Einmal Nutte Teil 9
Schwul Sex Geschichten Sexgeschichte bei der Arbeit

Einmal Nutte Teil 9




auf vielfachen Wunsch eine Fortsetzung

Als von Diana zwei Stunden nichts zu sehen ist plagt Ingo das schlechte Gewissen. Wir konnte er das nur machen. Was für ein Depp war er nur. Ingo schnappte seine Sachen und ging zu dem Mehrfamilienhaus. Alles war dunkel und niemand war zu sehen. Auf der Wiese vor dem Haus lagen verstreut einige Tempos. Ingo konnte sich denken wozu diese benutzt wurden.
Noch einer Stunde erfolgloser Suche erreicht er ihr zuhause.
Geknickt ging er ins Haus. Wo Diana wohl war? Er machte sich mittlerweile echte Sorgen. Wie konnte das ganze nur so aus dem Ruder laufen. Er hasste seine Geilheit dafür.
Auf dem Weg in die obere Etage zum Schlafzimmer kommt Ihm Diana entgegen. Sie ist von oben bis unten mit Texten beschmiert ansonsten ist Sie nackt. Als Sie sieht wie er die Treppe hochkommt bleibt sie an der Balustrade stehen und lehnt sich über das Geländer. Mit Tränen in den Augen schaut sie Ihn an und schluchts leise Sorry.
Mit großen Augen sieht Ingo wie ein Typ aus Ihrem Schlafzimmer kommt und sich wortlos ohne ihn auch nur zu beachten hinter sie stellt und von hinten in Diana eindringt. Diana quittiere das ganze nur mit einem aufstöhnen.
Nach ein paar Stößen grunst er und zieht sich aus Ihr zurück. Surreal beobachtet Ingo wie er dann ins Bad geht. Deutlich sieht er wie in Zeitlupe wie dicke Tropen Sperma aus Diana auf ihren Flur tropfen. Ohne ein weiteres Wort dreht sich Diana um und geht ins Schlafzimmer.
Ingo geht ihr mit gesenktem Kopf hinterher geschockt und gleichzeitig gedemütigt fühlt er sich.
Als er dann ins Schlafzimmer schaut liegen in Ihrem Ehebett noch 2 weitere Männer. Zu einem der beiden beugt sich Diana grade herunter und nimmt seinen Schwanz in dm Mund.
Dabei ist der Anblick für Ingo fast zu viel.
Dianas Fotze klafft auseinander und ist verschmiert mit weißem Sperma.
Ingo ist unfähig etwas zu sagen. Aus dem Augenwinkel sieht er wie der Typ aus dem Bad angezogen heraus kommt. Da schellt es an der Haustür. Ingo wird heiß und kalt wer sollte denn da jetzt klingeln. Doch wie selbstverständlich geht der Typ aus dem Bad herunter und öffnet die Tür. Ingo kann nur verschwommen stimmen hören. Schon kurze zeit später betreten 2 weitere Ihm unbekannte Typen das Zimmer. Er wird einfach ignoriert und zur Seite geschoben. Resigniert schaut Ingo ihnen hinterher wie sie ins Schlafzimmer gehen. Ich kann das nicht sehen denkt er sich und geht runter in die Küche. Dort setzt er sich hin und gießt sich einen Whiskey ein während er von oben weiter eindeutige Geräusche hören kann. Eine halbe Flasche später und nachdem es noch 2 x an der Tür geschellt hat kehrt Ruhe ein.
Dann wird die Tür aufgestoßen und Diana kommt nackt und voller Sperma in den Raum. Sie hat Tränen in den Augen. Wie kommen wir nur aus der Sache wieder raus schluchtst Sie. Als sie so vor Ingo steht schaut er Sie von oben bis unten an. Wie sehr ich dich liebe sagt er und küsst ihren Mund. Er ignoriert den Salzigen Beigeschmack und schaut ihr tief in die Augen.
3 Wochen später. Eigentlich verlief alles ganz normal. Niemand sprach Diana an und auch Ingo wurde nicht behelligt.
An dem Abend sprach Ingo dann die Sache an. Schatz nochmal, es hat mich zwar geil gemacht aber ich will das nie wieder erleben. Ich will mit dir normal weiterleben also habe ich uns eine Wohnung gemietet in die wir entfliehen können. Niemand kennt die Adresse und dort sind wir für uns alleine. Übermorgen kommt ein LKW den ich gemietet habe damit wir ein paar persönliche Sachen dort haben bis hier Grass über die Sache gewachsen ist.
Ich muss die nächsten 4 Tage Geschäftlich weg. Bitte kümmere Du dich um alles.
Am nächsten Tag packt Ingo seine Sachen und verschwindet.
Als er im Zug sitzt ist er zufrieden mit sich selber. Niemand kennt die Adresse der neuen Wohnung. Den LKW hat er günstig nicht weit entfernt von Zuhause bei der Aral Tankstelle gemietet. Dann hat ihm der Typ an der Tankstelle auch gleich noch geholfen und ein paar Helfer besorgt.
OK die Wohnung war recht klein aber war wirklich günstig. Dafür aber in einem heruntergekommen Viertel gelegen. Doch das musste gehen. Es sollte ja nicht für ewig sein sondern nur um die Situation zu bereinigen.
Ingo hatte Diana nichts von den ständigen Nachrichten vom Rocker erzähl. Letzten Endes hat er im Geld geboten Sie in frieden zu lassen. Darauf hin war Ruhe aber Geld hatte er nicht verlangt.

Auch Diana hatte Ingo Nachrichten vom Rocker verheimlichte Sie weiterhin bekommt. Jedoch ließ sie den Kontakt nicht ganz abreissen sondern es bleib beim leichten Cybersex. Sie bekam Aufgaben die Sie im Haus für Ihn erfüllte. So musste Sie, kaum das Ingo aus dem Haus war, sich eine Banane einführen auf die sie mit einem Stift geschrieben hat “Der fickt besser als Ingo” und ihm ein Bild senden. Diana liebte die raue Art von ihm. Da wurde nicht um etwas gebeten sondern er verlangte einfach.
So konnte Sie sich mit der Situation gut arrangieren. Jedoch würde Sie sich nicht mehr von Fremden ficken lassen, das hat Sie ihm klar gemacht.

Bei Ingo im Zug vibrierte sein Telefon.
Eine Nachricht via WhatsApp vom Rocker. Ingo wollte Ihn schon lange auf ignore setzen hat es aber immer vergessen. Statt u löschen kann er nicht anders als die Nachricht zu lesen.
Rocker: “Wie geht es deiner Fotze?”
Ingo: “Alles gut, aber bitte lass uns in Ruhe”
Rocker: “Hat es dich nicht geil gemacht sie uns auszuliefern?”
Ingo: “”
Rocker: “Willst Du das ich sie weiter zureiten lassen wenn sie dich hintergeht?”
Ingo: “lass uns in ruhe, sie ist ehrlich zu mir”
Rocker: “Und was wenn nicht? Sag es”

Ich beende das jetzt denkt Ingo bei sich. Dieser Spinner. Innerlich regte er sich auf. Was nimmt sich der Typ heraus. Diana würde ihm immer alles sagen. Aber was wenn nicht?

Ingo: “Woher willst du das denn wissen?”
Rocker: “Sag mir erst was du willst wenn sie dich hintergeht!”
Ingo: “Sie ist immer ehrlich zu mir”

Was fällt dem ein. Ich vertraue Diana da voll und ganz. Dann kann ich ja auch was perverses schreiben. Es geht bei Ingo zu wie ein Kampf zwischen Engel und Teufel. Der Teufel gewinnt die Oberhand… wieder einmal

Ingo: “Dann hast du freie Hand und kannst alles mit Ihr machen, auch in unserer neuen Wohnung”

Kaum hatte er auf senden gedrückt war das schlechte Gewissen da. Wieso habe ich das denn jetzt geschrieben. Aber jetzt ist es zu spät

Rocker: “Gut so, gib mir die Adresse”
Ingo: “Du spinnt wohl”
Rocker: *Bild von Diana mit der Banane

Ingo muss sich fast übergeben. Nicht wegen dem Bild und auch nicht wegen dem Text darauf sondern weil im Hintergrund der Kalender das heutige Datum zeigt.

Ingo: “***************” Adresse unkenntlich gemacht

Dann machte Ingo das Handy aus und schwor es sich es erst in 2 Tagen wieder anzumachen.
Was er nicht wusste war, das der Rocker die Adresse längst kannte. Denn in dem Kreis um Diana war es ein gutes Netzwerk entstanden und die Informationen gingen gleich weiter. Zu blöd auch, das Ingo den LKW bei dem Typen bestellt hat der seine Diana auch schon gefickt hat. Der Rocker lächelte in sich hinein. Es ist schon lustig wozu der Typ fähig ist. Jetzt hatte er den Freifahrtschein den er wollte.

Am nächsten Tag fuhr der LKW vor. Diana dachte sich nichts dabei als Sie die Aufschrift ARAL Liest. Sie ließ die beiden netten Arbeiter ein und zeigte auf die Paar Kartons und ein paar alte Möbel. Es sollte ja nur eine vorüber gegebene Lösung sein.
Nach einer Stunde war alles gepackt. Diana setzt sich zwischen die beiden Arbeiter auf die vordere Bank und es geht ins 50KM entfernte Osnabrück.
Jetzt war Sie froh die Joggingsachen für die Fahrt angezogen zu haben, denn bequem war es in dem Wagen nicht.
Nachdem Sie von der Autobahn abgebogen sind nähern sie sich der Innenstadt. Als Sie die Gegend anschaut wusste Sie warum die Wohnung wohl so günstig war wie Ingo behauptet hat. Zwischen einem Sexshop und einem Pornokino hält der Wagen an. Diana will die Tür aufschließen doch die Tür zum Flur war nicht verschlossen. Als Sie hinschaut sieht sie das das Schloß rausgebrochen war. Die Wohnung war in der 3. Etage wie Ingo Ihr gesagt hat. Über die alte Holztreppe die bei jedem Schritt knartscht geht es nach oben. Den Arbeitern hat sie gesagt das sie sie gleich holt. Sie würde erst nach dem rechten schauen.
Oben angekommen stößt sie die Tür auf denn auch hier war das Schloss herausgebrochen. Oder nein beim hinschauen war deutlich zu sehen das es ordentlich heraus geschnitten wurde.
Vorsichtig geht Diana in den engen Flur. Links ging es in eine kleine aber saubere Küche. Rechts war eine halb offene Tür sie schaut durch den Spalt das war das Bad also weiter. Dann gradeaus ein sehr großes Schlafzimmer mit einem Sofa und einer Sitzecke. Das Bett war ein Messingbett und auf dem Nachttisch stehen clenex boxen.
Der Fernseher in der Sitzecke läuft zu ihrer Verwunderung und es läuft ein porno. Diana wird heiß und Kalt als plötzlich eine Stimme an Ihrem Ohr sagt. “Dreh dich nicht um”. So oft hat sie diese Stimme schon gehört. Wie sehr sie diese Stimme vermisst hatte wenn sie es auch nicht zugeben wollte.
“Ich habe die Wohnung schonmal zweckmäßig eingerichtet” sagt die Stimme die einfach keinen Wiederspruch zulässt. “Und jetzt Arsch raus”. Ohne zögern tut es Diana. Mit einem ruck zieht er die Hose runter. Ihre Unterhose zerschneidet er. Er dringt mit einem Finger in ihre sofort feuchte Muschi ein. Er zieht den Slip einmal durch Ihre Fotze und knüllt ihn zusammen. “Maul auf” Diana öffnet den Mund und er schiebt ihr den Slip in den Mund.
Er kniet sich hinter Sie und Streift die Hose und die Schuhe ab.
“Dreh dich zu mir” Diana richtet sich auf und dreht sich zu ihm.
Er hält ihr einen 50 Euroschein hin. “Geh in den Sexshop unten. Kauf dir ein set Strapse hebeBH und Sting zieh das an und komm wieder. Alles ohne einen Ton egal was passiert. Verstanden?” Diana nickt und geht los.
Die Treppe runter kommen Ihr die Arbeiter grinsend mit Kartons entgegen. Gute das der Shop nebenan ist denkt sie sich und verschwindet gleich in der Tür nebenan um grade in die Wäscheabteilung zu gehen. Mit ein paar griffen hat Diana das richtige und verliert keine Zeit sie reist die Packungen auf und zieht die Sachen gleich an. Ihr Oberteil lässt sie beim Müll liegen. So geht sie zur Kasse. Ihr Brustwarzen stehen vor Erregung weit ab und die hält dem Kassierer die 50 Euro hin.
Als er das Wechselgeld rauskrahmen will schüttelt Diana den Kopf und verlässt den Laden.
Schnell rennt Sie die Treppe hoch und kommt schnaufend oben an.
Der Rocker steht vor der Tür und erwartet sie.Wortlos nimmt er ihr den Slip aus dem Mund und wirft ihn achtlos zu Boden.
Er schaut sie von oben bis unten an und schüttelt den Kopf.
„Das ist zu gut. Zieh das an“ Diana will in die Wohnung doch er schüttelt den Kopf. Diana versteht und zieht sich auf dem Flur um. Als sie den Netzbody anhat schaut er sie erneut an. „Besser“ sagt er.
Er schiebt sie in die Wohnung. „Das alles ist doch ein Glücksfall“ sagt er „Dein Mann wollte eine Wohnung um all dem zu entfliehen. Und nun Mietet er die Wohnung in der du von nun an für mich anschaffen gehst.“
Diana schaut ihn aus großen Augen an. „Das geht nicht“ sagt sie flach. „Schnauze, stell dich an die Schräge und Arsch raus. Ich will ein Bild davon“ Diana macht sofort was er sagt.
*Das Bild gibt es auf Wunsch via Skype *ehenman11
„So und nun bedank dich bei den fleissigen Arbeitern. Und dann hängst du dieses Plakat vor der Tür und eins unten auf.“
Diana schaut sich das Plakat an. Diana empfängt jeden Schwanz und macht alles für 25Euro pro Schwanz. 3. Etage Tür ist offen. dazu ein Bild von ihr in Dessous.
„das geht zu weit“ begehrt Diana auf. „Klatsch“ hat sie einen Schlag auf ihrem Busen. Diana zieht scharf die Luft ein vor Geilheit und vor Schmerz. „Du willst also das ich den Kontakt zu dir abbreche, Klatsch“ Diana schießen die Trännen in die Augen. „Klatsch“ ein Finger dringt in sie ein. „Sag jetzt lass mich gehen und es ist vorbei, Klatsch“
„nein“ kommt es zaghaft. „Ich will ja aber doch nicht sowas“.

Prompt lässt er von Diana ab. „Kommt Jungs wir gehen, sie will nicht“
„Bitte bleib“ sagt Diana.
Er drückt ihr die Plakate in die Hand. „zeig es“.
Diana nimmt die Plakate und geht aus der Wohnung. Als sie 5 Minuten später zurück kommt sagt sie „Sie hängen“

Der Rocker schaut mürrisch. „Na gut, als Strafe das du gezögert hast besorge ich dir die ersten 10 Schwänze“ er nickt den Arbeitern zu, die daraufhin gleich verschwinden.
Diana schiebt sich an ihn. „Bitte lass und doch reden, lass und das ganze abbrechen“ Sie streichelt mit Ihrer Hand über seine Hose „Für dich bin ich jedoch immer da“.
Er schaut sie an „Schauen wir mal was die mit den 10 ersten machst, danach reden wir über deinen Vorschlag. Ich zeichne die ersten 10 mit Video auf also zeig was du bereit bist für mich zu tun“
Er baute die Kamera auf und schaltet sie auf das Wohnschlafzimmer gerichtet an. „Dann stell dich mal vor, überrasch mich. Wenn ich mir das später ansehe“. dann verschwindet er aus der Wohnung.
Diana ist erst einen Moment unschlüssig doch dann denkt sie daran das es vielleicht der Ausweg aus der ganzen Situation ist.
Dann tritt sie vor die Kamera.
„Hallo, ich bin Diana. Wenn ihr sehen wollt wie ich wie eine Nutte benutzt werde dann schaltet nicht ab. Ich bin eine normale Frau und mache dieses freiwillig. Keiner zwingt mich zu dingen die hier passieren. Im Gegenteil mein Freund steht drauf wenn ich für Ihn eine Nutte spiele.“ Diana fängt an es sich im stehen mit der Hand zu machen. Als Ihr loch schön glitschig ist geht die zu einem der Bettpfosten. Sie klettert auf Bett und setzt sich genüsslich auf den Knauf der nach etwas Widerstand in ihr verschwindet. „Was mein Freund nicht weis ich stehe auf hartes ficken“ und langsam reitet sie den Bettpfosten.
Dann schlurft der erste Mann ins Bild ein fetter Typ um die 40 stellt 2 Alditüten in die Ecke und kommt auf Diana zu. Als Diana ihn bemerkt steigt sie vom Bett und geht vor ihm in die Knie um seine dreckige graue Jogginghose runter zu ziehen. Ihr springt ein kleiner schon erigierter Penis entgegen. Er scheint etwas anderes zu wollen. Er zieht Diana an den Haaren hoch und drückt sie über das Bett. Ohne zu reden setzt er von hinten an ihrer Fotze an und dringt mit einem Ruck in die ein. Nach etwa 15 Stößen grunzt er auf und spritzt seinen Saft in Diana.
Diana war perplex. Was war das denn denkt sie sich nimmt ein Klenex und reinigt sich etwas. Schnell geht sie zum Tisch und verteilt auch Pariser auf dem Bett. Sie wollte nicht mehr ohne Gummi gefickt werden. Noch 9 dann ist es vorbei denkt Diana bei sich.

Bei Ingo
Am Folgetag konnte er nicht anders und machte sein Handy wieder an. Einige Nachrichten von Freunden aber auch eine vom Rocker.
Nur ein Bild, Diana in der neuen Wohnung vor der Schrägen. Und als Text „jetzt ist sie soweit“.
Ingo schieb sofort zurück. Der Engel siegte diesmal“Bitte stopp es“ doch keine Antwort.
Sofort setzte er eine Mail an seine Geschäftspartner auf. Er müsse aufgrund persönlicher Probleme sofort nach Hause.
Hecktisch checkt er aus und bucht den nächsten Zug nach Osnabrück.

Zurück bei Diana

Diana hört Geräusche an der Tür. Dann stehen auch schon 2 Junge Typen in der Tür. Sollte Diana schätzen würde sie sagen auf keinen fall älter als 20. Die kommen herein und Diana begrüßt Sie mit einem freundlichem „Hallo“. Doch die beiden reagieren gar nicht sondern reden nur.
„Ey alter, der Typ hatte ja recht. Die Fotze kann ja unsere Mutter sein. Geil.“ Sein Kumpel sagt nur. „Na dann mal nen GGG“.
Der große der beiden nimmt Diana bei der Hand und positionierte sie vor der Kamera. „Runter, Kopf in den Nacken und Augen in die Kamera. Nun mach dein Maul auf und auf keinen Fall die Augen zu du Sau.“ Gehorsam macht Diana was Sie wollen. Die beiden stellen sich neben Sie und holen ihre Schwänze raus und beginnen über ihrem Gesicht zu wichsen. „Geil alter“ grunzt der eine und schlägt seinen Schwanz immer wieder auf Diana Wange.
Nach kurzer Zeit zuckt der erste.
Der erste spritzer geht quer über Ihr Gesicht und landet zum teil in ihren Haar. Dann richtet er sich aus und der nächste Schub landet un ihrem Mund. 2 weiter landen auf ihrer Stirn. Dann war es vorbei. Dann kommt es dem 2. Der jedoch grinst fies und dreht ihren kopf zu sich. Als er aufstöhnt drückt der seine Spitze gegen Dianas Nasenloch. Diana wollte den kopf zur Seite drehen doch die ersten zwei Schübe dringen mit hohem druck ungebremst in ihre Nase. Diana muss würgen als der Warme Saft Sicht den Weg bin in ihren Rachen bahnt. Doch der typ hält Sie eisern fest und zielt mit seinem nächsten Schuss auf ihre Augen die sie grade nach rechtzeitig schließen kann. Dianas Augen füllen Sich mit Sperma. Sie schmeckt und riecht das Sperma überall. Als Sie merkt das er fertig ist öffnet sie die Augen. Durch Spermaschlieren Sieht Sie die beiden Abklatschen. Diana greift nach dem clenex und befreit ihre Augen. Als Sie sich weiter reinigen will nimmt der eine ihr das Tuch weg. Der rest bleibt so.
Dann legen die beiden Zettel auf den Tisch mit den Nummern 2 und 3. Erst jetzt Sieht Sie das dort auch schon die eins liegt.
Also noch 7 und dann ist alles vorbei.

Zeitgleich beim Rocker der unten an der Eingangstor steht.
Lange hatte er das Ganze vorbereitet. Wie naiv die Diana doch war, dachte die Fotze wirklich das er sich etwas aus ihr macht.
Seine intention liegt darin schlampen wie Diana und ihren nichtsnutzigen Freund zu erniedrigen und zu brechen.
Zu seiner Zufriedenheit hatten die beiden berichtet das sie alles mit Diana was er verlangt hatte mitgemacht hat. Er war wirklich gespannt ob sie bis Nummer 10 mitmacht.
Da kommen ihm number 4 und 5 entgehen. Er gibt ihnen die Instruktionen und sie verschwinden im Haus.

Bei Diana
Schon stehen die nächsten 2 im Raum.
Diana kniet sich aufs Bett. Auf allen vieren fragt sie „Wie kann ich euch glücklich machen“ Sie hatte sich vorgenommen ihre rolle gut zu spielen.
Ohne ein Wort kommen die beiden zu Ihr stellen sich neben Sie und holen Ihre Schwänze raus um vor Ihr zu wichsen. Diana will sie anfassen dich die beiden schlagen ihre Hände weg. Kurt darauf landet ihr Sperma auf ihrem rücken und in ihren Haaren.
Wortlos wie sie gekommen sind verlassen die beiden den Raum und hinterlassen nur die Zettel mit 4 und 5.
Beim rausgehen kommt ihnen ein Bodybuilder entgegen den sie abklatschen. Auch er kommt Wortlos in den Raum geht hinter Diana die immer nich kniend auf dem Bett ist. Ansatzlos steckt er seinen Schwanz von hinten in Diana’s Fotze. Als Sie merkt das er keinen Gummi nutzt versucht Diana nach vorne zu entfliehen. Als er es merkt krallt er seinen Hände in Dianas Hüften diese schreit schmerzhaft auf. „Du Idiot, pass doch auf du tust mir weh“ als Antwort klatscht er seine Pranke auf ihren Arsch. Diana treibt es die Tränen in die Augen während sie seinen Schwanz tief in ihr spürt. Nach ein paar Minuten verkrampft er sich und treibt sein Sperma tief in ihre Fotze. Wortlos zieht er sich zurück und legt die Nummer 6 auf den Tisch.
„Beweg dich nicht“ sagt er und verschwindet.
Dann tauchen zwei weitere auf. 2 Schwarze. Auch sie benutzen Diana Wortlos, der eine bedient sich an ihre Fotze der andere an ihrem Mund. Beide kommen fast gleichzeitig und das Sperma tropft in Schüben aus Ihr.
„Säuber dich nicht und mach die Augen zu. Stell dich vor die Kamera und wenn du den nächsten hörst flehe ihn an dich zu benutzen.“ Die beiden verschwinden und Diana ist froh das es nur noch 2 sind bis sie es hinter sich hat.
Also stellt Sie sich vor die Kamera und breitet sich auf den nächsten vor.

Beim Rocker.
Nun wird sich zeigen ob ich Sie brechen kann. Lange hatte er es vorbereitet. Freundlich begrüßt er den nächsten Mann. „Viel spass mit der Sau“ sagt er und schlägt dem untersetzen Mann auf die Schulter.

Bei Diana
Diana hört den nächsten an der Tür. Sie war sich sicher das sie einen miserables Bild abgab mit dem Sperma an ihr. Trotzdem versuchte Sie den nächsten wie verlangt geil zu machen.
„Hallo, ich bin Diana und wie du siehts eine kleine Drecksau. Ich mache alle was du willst.“ „Dann leg dich auf den rücken und mach die Beine breit du Fotze“ antwortet ihr eine komisch vertraute Stimme. Diana macht was er verlangt und dann spürt sie wie ein weiterer Schwanz ihre Schamlippen teilt. „Mach jetzt die Augen auf du Fotzen dann stoße ich zu“ Diana macht die Augen auf und fest dringt der Schwanz in die ein. Diana schreit im nächsten Moment erschrocken auf als sie in die Augen ihres vorgesetzten schaut. Bitte nicht Herr Scheuer das geht doch nicht doch er fickt sie einfach weiter. „Es geht noch viel mehr“ sagt er. Er zieht sich aus Ihr zurück. Los reite mich „Er legt sich anderes herum aufs Bett. Diana steigt auf ihn und beginnt ihn zu reiten. Sie schaut jetzt nicht mehr zur Tür. Er ihr sie zu sich herunter. Die Situation macht Diana wieder geil. „Los ficken Sie mich fest“ stöhnt sie ihrem Boss ins Ohr.
Da merkt Sie wie ein weiterer Schanz sich an Ihrem Arsch zu schaffen macht. Durch das Sperma von vorher rutscht er ohne Probleme in ihren Arsch.
„So ist es gut los fickt eure Hure richtig durch wie ich es brauche“ Diana stöhnt laut während die Männer Ihren Rhythmus finden und sie immer fester ficken.

Während dessen vor dem Haus.
Mittlerweile sind die ersten auf das Plakat aufmerksam geworden.
Doch der Rocker wehrt Sie ab. Wartet noch 15 Minuten dann könnt ihr hoch.

Wieder bei Diana
Sie konnte es nicht glauben aber diese ganze Situation geilte sie nun doch wieder auf. Sie stemmte Ihren Oberkörper hoch und schaute Ihrem Chef in die Augen. „Los fick deine Bürofotze fester, spritz mir den Saft rein.“ Auch der in ihrem Arsch fickte Sie mit tiefen Stößen. Nach ein paar Minuten tauchte neben Ihrem Kopf ein weitere Schwanz auf. Sofort leckte Sie seine Eier und nam den Schaft in den Mund.

Vorm Haus
Der Rocker staunte nicht schlecht als plötzlich Ingo mit einer Reisetasche vor ihm steht. Der Rocker klopft ihm freundschaftlich auf die Schulter. „Danke für die Adresse.“ Ingo schaut ihn aus grossen Augen an. „Was hast du getan…“
„Geh leise hoch, vielleicht siehst du es“ antwortet er und lässt ihn durch. Ingo lässt die Tasche fallen und eilt nach oben. Er drängt sich im Flur an 2 Typen vorbei. Als er was Wohnschlafzimmer betritt Sieht er Diana von hinten. Ein Mann steht hinter ihr und einen reitet Sie. Der ganze Raum stinkt nach Sperma. 2 Stehen um ihren kopf uns Sie lässt Sie abwechseln.
Erschreckt erkennt Ingo Dianas Chef den sie reitet. Er kann nicht anders und ruft laut und entsetzt Diana. Aller köpfe drehen sich zu ihm um. Jetzt sieht er auch das der eine Schwanz in Dianas Arsch steckt und ihn mit harten Stößen fickt. Dann dreht sich auch der Kopf zu ihm um.
Ingo reisst weit die Augen auf… und ruft
„Papa, was machst du da…“

Weiter?
Wünsche?

Einen Kommentar hinzufügen

Klicken Sie hier, um einen Kommentar abzugeben