dumme Mutprobe
Fick geschichten Porno Geschichten

dumme Mutprobe




Hallo bin der Stefan 25Jahre jung und mit meiner Freundin Jenny ebenfalls 25 seit knapp 3 Jahren zusammen.
Jenny hat braune Haare, eine recht gute Figur, einen straffen Hintern und einen schön geformten Busen.
Es war Wochenende und wir zogen uns gerade zum Feiern in einer Disco an.
Ich wählte ein kariertes Hemd und meine Lieblingsjeans, Jenny ein schwarzes kurzes Kleidchen und eine passende Lederjacke.
Auf dem Weg in die Stadt kam ein Anruf meines Freundes Martin, ihm sei übel und er wird wahrscheinlich nicht kommen.
Jenny meinte nur das wir zwei trotzdem unseren Spaß haben können und so kamen wir gut gelaunt in der Disco an.
Es waren ein paar Leute da, genau richtig damit man sich noch frei Bewegen konnte.
Wir stellten uns an die Bar und genossen ein paar Cocktails, plötzlich kam Jenny auf eine Idee: “traust du dich hinter der Bar ne Flasche zu klauen? Oder bist du zu feige und traust dich nicht?!”
Das wollte ich mir nicht gefallen lassen also nahm ich eine günstigen Moment und griff gekonnt über die Theke.
Jenny grinste und wir schlichen uns von der Bar in einen kleinen Seitenbereich um die Flasche zu probieren.
Plötzlich liegen zwei gigantische Hände auf meinen Schultern, nach einem Blick über die Schulter sehe ich zwei Berge von Männern hinter mir.
“Kommt mit” sagte der eine und führte uns zurück in den Lagerraum.
Es war ein typischer Lagerraum, es sind einige Kartons aufgestapelt und in einer Ecke lag eine Matratze.
Ich bin Gerald und das ist Patrick, wir sind die Betreiber dieses Lokales und wir haben gesehen was du an der Bar gemacht hast.
Ich schluckte und stotterte ein “eee… es.. tut.. mir.. leid..” heraus.
Gerald ging auf mich zu (er und Patrick waren sicher über 1,90m), er fing an zu Grinsen.
“wie heißt du?” “ahh Stefan, Pat sollen wir ihm zeigen wie es ist wenn sich wer nimmt was ihm nicht gehört?”
Patrick grinste: ” gute Idee” – dabei Packte er meine Hand und drehte sie mir auf den Rücken..
Sofort lag ich auf dem Boden und spürte wie ich mittels Kabelbinder gefesselt wurde.
Mit einem Ruck zieht mich Patrick auf und fesselt mich zu einem Rohr das aus der Wand führt.
Ich schaute die beiden an und frage: “Was habt ihr vor?!”
“Na wir nehmen uns was dir gehört” sagte Gerald und griff nach der Hand von Jenny.
“was?! nein ich will das nicht!” ruft Jenny
“hör zu, ihr habt gestohlen , wir lehren deinem Freund nur was sich nicht gehört.”
Patrick wartete gar nicht auf eine Reaktion von Jenny und zog sie zu sich um sie zu Küssen.
Jenny versuchte sich zu wehren, wurde aber immer noch von Gerald gehalten.
Patrick fing an sie mit seinen Händen zu begrapschen und hob ihr Kleid an um zischen ihre Beine zu greifen.
“genug, lasst sie!” rufe ich, was die beiden mit einem Lachen und einem “wir haben doch erst angefangen” abtun.
Gerald drückt Jenny auf die Knie, während Patrick seine Hose öffnet und ihr seinen riesigen Prügel vor das Gesicht hält.
“Hör jetzt auf dich zu wehren und Blase unsere Schwänze sonst ficken wir dich”
Jenny und ich wurden blass, die beiden meinten das ernst…
Es gab keinen Ausweg, Jenny stoppte jeglichen Widerstand und tränen beginnen zu rinnen.
Gerald holte nun seinen Schwanz aus der Hose und legte Jennys Hand darauf ab.
“na los” schrie sie Patrick an und drückte ihr fordern seinen Schwanz gegen die Lippen.
Jenny öffnete langsam den Mund und fing an den anderen Schwanz zu wichsen.
Patrick fing an den Mund zu ficken, während er den Kopf festhielt.
Jenny konnte nicht mehr, wehrte sich und versucht Luft zu bekommen.
“Naa wenn da nicht wer gefickt werden will!” ruft Patrick.
Gerald zog ihr blitzschnell das Kleid über den Kopf und fängt an seinen Schwanz an ihr zu Reiben.
“nein bitte nicht” stammelte Jenny.
Zu Spät sagte Patrick und greift nach der Fotze, Jenny fängt an zu stöhnen..
“und du siehst genau zu” sagte Gerald in meine Richtung, ich nickte eingeschüchtert..
Jenny schaute mich entsetzt an “ok…, aber mit Kondom, ich verhüte nicht”
Gerald und Patrick lachten und fingen an Jennys Unterwäsche auszuziehen.
Sie wird hochgehoben und auf einem Schwanz abgesetzt, “oohh ist der groß, aaaah” stöhnt sie als sie langsam aufgespießt wird.
Plötzlich schreit Jenny und reißt die Augen auf, Patrick hat ihr gerade seine Lanze Tief ins Arschloch gerammt und beide fangen an sie zu ficken.
Jenny wimmert vor Schmerz und Lust, während das Tempo erhöht wird.
Nach ein paar Minuten stoppen die Bewegungen und ich sehe wie die Fotze und das Arschloch meiner Freundin von den beiden vollgepumpt wird.
“nein nicht” rufe ich, aber es ist zu spät..
Jenny wird abgesetzt und reibt sich die Fotze: “oh Gott, war das geil”
Beide lachen: “falls du mehr willst… du weißt wo du uns findest und nun raus mit euch, wir wollen euch heute nicht mehr sehen”
Nachdem ich los geschnitten und wir uns rasch angezogen haben, suchen wir das weite und verlassen die Bar.
Wir reden kein Wort, erst Zuhause nachdem sich Jenny gründlich geduscht hat, stelle ich fest : “das war eine wirklich dumme Mutprobe”

Einen Kommentar hinzufügen

Klicken Sie hier, um einen Kommentar abzugeben