mich an meinen Schwanz und fragte frech, oder hast du was dagegen?
Oh nein, dass habe ich bestimmt nicht, ich brauche nur eine kurze Pause, am besten bei Kaffee und Kuchen…….und 3 nackten Schönheiten neben mir.
Kaum ausgesprochen war auch schon die schöne Mutter nackt und führte meine Hand an ihre glatt rasierte Fotze…..und sie war schon mächtig feucht……..Ende Teil 1

Wir gingen ins Wohnzimmer und setzten uns auf das riesige Ecksofa an den gedeckten Couchtisch. Die beiden Mädels bewirteten uns und provozierten mit ihren geilen,geschmeidigen, knackig-jungen Bodys, wackelten mit ihren Hintern als sie uns den Kaffee eingossen und kicherten gegenseitig um die Wette.
Die Mutter, die übrigens Anna heisst, schmunzelte die ganze Zeit, sah mich sehr oft an und berührte meine Arme und Oberschenkel, mal geschmeidig und liebevoll und mal “ausversehen”. Sie hat wahnsinnig schöne, mittelgroße Brüste und die Nippel standen vor Erregung.
Lisa und Marie (beide 18 Jahre alt) setzen sich nebeneinander, aber so das sie weiter mit ihren Weiblichen Reizen spielen konnten und ich volle Sicht auf sie hatte.

Wir plauderten zunächst über belangloses,lachten viel, aber die Stimmung war knisternd vor Erotik und purer Geilheit.
Nun sagt mir doch mal bitte wie es kommt,dass ihr so offen miteinander umgehen könnt? Klar, dass die Töchter vor den Müttern keine Scham haben, auch wenn sie schon die 18 erreicht und noch älter sind sich nackt zu zeigen und sie auch in ihre intimen Dinge einweihen, aber das ist ja doch was ganz anderes, wenn die Mama die Töchter beim Sex erwischt und mimachen möchte.

Hm, also das ist ganz einfach begann Anna. Meine beiden waren schon immer sehr an Erotik und Sex interessiert und haben Zeitig im Internet Pornos angeschaut,zudem mit 13 die ersten Freunde an ihren Seiten gehabt. Wir konnten dann durch die Türen hören wie sie gefickt haben,konnte gerade Marie nicht besonders leise sein bei ihren Liebesspielen.
Eines Tages haben sie unsere Schränke durchwühlt und haben das Eheliche Sexspielzeug im Schlafzimmer entdeckt. Dabei lagen 2 Pornofilme die sie sich gleich gemeinsam angeschaut haben. Das ist an sich nichts aussergewöhnliches, aber in diesen beiden Filmen habe ich mitgemacht und mich vor laufender Kamera ficken lassen. Es war schon ein paar Jahre her das ich dort mitgemacht habe und mein Ex hat sie sich gern angesehen, eigentlich hat er mich dazu inspiriert und dachte wir können unsere Geldnot ein wenig mildern wenn ich sowas mache. Wenn ich ehrlich bin hatte ich richtig Spaß an den Drehtagen und mehere Höhepunkte von ungeheurer Intensität, kurz gesagt, es war sehr geil sich dort gehen zu lassen und zudem habe ich mir meine Geheimsten Wünsche erfüllen können.
Un die die waren, fragte ich gespannt?
Sex mit meheren Männern, Schwänze gleichzeitig in allen Löchern und richtig geil im eingesamt zu werden, Hauptsächlich den geilen Saft in Mund zu bekommen und nach dem abspritzen mehere Schwänze sauber lecken. Hmmmmm, ich liebe es einfach schwärmte Anna mit leuchtenden Augen.
4 Männer hatte Mama gleichzeitig,sprudelte es aus Lisa raus, die dabei tief Luft holte und sich ihr Fötzchen streichelte und laut aufstöhnte. Anna lachte und drohte ihr scherzhaft, verrate doch nicht alles, du siehst doch wo das hinführt,dabei warf sie einen kurzen Blick auf meinen Schwanz, der nun seine Ruhepause beendet hatte und sich sichtlich regte.

Also habt ihr eurer Mama beim Ficken zusehen können. Was ist da in euch vorgegangen,wollte ich nun unbedingt wissen?

Zunächst waren wir geschockt und hatten sie fast nicht erkannt, war der Dreh doch schon ein paar Jahre her, aber dann haben wir gemerkt das es uns sehr sehr geil macht sie so zu sehen und haben das gemacht was wir immer beim Pornoanschauen machten, hemmungslos Masturbieren sprudelte es nun aus Marie raus, deren Erregung dabei nicht zu übersehen war. Ihre Beine waren weit gespreizt und ihr Fötzchen stand leicht offen, was mir einen erregend, geilen Blick in ihr feuchtes Inneres ermöglichte.

Na ja, ich habe auch noch in einem anderem Film mitgemacht, der war zuvor, dort ging es um sowas wie ein Casting. Ich musste mich ausziehen und vor laufender Kamera zeigen was ich zu bieten hatte. Hab mich selbst verwöhnt mit den Finern und einem Dildo, anschliessend hat mich ein geiler Typ gefickt das ich nur so gewinselt habe vor Geilheit. Nach diesen 2 Filmen war aber Schluß, ich bekam eine Stelle in einem Büro und war völlig ausgelastet, zudem hatte ich Angst ich werde irgendwann von meinen Kollegen auf den DVDs entdeckt. Abgeneigt es nochmal zu tun bin ich nicht und vielleicht frage ich irgendwann nochmal an und ache in einem MILF Streifen mit.

Meine beiden Mädels kamen dann irgendwann zu mir als ich mich auf der Terasse gesonnt habe, legten sich nackt zu mir und haben sich ständig geräuspert. Als ich nun fragte was ihnen auf der Seele brennt, kamen sie raus mit der Sprache und ich war zunächst Sprachlos, wusste nicht wie sie es aufgenommen haben und dachte sie verachten mich nun.

Aber sie machten mir keine Vorwürfe als ich ihnen erzählte warum ich es gemacht habe, sondern durchlöcherten mich mit Fragen und wollten nur ehrliche Antworten von mir.

Ich konnte ihnen auch mehere Ängste nehmen und dabei haben sie meine ganzen Vorlieben und das Sexuelle Verlangen von mir geerbt.

Die meiste Scheu hatten sie eigentlich, Sperma in den Mund zu nehmen und es zu schlucken. Ich glaube so geht es zunächst jeder Frau. Ich mache es zu gern und wenn ich es nicht direkt in den Mund gespritzt bekomme, so hole ich es mir mit den Fingern aus meinem Fötzchen wenn mein Partner dort reingespritzt hat und lecke es genüsslich ab. Diese Spermageilheit habe ich auch nachdem ich es einmal von meinem Exfreund probiert hatte strahlte Marie mich an, ich liebe es auch konterte nun Lisa, umso mehr ,umso besser.

Ich saugte ihre Worte und Erzählungen auf und mein Schwanz war zu bersten hart. Instintiv und ohne nachzudenken wichste ich langsam meinen Besten beim zuhören, schob meine Vorhaut hin und her. Anne kam näher an mich heran und flüsterte, ich liebe Männer die sich ungeniert den Schwanz wichsen und ich dabei zuschauen kann und ich liebe es wenn ich es auch vor Männern mache und sie dabei extrem geil werden. Möchtest du mal meine Lieblingsstellung sehen wenn ich Männer antörne? Oh ja, bitte kam es schon flehend aus meinen Mund.

Sie stand auf,stellte ein Bein auf die Sofalehne und zog sich die Pussy auseinander. Ich entdeckte sofort ihren weißen Schleim der langsam aus ihrem Fötzchen am stehenden Bein herunterlief. Als streichelte sich langsam ihre Klit und 2 Finger verschwanden in ihrem geilen Loch. Sie stöhnte immer lauter und rubbelte nun ihren Kitzler immer schneller. Durch das heftige Rubbeln kam nun immer mehr Fotzensaft heraus und er schleuderte durch die heftigen Bewegungen auf den Boden. Ich bückte mich und nahm mit den Fingern die Flüssigkeit auf und leckte den geilen Saft gierig von meinen nassen Fingern. Ich leckte nun an ihrem Bein hoch, war dort noch einiges zu holen was ihr Fötzchen nicht mehr in sich halten konnte. Anna hielt ihr Loch nun ganz weit auf und bettelte, leck meine nasse Fotze, mach mich noch geiler, mach mich wahnsinnig. Der Anblick brachte mich fast um den Verstand und ich fuhr mit meiner Zunge so tief ich konnte in ihr heisses Loch, zog mein ganzes Gesicht durch ihren nassen Schoß, saugte an ihrem großen Kitzler und wichste dabei an meinem hartem Schwanz, der ohne Berührungen nicht mehr sein konnte. Plötzlich spürte ich eine zarte Hand die von hinten durch meine Beine fasste und meine Schaft fest packte. Eine der beiden Mädels machte sich nun eifrig daran zu schaffen und ich genoss es so behandelt zu werden. Du musst nicht selbst wichsen, wir sind zu dritt kam es von hinten. Die andere stand nun neben ihrer Mutter,schmiegte sich an und saugte an einer Brust, knetete ihren Hintern und spielte an ihrem Hintertürchen.

Los fick die Mama forderte mich nun Lisa auf, fick sie so geil wie du uns vorhin gefickt hast.

Leg dich auf den Rücken, ich will mich auf dich setzen und deinen Schwanz ganz tief in mir spüren. Ich legte mich hin und nur ein paar Sekunden später waren Anna und ich vereint. Beim einführen mussten wir beide laut stöhnen, ein himmlich geiles Gefühl überkam uns und langsam begannen wir uns zu bewegen. Oh ist das geil deinen Schwanz zu spüren stöhnte Anna und unsere Fickbewegungen wurden immer schneller. Anna bäumte sich auf und saß nun gerade auf mir. Ich muß kurz hoch sagte sie, sonst komme ich zu schnell. Lisa und Marie saßen auf der Sofalehne und spielten an ihren ebnso nassen Fotzen. Lisa holte nun einen Dildo aus der Versenkung und verwöhnte sich damit, ich wusste nicht mehr wo ich hinschauen sollte, es war alles nur noch pure Geilheit die ich sah und erlebte. Schätzchen, hole bitte schnell meinen Vibrator aus meinen Schlafzimmer und stecke ihn mir in den Arsch während ich ihn ficke schnurrte sie Marie an, die sofort losging und schnell wieder mit ihrem Hautfarbenem Kunstschwanz erschien. Warte ich mache ihn dir ein bischen nass vertröstete sie Anna, du bekommst ihn mit meinem Saft. Marie stellte nun auch ein Bein auf die Armlehne vom Sofa und führte sich das Teil ein. Schob ihn mehrmals sanft hin. Da sie genau neben mir stand konnte ich ihren Kitzler anfassen was ihr den ultimativen Kick gab.. Ich rieb den kleinen Lustspender und da konnte sie sich nicht mehr halten, schie auf und erlebte einen Höhepunt den sie nicht mehr zurückhalten konnte.

Los Schatz, stecke ihn jetzt in meinen Arsch bevor ich komme. Anna beugte sich ganz dicht über mich und Marie führte den Dildo behutsam aber problemlos zwischen ihre Pobacken in ihre bereite Rosette. Ich spürte ihn nun an meinem Schwanz, genoss die Reibung wenn er beim hin und her an meiner Eichel vorbei kam.

Da ich aber schon mit den beiden gekommen war, musste ich einen vorzeitigen Erguss überhaupt nicht befürchten und ficke sie zur Extase.

Marie beließ es nicht nur sie mit dem Dildo zu verwöhnen, nein sie klatschte mit der freien Hand auf den Po ihrer laut stöhnenden Mutter, die dieses Gefühl zusehens genoss.

Oh, ich komme, Anna beugte sich nun auf, meinen Schwanz bis zum Anschlag drin, den Dildo hatte Marie rausgezogen, sie krallte sich mit geschlossenen Augen in meine Brust, stöhnte und schrie, bis sie auf mir zusammensackte. Heftig atmend und verschwitzt lag sie auf mir, ich küsste sie und leckte an ihren Ohrläppchen. Oh war das geil wiederhole sie immer wieder.

Mama kam es nun von Marie, ich möchte mich auch auf seinen Schwanz setzen und mich ficken lassen, ich bin doch sooooo geil. Lisa war noch immer dabei nach ihrem Höhepunkt zu relaxen und spielte noch immer zärtlich an ihrer Pussy.

Na klar mein Schatz, eigentlich gehört er ja euch, aber ich hatte schon Monatelang keinen geilen Schwanz mehr, da konnte ich mich nicht mehr beherrschen als ich euch nackt in meinem Bett sah.

Anna stand auf, nahm meinen Schwanz in den Mund und saugte kurz an ihm. Komm nimm ihn dir, reichte sie ihn an Marie weiter die ihn gierig in den Mund nahm und fest an meiner Eichel lutschte. Marie stand gebeugt und Anna streichelte das nasse Fötzchen ihrer geilen Tochter, die dabei stöhnte. Ohne meinen Schwanz aus der Hand zu geben setzte sich Marie nun auf mich und führte meine Schwanz langsam in sich ein.

Sofort begann sie mit langsamen auf und ab, nun war es ihre Süße Mama die ihren Hintern mit lauten Klatschern zusätzlich stimulierte. Bei jedem Schlag seufzte Marie kurz auf und wartete auf den nächsten Schlag. Das sieht so geil aus strahlte uns Anna nun an, so ein schöner Schwanz im Fötzchen meiner Tochter, geiler als in jedem Porno. Anna setzte sich nun auf die Sofalehne, genau neben uns und spielte an ihrer noch immer nassen Fotze. Auch Lisa gefiel der geile Anblick der sich überall bot und rubbelte an ihrer nassen, aufstehenden Spalte. Ich steckte meine Finger in Annas Loch und holte mir ihre Feuchtikeit so gut ich konnte, leckte meine Finer immer wieder ab und sofort führte sich sie schnell wieder ein. Jedesmal stöhnte Anna dabei und hielt ihre Fotze dabei ganz weit auf, wobei sie ihren Kitzler heftig rieb, ws für ständigen Nachschub an Nässe führte.

Ein lauter Schrei ertönte nun und Marie wand sich auf mir, ich kniff ih ihre Brüste und zwickte ihren Brustwarzen und sie kam ganz heftig und kaum endend wollend. Auch sie sackte auf mich,schweißgebadet lagen wir aufeinander und nach einer kurzen Erholung bat ich sie abzusteigen, nun wollte ich Lisa ficken. Ich küsste Maries Fötzchen und auch an ihrer Mama kam ich nicht vorbei ohne meine Zunge an ihrer offenen Spalte kurz spielen zu lassen.

Ih nahm Lisa und,lies sie aufs Sofa knien und rammte ihr meinen harten Schwanz von hinten in ihre nasse Pussy. Sie stöhnte laut auf und warf ihren Kopf nach allen Seiten. Anna setzte sich nun genau vor ihr Gesicht und spielte an ihrem nassen Schoß. Lisa leckte nun immer wieder an der Fotze ihrer Mutter, während ich sie fest von hinten rammte. Marie hatte sich neben uns gelegt und rubbelte an der Klit ihrer fickenden Schwester, die nun kein halten mehr kannte und einen Höhepunkt bekam, während ich weiter und weiter fickte, merkte ich nun das ich auch langsam soweit war.

Wer will meine Saft fragte ich aufgeregt in die Runde?

Oh ja, ich möchte meldete sich zuerst Anna, die sofort von der Sofalehne kletterte und nun neben mir kniete. Komm spritz in meinen Mund, ich teile es dann mit meinen beiden Mäusen. Gute Idee Mama kam es gleich von den beiden, die sich nun auch vor mich knieten.

Anna nahm meinen Schwanz in den Mund und wichste ihn dabei, Lisa spielte an meinem Hintern und meinen Eiern,während ich nur noch stöhnte und dem erlösendem Moment erwartete. Ja, ja, ich komme rief ich, Anna nahm meinen Shwanz aus dem Mund und wichste ihn aus kurzer Enfernung zum Mund weiter. Die beiden Mädels drückten ihre Gesichter links und rechts an Annas Wangen, wollten ganz nah beim abspritzen dabei sein. Und schon kam es mit voller Wucht, ein Spritzer nach dem anderem erreichten Annas Mund die gierig ihre Zunge rausstreckte, damit auch alles da landete wo sie sich es wünschte,tief in ihrem Mund und Rachen. Sie drehte sich zu LIsa,streckte die Besamte Zunge heraus und Lisa leckte sich ihnen Anteil gierig herunter. Marie nutze dies und nahm meinen Schwanz in den Mund, leckte den letzten Rest ab und nahm ihn ganz tief in sich auf. Ich will mehr bettelte Anna mich an, dein Saft ist so lecker.

Gib mir eine Pause sagte ich zu ihr, vielleicht erholt sich mein bester nochmal, dann bekommst du alles von mir,versicherte ich ihr.

Wir saßen nun erschöpft auf dem Sofa,tranken etwas und liessen das Geschehene erstmal sacken. Plötzlich klingelte mein Handy. Als ich ranging fragte mich ein Mitschüler ob ich seine Nachhilfe bergessen hätte, morgen hat er doch Prüfung und es sei sehr wichtig.

Shit dachte ich, dass ist mir noch nie passiert,aber es waren ja auch keine nrmalen Umstände die ich hier erlebte.

Ich vertröstete ihn, er solle noch ein Stündchen warten, ich mache mich gleich auf den Weg.

Ich sah in die traurig wirkenden Gesichter der drei, versprach ihnen aber das ganze zu wiederholen.

Anna stammelte vor sich hin, leicht verlegen schaute sie mich an und sagte, ich habe eine Frage, weiß aber nicht ob ich sie stellen kann.

Los raus damit, sag mir was dich bedrückt forderte ich sie auf.

Ok, also ich habe am kommenden Wochenende eine Einladung in einen Club,zusammen mit meiner besten Freundin, mir der ich desöfteren Sex habe, ist sie auch allein und machte den Vorschlag das wir dorthin gehen. Wir konnten die Anzahl der Männer die dort mitmachen bestimmen und uns die Typen aussuchen. Haben die ganzen Profile mit ihren Nacktbildern gesehen und uns für 9 Typen entschieden die uns sehr gefallen haben.Möchtest du der 10. sein und mich dorthin begleiten? Ich würde es so geil finden wenn du zusagst.

Und ob ich dich begleiten möchte,sehr gern sogar, kam es von mir, ohne lange zu überlegen.

Ihr habts gut kam es traurig von den beiden Töchtern, dass wollen wir auch mal erleben. Ihr müsst uns am Sonntag alles genau erzählen was ihr erlebt habt und dann könnten wir ja eventuell Ficken kam es leise aus Lisas Mund?

Versprochen sagte ich und zwinkerte Anna zu, wenn wir dann schon wieder Ficken können. Ich kann immer protestierte Anna mit einem Lächeln……

Wie bei Teil frage ich euch liebe Leser, ob Interesse an einer Fortsetzung besteht und freue mich wenn ihr nach dem Lesen einen Daumen nach oben,oder einen netten Kommentar hinterlasst…..