Die zweite Stute
Gruppensex Geschichten Schule Sex Geschichten

Die zweite Stute

Ein Bekannter hatte sich vor ca. 1 Jahr von seiner Frau getrennt.
Ab und an bekomme ich von meinem Bekannten seiner Exfrau
über whatsapp kleine Vid’s zugesendet.
Am Anfang waren sie recht harmlos und witzig.
Irgend wann schickte ich ihr einen kurzen Film zurück
in dem eine Nonne am Waschbecken über eine männliche
seifenspender Statue Seife durch den Penis bekamm.

Sie schrieb mir zurück das die Nonne da was ganz kostbares
bekamm und das dies zu schade wäre um sich die Hände damit
zu waschen.
Ab da sendeten wir uns öfters so kleine vids zu und kommentierten
diese recht eindeutig.

Letzte Woche rief sie mich an und sagte mir das sie schon lange zuhause
ausgezogen sei und fragte ob ich mal bei ihrer neuen
Wohnung vorbei schauen könnte um ihr bei einigen Sachen zu helfen.
Ich sagte ihr zu und versprach sie am Mittwoch zu besuchen.

Als ich letzten Mittwoch zu ihr kam begrüßte sie mich an der Haustüre
und bat mich ins Wohnzimmer zu kommen.
Nachdem sie mir gesc***dert hatte wie sie sich meine Hilfe gedacht hatte
tranken wir noch einen Kaffee.
Die ganze Zeit über in der ich in der Wohnung bei ihr war bemerkte ich
gleich das sie egal was wir machten sie immer sehr dicht zu mir kam.
Sie roch verdammt gut und ihre Pechschwarzen Haare streichten ab und an
über meine Schulter.
Irgendwann sagte ich zu ihr:
Ok ich weiß jetzt weshalb ich angeblich kommen sollte aber ab einem
gewissen Alter sagt man seinem gegenüber einfach was man möchte
und ich denke du willst das ich dich ficke.
Sie sah mich nur an und zuckte kaum merklich mit den Augen.
Auf diese Reaktion hatte ich gehofft und sprach weiter ohne auf eine weitere
Reaktion zu warten.
“Stell dich hier vor mich und zieh dich langsam aus”.
Sie stellte ihre Tasse auf den Tisch und stand auf ohne den Blick von mir
abzuwenden. Sie ging zwei Schritte auf mich zu und blieb ganz dicht vor mir
stehen. Ein kurzes zögern und dann fing sie langsam an ihr weisse Bluse
aufzuknöpfen.
Sie trug keinen BH und ihr kleinen Brüste standen wie eine eins von ihrem
schlanken Oberkörper ab. Sie legte die Bluse zur Seite und beugte sich vor.
Dann flüsterte Sie mir ins Ohr:
Meine highheels mußt du mir aber ausziehen sonst kann ich nicht mit meiner Jeans
weiter machen und ich denke du möchtest sehen ob ich rasiert bin.
Wärend sie es sagte stellte sie mir ihren rechten Fuss auf meinen Oberschenkel.
Ich zog ihr beide Schuhe aus und anschließend die Jeans aus.
Zum Vorschein kam ein geile blankrasiertes Fötzchen. Als ich meine Finger durch ihre
Spalte zog konnte ich feststellen das die kleine Nutte schon ganz nass war.
Ich sagte zu ihr:
Dreh dich rum und beug dich vor ich will deinen arsch sehen und deinen Saft probieren.
Sie drehte sich um und stützte sich am couchtisch mit den Armen ab.
Ich zog ihre Arschbacken auseinander und fing an ihr Fötzchen und das kleine Arschloch
zu lecken. Immer wieder stieß ich ihr meine Zunge in die zwei Löcher und jedes mal zuckte
ihr kleiner Arsch wenn meine Zunge in sie eindrang meinem Mund entgegen und ein winseln
kam über ihre Lippen.

Nachdem ich sie so eine zeitlang verwöhnt hatte war ich dran.
Dreh dich um du kleine Fotze und hol meinen Schwanz aus meiner Hose. Ab jetzt bist du
meine Private Nutte und gehörst zu meinen Fickstuten.
Du machst jetzt das was ich dir sage und wir werden ab jetzt immer Spaß haben wenn ich dich
anrufe ist das klar?

Sie nickte mir zu und befreite mich von meiner Hose.
Nachdem ich auch den Rest meiner Klamotten abgelegt
hatte drückte ich sie vor mir auf die Kniehe und steckte meinen
Kolpen in ihren Mund und sagte:
So jetzt zeig mal was du kannst den das wolltest du ja von Anfang
an von mir haben.

Einen Kommentar hinzufügen

Klicken Sie hier, um einen Kommentar abzugeben