Ein Geiles Wochenende 5
Kostenlosen Sexgeschichten Partnertausch Swinger Sex Geschichten Schwarz Porno Geschichten

Ein Geiles Wochenende 5

…… Dein kopf liegt auf meinem Rechten Bein und du geniest das Liegen sehr. Ich beobachte deinen Körper ganz genau und genese jeden cm den ich sehe. Wie deine geilen Brüste imganz leicht im Licht siegeln macht mich total an. Auch die Ganzen tropfen die deinen Körper herunterlaufen tragen nicht gerade dazu bei, das ich nicht sofort über dich herfallen will. Mein Freund wächst schon wider. Was dir zunächst gar nicht auffält. Ich nehme meine Hand und Fahre leicht über deine Hervorsteheden Brüste. Langsam streiche ich mit meinen Fingerspitzen über deinen Ganzen körper und erkunde ihn immer wider auf neue. Als meine Hand wider be deiner Rechten Brust angekommen ist Greife ich zu und Massiere sie langsam. Immer wider spiele ich mit deinen Nippeln. Leicht fängst du an mit Stöhnen undals Meine Hand dann deinen Nippel Greicht und sie leicht zwischen meinen Fingern drehe Stöhnst du laut auf.

“Wir sind alleine meine Süße”. Flüste ich dir leicht zu

Ohne etwas zu sagen Drehst du dich um. Du liegst nun auf deinem Bauch und deine Grüste Berühren mein Bein was mich noch ralliger macht als ich es eh schon bin. Du fängst an mit deiner Zunge meinen schaft hoch und runter zu Lecken immer weiter leckst du über meinen schaft. Bis er von deiner Spucke nur so glänzt. Dann auf ein mal nimmst du ihn bis zum anschlag in deinen geineln Mund. Du schiebst ihn in deinen Rachen dabei unterdrückst du ein Würge reflex. Ich Stöne laut auf als ich die Enge um meine Eichel spüre. Ich schau kurz rochtung Tür als ich sehe das nichts mehr los ist Geniese ich deine Lippen wider voll. Meine Rechte Hand wandert deinen rücken hinunter zu deinem Knackigen Arsch Und ich fang an mit dem Finer zwischen deinen Arschbacken in richtung deiner Muschi zu Spielen um dein Geiles Loch zu verwöhnen. Du wirst immer schneller mit deinen Lippen was mcih dazu bringt die Augen zu verdrehen so geil fühlt es sich an. Du merkst wie ich es nicht mehr lange aushalte Und entlässt in aus deinen Lippen. Du Kniest dich hin was meine Hand aus deinem Loch drückt. Dann stellst du dich vor mir hin Wackelst mit deinem Geilen Hintern und Lehnst dich gegen die Glasscheibe und Meinst.

” Fick mich endlich”.

Das lass ich mir natürlich nicht zweimal sagen ich Steh auf laufe die zwei schritte zu dir und schiebe dir ohne rücksicht meinen Stein harten Schwanz tief in deine Nasse, enge, geile, Muschi. Bis zum anschlag schiebe ich meinen Haten in dich und Fange an dich Langsam zu Ficken. Sofort fängst du an mit stöhnen Was mich nur wilder macht und ich dir noch schneller Ficke. Immer wider Hämmere ich meinen Harten schwanz in dich. Dabei Greife ich mit meinen Händen nach deinen Geilen Prallen Brüsten und Halte dich an ihnen Fest. Es dauert nicht Lange bis du deinen ersten Orgasmus laut herausschreist. Ich Ficke dich einfach weiter. Die Hitze macht mich langsam Fertig aber ich bin so Geil das ich dich Gicke bis ich Umfalle. Immer weiter und weiter schiebe ich meinen Schaft, bis meine Eier an deiner Muschi anschlagen, in dich und deine nasse Muschi läuft vörmlich aus unter der bahandlung und ich merke wie du wider anfängst mit zucken und deine Knie Langsam immer weicher Werden.

“Ich kommeeeeeeeee”! Schreist du schon deinen Nächsten Orgesmus ais dir heraus.

Ich halte inne und Geniese wie deine Spalte sich um meinen Schwanz zusammen zieht und ihn so massiert. Also du dich beruhigt hast und dein körper nicht mehr so sehr zuckt halte ich ich dich Fest, denn deine Beine Wollen sich nicht mehr oben halten, Und So lege ich dich auf dein Handtuch das immernoch auf der Bank liegt. Zufrieden schaust du mich an aber ich bin noch nicht fertig mit dir. Fale mein Handtuch und lege es auf den Heisen Boden. Dann knie ich mich vor sich. Mein Harter Schwanz Liegt genau vor deiner Nassen auslaufenden Spalte Ich Streiche über deinen verschwitzten Körper Beuge mich über dich und Lecke deine Nippel Sauge mit meinen Lippen an Ihnen wärend mein Schwanz sich langsam wider in deine Nasse Mitte Drückt. Langsam Fange ich wider an deine Muschi zu Ficken. Es fühlt sich Himmlisch an dich an meinem Schwanz zu spüren. Immer widerziehe ich in ein Stück aus dir und schiebe ihn denn wider In dich. Ich werde schneller und schneller. Halte mich an deinen Beinen Fest und drücke dich fest auf meinen schwanz. Dein Stöhnen wird wider Spitzer, du verdrehst die Augen und Ich merke wie du langsam an deine grenzen kommst. Ich mache immer weiter. Doch auch ich bin kurz davor in dich zu spritzen.

“Ja Jaa Jaaa Jaaaaaaaaa Fick mich” Schreist du immer wider.

Und genau das mach ich wie bessesen, was ich auch bin, Ficke ich deine enge Muschi und kurz bevor ich komme schreist du mir deinen Dritten Orgasmus entgegen. Deine Muschi zuckt was mir den rest gibt und in mehreren Großen schüben Pumpe ich meine Ganze eier in dich. Kurz darauf Breche auch ich ein bisschen zusammen und liege Auf eir. Mit meinen Kopf auf deinen Brüsten bin ich dem einschlafen sehr nahe…..

Einen Kommentar hinzufügen

Klicken Sie hier, um einen Kommentar abzugeben