ein geiler urlaub
Fick geschichten Sexgeschichte bei der Arbeit

ein geiler urlaub

Ich war vor 3 jahren in gran canaria , die zeit so gewählt das ich nicht in den ferien flog und
War in einen all inklusive hotel in playa del ingles.
Am 2ten abend gin ich runter in die bar und bestellte mir einen drink und sah wie die frauen tanzten und ein gewaltiger überschuss an frauen da war. Ich lehnte so an der bar und einige auf einen tisch schauten immer her bis sie den kellner fragten ob ich nicht mich dazu setzen will sie hätten gerne gesellschaft von einem mann und wenn ich tanzen könnte wäre es noch schöner. Die 3 frauen waren zwischen 58 und 62 und wirkten sehr gepflegt tranken nur sekt und wir unterhielten uns einfach über gott und die welt.
Sie fragten mich ob ich gebunden währe warum ich keine freundin habe und was ich so beruflich mache. Wobei immer wieder anzügliche Bemerkungen vielen erotischen anspielungen das man so einen mann ja nicht auslassen könnte und wenn sie jünger gewesen wären hätten sie mich vernascht.
Ich sagte ihnen ich hab auch mit schönen reifen frauen kein problem im gegenteil das ich es eher vorziehe die reife einer frau zu bevorzugen.
Sie lachten und meinten zu mir wer mir eigentlich von den 3en gefällt und ich wollte eigentlich niemanden zurücksetzen und sagte die qual der wahl weil alle 3 sehr atraktiv seien.
Plötzlich meinte eine davon naja sie könnten doch losen um mich wenn ich nichts dagegen hätte. Sie lachten und meinten sie machen das dann jeden tag wenn ich nichts dagegen habe und es mir passen würde , alle 3 waren aus düsseldorf und gehörten dort akademischen kreisen an.
Wir führten etwas anzügliche gespräche und ich forderte sie heraus indem ich auch immer wieder etwas über meine vorlieben dazu sagte und ihnen sagte das ich es liebe mit meiner zunge ausgiebig zu spielen und das ich nicht genug bekommen kann wenn es passt.
Die gespräche wurden immer anzüglicher je mehr sekt die damen hatten und eine meinte
Sie müsste sich kurz entschuldigen und auf die pipibox gehen. Spasshalber fragte ich soll ich etwa mitgehen weil es gewünscht wird und sie drehte sich um und meinte ich könne gerne behilflich sein. Die anderen lachten und meinten das traut er sich nicht und ich sei zu feig auf das damen wc zu gehen, es könnte mich ja wer sehen. Die die gehen musste stand und sagte komm sei nicht feig und ich weis das du ein geniesser bist und ich das glück hab das sie es gerne hätte.
Ich stand auf sie hängte sich bei mir ein und meinte , oh ein kleines ferkel und geniesser was sie geil macht. Leicht rot werdend machte sie die türe zum damen wc auf und ich sagte das ich warte hier sie meinte wenn ich schon den mund voll genommen habe dann soll ich mitgehen. Sie zog mich in die hintere wc kabine die allesamt gemauert waren und sperrte hinter mir zu , kam mit ihrem gesicht und ihren mund an meinen küsste mich und drängte ihre zunge in meinen mund ich gab nach schob auc h meine zunge in ihren und sie begann wie wild an meiner zunge zu saugen , ihre hand griff mir in die hose und sie meinte sie sei ganz geil und wild drauf mich zu vernaschen.
Sie sagte mir komm knie dich nieder das geht sich schön aus ich will das du mir zusiehst
Ich kniete mich vor sie hin und sie schob ihr kleid hoch , ich schaute an ihr hoch sah ihren schwarzen slip und sie griff ihn zog ihn bis hinunter und sagte zieh ihn mir ganz aus und
Häng ihn über meine handtasche. Was ich auch dann tat. Sie spreitzte die beine nahm mich beim kopf und meinte gefällt dir das was du siehst. Ich schaute hoch und erblickte eine fast glatte rasierte reife muschi mit einen scmalen dunkelhaarigen streifen , die schamlippen kamen so 3 – 4 cm aus ihrer spalte und sie fragte mich ob es mir gefällt was ich sehe und ob ich mir vorstellen könnte die schamlippen zu küssen ich sagte ja und ich konnte nicht einmal ausreden spürte ich sanfte weiche lippen die sich an meine drängten , sie sagte du darfst sie auch berühren mit der zunge einfach kosten und ich streckte gierig meine zunge aus dem mund und begann die schamlippen mit der spitze abzutasten. Sie drängte sich weiter an mich und meine komm leck mich , ich spürte wie sie feucht und der liebesschleim aus ihr kam und
Gut schmeckte , hörte sie tief atmen und spürte wie sie es genoss sie sagte komm hör jetzt auf es gibt noch mehr wenn du möchtest , sie setze sich breitbeinig nach vorne hin und spreitzte mit 2 fingern ihre spalte die sehr nass war und ich sah wie plötzlich ein paar tropfen aus ihrer spalte runter rannen , sie forderte mich auf , komm koste einmal ich denke es wird dir sehr gut schmecken der saft aus einer reifen frau die es geniesst das ein junger mann nach ihren saft verlangt, ich leckte es schmeckte salzig warm aber es war genuss pur. Sie bemerkte das ich mit der zunge sehr gierig wurde und mit den lippen mich nach ihren kleinen löchlein bemühte und schob ihr becken noch weiter vor. Sie meinte so jetzt kannst du trinken aus mir und ich spürte wie der strahl kurz in meinen mund verschwand und sie es sichtlich genoss und meinte komm trink mehr es ist genug da für dich und trink langsam mit genuss. Meine freundinnen werden sicher neidisch sein. Ich trank aus ihr noch einige male und sie schob sich dann zurück und meinte sonnst bekomm ich einen sektbauch es wird sicher heute noch mehr geben.

Sie lies es laufen und ich durfte zusehen und war noch immer sehr geil, als sie fertig war sagte sie komm deine zunge ich möchte das du mich sauberleckst denn das gehört sich.
Sie war fertig zog das höschen nicht mehr an , sagte komm wir gehen die anderen werden mich und dich schon vermissen, wir gingen zum waschtisch ich spülte meinen mund aus wusch mir das gesicht und wir gingen an den tisch zurück.
Wir setzten usn nieder ihre freundinnen lächelten und meinten zu ihr war der herr es wert und sie meinte , auf alle fälle eine empfehlung wert und ein purer genuss und ich sei ein geniesser und sie hat sich sehr wohlgefühlt.
Die 2 freundinnen witzelten herum und meinten naja der herr wird ja genug haben und die eine meinte schade das ich schon getrunken habe denn sie nimmt an das ich keinen durst mehr habe. Die dame die vorher mich mitnahm meine aber geh komm es wird ihm sicher ein genuss sein. Sie schaute mich an und fragte ob ich etwas dagegen zu setzen habe und meinte das sie mit mir nicht auf das damen wc ginge sondern auf das zimmer da ist es gemütlicher und man kann sich länger zeit lassen. Die beiden anderen meinten ja schon. Sie stand auf , blond etwa 172 gross, fester gebaut und meinte na dann komm mal mit und zeig wie du durstig bist. Wir fuhren den lift hinauf und sie satnd vor mir und meinte ob ich wirklich noch durst habe und ob es mir gefalle das sie mich mitnimmt was ich nicht verneinte denn ich hätte
Bei ihnen 3en sehr viele sehnsüchte geweckt und es passiert nicht immer das ein mann mit 40 auf frauen mit 60 steht. Sie strich mir durchs haar fuhr mit der hand meine brust entlang und meinte als sie bei meiner hose landetete das sie es gerne hat wenn ein mann sich nackt vor ihr zeigt und sie es sich bequem machen kann und sie es geniesst als lady behandelt zu werden.

Wir stiegen aus gingen den flur entlang bis zu ihrer tür und sie drehte sich um und meinte ob es mir ernst wäre jetzt könnte ich noch überlegen und gehen , wenn ich drinnen bin habe ich nicht mehr das recht zu gehen und sie wird sagen was zu tun ist und nicht. Wir gingen hinein sie schloss die türe hinter mir , drehte sich um und meinte ich soll mich ausziehen ganz nackt sie möchte sehen wie ich aussehe und geniessen das sie einen nackten mann im zimmer hat.
Sie ging zu einem foutail setzte sich hinein zug aus ihrer tasche eine kamera und fragte ob sie mich fotografieren kann denn sie möchte wenn dann schon erinnerungsfotos.
Sie sagte wie ich mich hinstellen sollte und schoss fotos und dabei rutschte ihr kleid höher und höher bis ich einen weisen spitzenslip sah
Sie meinte komm knie dich hin massier mir die beine ein wenig und küsse meine beine ich will spüren wie es gut tut.
Ich küsste ihre schenkel sie schenkte sich sekt ein den sie mitgenommen hat und meinte das ich ruhig höher küssen könnte und ich leckte mit der zunge an den innenschenkel und hörte schweres atmen. Sie streichelte meinen kopf und drückte ihn näher an sich und ich roch die eregung und sie sagte leck am stoff ich will spüren ob du geil bist.
Ich leckte und spürte ihre hand wie sie den slip zu seite zog und spürte mit der zungenspitze die haare die ich berührte und wie feucht sie war. Langsam für ich mit der zungenspitze tastend über die heisse spalte, geruch der geilheit schlug mir entgegen und ich spürte ein zittern das durch ihren körper ging und sie aufstand und sagte befrei mich von dem stoff und
Leck mich ordentlich. Sie forderte mich auf mich auf das bett zu legen mit dem kopf an der aussenkannte und ich legte mich hin und sie schob das kleid hoch bis unter die brust spreitzte ihre beine schaute nach unten und setzte sich auf meinen mund und ich spürte wie sich warme feuchte ja nasse lippen sich an meine lippen legten und ich schopb vorsichtig die zunge dazwischen und tastete mich mit der zungenspitze an den kitzler heran und begann ich zu massieren und je mehr ich massierte umsomehr liebessaft spürte ich in meinen mund. Saft der süsslich schmeckte und meine zunge begann zu tasten und ich schob sie tief in sie hinein. Ich hörte das stöhnen und sie sagen , das machst du gut weiter so es ist so geil , und wenn ich komme dann spritze ich und ich merkte wie sie sehr schnell zum höhepunkt kam und ihr saft plötzlich mit druck in meinen mund schoss , ich schluckte und leckte gierig weiter. Sie sagte ja hör blos nicht auf und ich begann mit der zunge mich hin und her zu bewegen. Im ganzen liebestaumel und durch ihr stöhnen hörte ich nicht wie die türe aufging und ich hörte auch nicht das leise flüstern der 3ten frau die ins zimmer kam. Ich spürte eine hand die mir auf meinen schwanz griff mit ihm spielte und fest drückte sodas ich mit der zunge noch eifriger
War, elfriede die auf mir sass meine ja fester und ich glaubte es galt mir , ich spürte plötzlich einen leicht salzigen feinen geschmack und leckte noch einmal um sicher zu gehen das ich mich nicht täuschte was ich da schmeckte , ja es war sekt pur ein par tropfen zur probe meinte sie und fragte schmeckts , stöhnend bejahte ich und sie meinte warte es gibt gleich mehr. Ich tastete mit der zunge nach dem kleinen löchlein spürte wie hart es war und begann es mit die lippen zu umschlissen und nuckelte in der hoffnung etwas zu bekommen daran was sich kurzerzeit später in einen warmen wohlschmeckenden genüsslichen strahl in kurzen abständen in meinen mund ergoss. Ich hörte ihr stöhnen und ihre worte wie geil sie es fände mich aus ihr trinken zu lassen und hörte plötzlich eine andere stimme und trinkt er brav aus dir tut es dir gut und sie meinte ja es sei geil sie geniesse es und sie meinte das sie den genuss länger haben möchte aber nicht mehr kann es war nur ein schlückchen das rauskam, was ich auch empfand.
Als sie fertig war meinte sie jetzt bist du drann leg dich hin ich will jetzt deinen saft und möchte dich aussaugen. Gerade als sie zu lutschen begann hörte ich die türe aufgehen und
Ich erschreckte leicht wurde beruhigt und sie sagte es ist nur meine freundin die kommt ich soll ruhig bleiben denn es passiert nmichts. Da stand nun ihre freundin und fragte mich ob es mir gut gehe und ob ich auch brav weiter getrunken hab und wie es mir geschmeckt hat. Ich sagte ja es ist sehr nett und geil mit euch wobei ich mich daran gewöhnen könnte jeden tag im urlaub verschiedene sektarten zu kosten , sie lachte und sagte das kannst du gerne haben denn
Wir teilen zwar zu hause nicht aber hier im urlaub bleibts unter freundinnen. Sie zog sich aus hatte ebenso dkl. Braunes kurzes haar , eine kleine brust und war rasiert. Sie meinte komm ich spiel jetzt auch ein wenig und wenn du lust hast kannst du noch ein wenig von mir kosten , wir würden soundso gerne hören von dir wer am besten geschmeckt hat.




Einen Kommentar hinzufügen

Klicken Sie hier, um einen Kommentar abzugeben